Donnerstag, 7. April 2011

BOSTON CHOCOLATE PIE

Da meine liebe Mitbewohnerin Camila heute Geburtstag hat, habe ich gestern einen Kuchen gebacken... Mal etwas Schwieriges und Aufwendiges! Das Rezept für den Mürbteig ist von Rachel Allen, der Rest aus dem Kochbuch "Vegetarisch Kochen – die besten Rezepte aus aller Welt". 

Bitte beachtet, dass dieses Rezept viel Zeit in Anspruch nimmt, da der Kuchen am Besten über Nacht im Kühlschrank stehen sollte um richtig fest zu werden. Die Schokoladenspäne zu machen ist auch nicht so ganz einfach.. Aber hat letztendlich alles geklappt und schmeckt fantastisch!


Zutaten:
Für den Teig:
200 g Mehl
2 EL Puderzucker
100 g Butter (kalt und in kleine Würfel geschnitten)
1 geschlagenes Ei und 1 Eigelb
Prise Salz

Für die Füllung:
3 Eier
125 g Zucker
60 g Mehl
1 EL Puderzucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleessenz oder 1 EL Vanillesirup
400 ml Milch
150 ml Naturjoghurt
150 g Kuvertüre (Bitterschokolade)
½ Fläschchen Rumaroma

Außerdem:
Für die Schokoladenspäne: 150 g Bitterschokolade
100 ml Creme fraîche
Vanillezucker

Zubereitung Teig (Rachel Allen):
Mehl, Butter, Puderzucker und eine Prise Salz verkneten, bis es Brösel gibt. Das geschlagene Ei hinzugeben und verkneten. Mit den Händen einen 2 cm dicken Ballen formen, in Plastikfolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank lassen bis es gut durchgekühlt ist. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
Den Teig dann zwischen zwei Plastikfolien oder Backpapier ausrollen. Eine Springform einfetten, den ausgerollten Teig hineinlegen und die Ränder gleichmässig hoch festdrücken. 


Backpapier darauf legen und getrocknete Bohnen oder Erbsen darauf geben. Den Teig im Ofen ca. 15 Minuten blindbacken. Dann herausnehmen, die Erbsen / Bohnen entfernen und nochmals 5 – 10 Minuten backen lassen.

Für die Schokoladenspäne die in Stücke gebrochene Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen. 


Wenn sie flüssig ist, auf einem Teller oder einem Plastikbrett verstreichen und abkühlen lassen. Dann mit einem scharfen Messer Späne abschaben / schneiden.



Für die Füllung Eier und Zucker schaumig schlagen, dan Mehl, Puderzucker und Salz einsieben. Anschließend die Vanilleessenz/Vanillesirup einrühren.


Milch und Joghurt in einem Topf zum Kochen bringen, dann durch ein Sieb in die Eimischung streichen. Alles zusammen zurück in den Topf geben und köcheln lassen, bis die Mischung dickflüssig wird.

Restliche Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, Rumamora hinzugeben und die Schokolade in die Eimischung rühren. Abkühlen lassen, dann in den abgekühlten Mürbteigboden füllen. 


Das Ganze jetzt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt werden lassen, besser ist es über Nacht im Kühlschrank aufzubewahren.

Dann die Creme fraîche mit Vanillezucker und etwas Milch verrühren und auf den kalt und fest gewordenen Schokoladenkuchen streichen. Zum Schluss die Schokoladenspäne oben anordnen.

1 Kommentar:

  1. Wow, was für ein Traumkuchen! Ich kannte, hüstel, Rachel Allen noch gar nicht. Da muss ich mich direkt mal durch die Homepage klicken :-).
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly