Mittwoch, 9. Februar 2011

MEDITERRANE QUICHE & ZITRONENTARTE


Für das Winterpicknick, das ich heute mit Freunden im Prater veranstaltet habe (bei sonnigen 10 Grad!), habe ich gestern Abend eine mediterrane Quiche und eine Zitronentarte gebacken. Außerdem gab es noch Parmesan Scones! Danke euch allen für das schöne Picknick heute. Wird definitiv wiederholt!

Hier ein Bild der Zitronentarte:


Quiche und Tarte haben den selben Grundteig, einen Mürbeteig. Der einzige Unterschied ist, dass ich beim Teig für die Zitronentarte etwas Puderzucker hinzugefügt habe.

Für den Teig benötigt man:
200 g Mehl
100 g Butter (kalt und in kleine Würfel geschnitten)
1 geschlagenes Ei
Prise Salz
(für die Tarte: 2 EL Puderzucker / Staubzucker)

Zubereitung:
Mehl, Butter und eine Prise Salz verkneten, bis es Brösel gibt. Das geschlagene Ei hinzugeben und verkneten. Mit den Händen einen 2 cm dicken Ballen formen, in Plastikfolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank lassen bis es gut durchgekühlt ist. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
Den Teig dann zwischen zwei Plastikfolien oder Backpapier ausrollen. 




Eine Springform einfetten, den ausgerollten Teig hineinlegen und die Ränder gleichmässig hoch festdrücken. 


Backpapier darauf legen und getrocknete Bohnen oder Erbsen darauf geben. 


Den Teig im Ofen ca. 15 Minuten blindbacken. Dann herausnehmen, die Erbsen / Bohnen entfernen und abkühlen lassen.
Für die Mediterrane Quiche:
2 EL Olivenöl
1 EL Senf
3 große Zwiebeln
4 Tomaten
1 Glas schwarze Oliven
Salz, Pfeffer
Parmesan und Gouda
 
Senf und Olivenöl verrühren, dann den Boden damit bestreichen. 

Tomaten am Strunk kreuzförmig einritzen und in kochendem Wasser kurz ziehen lassen (30 – 60 Sekunden), dann lässt sich die Haut einfach entfernen. 


Die Tomaten und Oliven anschließend hacken. 


Zwiebeln fein hacken und in Butter glasig anbraten, dann die Tomaten dazugeben und kurz aufkochen lassen (falls zu viel Flüssigkeit dabei sein sollte, abgießen weil sonst die Quiche matschig wird). Oliven, Salz und Pfeffer hinzufügen, dann die Füllung in den Teig gießen.


Die Quiche zum Schluss mit Parmesan und Gouda bestreuen. Bei 200 °C ca. 20 Minuten goldbraun backen.



---
Für die Zitronentarte (deren Rezept übrigens von Rachel Allen aus dem Kochbuch "Bake!" ist):
3 Eier
Zesten von einer Zitrone
100 g Zucker
150 ml Sahne
Saft von drei Zitronen
Saft von einer Orange

Den Teig wie oben beschrieben zubereiten (mit Puderzucker im Teig).

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zitronen und Orangen auspressen. 


Zucker, Eier und Zitronenzesten verschlagen, dann den Saft und die Sahne hinzugeben und leicht verrühren (aufpassen, dass sich oben kein Schaum bildet – falls doch, einfach abschöpfen, sonst sind später Blasen auf der Tarte).

Die Füllung auf den Teig gießen und die Ofentemperatur auf 160 Grad reduzieren. Die Tarte 30 – 35 Minuten backen. Sie sollte dann beim Herausnehmen leicht wackeln, aber noch nicht ganz fest sein. Abkühlen lassen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie ganz fest wird. 



1 Kommentar:

  1. Nach dem Blindbacken sollte man unbedingt noch einige Minuten ohne Bohnen backen -- damit der Teig schön cross wird.

    Aus dem original Rezept:
    Fill the tin with baking beans and bake blind for 10-15 minutes. Remove the beans and parchment for the last five minutes of baking for a golden crust.

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly