Montag, 16. Mai 2011

FOCACCIA


Heute ist nicht der optimale Tag zum Brotbacken. Brot Nummer 1 ist nichts geworden (teigig innen) und schafft es deshalb auch nicht in den Blog. Der Teig für das Focaccia ist nicht optimal aufgegangen, aber es hat funktioniert. Danke trotzdem für das gemeinsame Backen und das Rezept, Lennard! Das Focaccia schmeckt jedenfalls sehr gut. Wir haben uns an diesem Rezept orientiert und es ein bisschen abgewandelt.



Zutaten:
500 g Mehl
1 TL Zucker
1 ½ TL Salz
1 Päckchen Trockenhefe / Germ
2 – 3 Knoblauchzehen
450 ml warmes Wasser
Olivenöl
Meersalz
frischer Rosmarin

Knoblauch fein hacken und mit einem Messer und etwas Salz zerreiben, bis eine Paste entsteht.
In einer großen Schüssel Mehl, Zucker und Hefe mischen, dann das Wasser hinzugeben. Zum Schluss Salz und Knoblauch hinzugeben. Alles gut mischen, 3 EL Olivenöl hinzugeben und den Teig verkneten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.


Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech den Teig gleichmäßig verteilen und nochmal 15 Minuten gehen lassen. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Mit den Fingerspitzen Dellen in den Teig drücken, mit Meersalz und Rosmarin bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Für 20 – 30 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen lassen, bis das Focaccia goldbraun ist.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly