Samstag, 19. März 2011

BANANA PANCAKES

Da ich momentan auf Süssigkeitenentzug bin, gibts heute mal eine Ersatzbefriedigung mit Fruchtzucker... Ich habe den Teig ohne Zucker gemacht, aber mit etwas Zucker schmeckt es vielleicht noch ein bisschen besser (deshalb die Angabe mit den 4 TL Zucker). Das Rezept ist aus meinem Waffel-und-Pfannkuchen-Kochbuch von Kate Habershorn, ich habe es aber wie immer etwas abgeändert.


Zutaten:
150 g Mehl
65 g Dinkelgrieß
120 ml Joghurt
140 ml Milch
4 TL Zucker
2 Bananen (reif)
1 TL Backpulver
½ TL Muskatnusspulver
½ TL Salz
Butter

dazu passt: Himbeermarmelade, Mango-Maracuja-Smoothie

Mehl, Dinkel, Zucker, Salz und Muskatnusspulver mischen. Joghurt und Milch verrühren, dann eine der beiden Bananen zerdrücken und dazugeben. Dann nach und nach die Mehlmischung dazurühren (einfach mit einer Gabel einrühren, es macht nichts wenn es ein bisschen klumpig ist). 

 
Eine große Pfanne heiß werden lassen. In der Zwischenzeit die zweite Banane schälen und in Scheiben schneiden. 


Butter schmelzen lassen, dann jeweils eine kleine Kelle voll Teig in die Pfanne geben (bei mir gingen sich 3 Pancakes pro Pfanne aus, sie gehen noch etwas auf beim Backen!). Je 3 – 4 Bananenscheiben auf die Oberseite der Pancakes legen.

 
Diese ca. 2 Minuten backen lassen, dann wenden und nochmal 2 Minuten backen. Mit Himbeermarmelade und Mango-Maracuja-Smoothie servieren, geht aber bestimmt auch gut mit Vanilletopfencreme, Eis, etc...!

Kommentare:

  1. hmmmm! das schaut bei dir einfach so lecker aus! wann machst du denn dein eigenes Restaurant auf?

    AntwortenLöschen
  2. hehe du weisst nicht, wie oft ich DIE frage schon gehört habe seit ich den blog hab ;) wird wohl noch etwas dauern, derzeit hab ich keine motivation und zeit dazu... aber komm halt mal zum essen vorbei!

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly