Dienstag, 1. März 2011

ROMANESCONUDELN

Nachtrag Juni 2012: Weil dieses Gericht so schön grün ist, reiche ich diesen Archivbeitrag bei Uwes Blogevent ein :)

Da ich gestern im Supermarkt Romanesco entdeckte, hab ich mir heute spontan ein leckeres Rezept ausgedacht um ihn auch angemessen zu verwerten. Nach 2 Wochen Reisen hab ich auch endlich wieder richtig Zeit zum Kochen, bzw. auch zum Fotos machen und Rezepte aufschreiben. Denke das ist ein guter Start in den März!



 für 2 Personen

Zutaten
¼ Kopf Romanesco
1 rote Chilischote
eine Handvoll Koriander
1-2 Frühlingszwiebeln
2-3 Hände voll Spinat
150 g Udon-Nudeln (meine bestehen nur aus Weizenmehl, Salz und Wasser!)
50 g gesalzene Erdnüsse
80-100 ml Gemüsebrühe
Kumin
Kurkuma
Sojasauce
Rapsöl


Für alle, die Romanesco nicht kennen - so sieht er aus:


Pfanne heiß werden lassen. Romanesco so fein wie möglich schneiden, so dass keine weißen Stiele mehr übrig sind sondern nur noch sehr kleine Röschen. Wasser für die Nudeln aufsetzen. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Chilischote entkernen und fein hacken. 


Erdnüsse im Mörser zerstampfen und dann kurz ohne Öl in der heissen Pfanne anrösten lassen (nur ca. 30 Sekunden). 

 
Beiseite stellen, dann Öl in die Pfanne geben und Romanesco, Frühlingszwiebeln und Chili dazugeben. Alles kurz anbraten lassen (ca. 1 Minute), dann etwas Kurkuma und Kumin dazugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. 


Den Koriander zupfen und fein hacken. Dann den Spinat in die Pfanne geben und kurz (30 Sekunden) angaren, bis er zusammen fällt. Die Nudeln abgiessen und in die Pfanne geben, mit Sojasauce abschmecken. Den Großteil vom Koriander unterrühren.

Auf dem Teller mit den gerösteten Erdnussstückchen und dem Rest Koriander anrichten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly