Mittwoch, 27. Juli 2011

TOMATENCHUTNEY


Da wir mehr als ein Kilo Tomaten aus dem Garten geerntet haben, hat es sich angeboten, endlich mal Tomatenchutney zu kochen. Eine bessere Variante, um Tomaten zu konservieren kann ich mir kaum vorstellen. Zwar etwas aufwendig, aber bei dieser Menge lohnt es sich.


Zutaten für 3 mittelgroße Gläser Chutney:
1 kg frische Tomaten (verschiedene Sorten auch möglich)
3 große Gemüsezwiebeln
1 Chilischote (rot)
2 Nelken
¼ TL Zimt
2 TL Salz
8 EL Balsamico-Essig
4 EL brauner Zucker
1 TL Ingwerpulver

Die Gläser und Deckel mindestens 5 Minuten abkochen und umgedreht auf einem Küchentuch abtropfen lassen.


Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Den Strunk aus den Tomaten herausschneiden, wenn sie zu klein sind einfach kreuzförmig einritzen und etwa 1 bis 2 min in dem kochendem Wasser blanchieren lassen.

Die Zwiebeln fein würfeln und in einem großen Topf in Olivenöl anschwitzen, bis sie glasig sind. 


Die Tomaten mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abschrecken, die Haut abziehen und grob würfeln, dann zu den Zwiebeln geben. 


 
Balsamicoessig, Gewürze und Zucker hinzugeben. Chilischote entkernen und fein würfeln, ebenfalls hinzugeben und alles auf kleiner Flamme ohne Deckel etwa 45 Minuten köcheln lassen. 


Das Chutney noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen, dabei ca. 2 Finger breit Platz lassen bis zum Deckelrand. Die Gläser sofort verschließen und etwa 30 Minuten auf einem Küchentuch auf den Kopf stellen. 



Man kann das Chutney als Sauce zu Spagetthi essen, aber es passt auch zu allen möglichen anderen Gerichten (zu gegrilltem Gemüse oder Halloumi zum Beispiel!).



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly