Freitag, 5. August 2011

THAICURRY


Trotz der Hitze heute hatte ich irrsinnig Lust auf ein scharfes Thaicurry mit Reis.. Wahrscheinlich, weil ich sowas in letzter Zeit nicht wirklich oft gegessen habe. Aber jetzt kann ich wieder in der Großstadt einkaufen und muss nicht 30 km zum nächsten größeren Supermarkt fahren... Die Zubereitung hat nur ca. 30 Minuten gedauert.

Das Rezept ist relativ ähnlich zu den bereits geposteten Rezepten für Grünes Thaicurry und Thaicurry. Trotzdem, ein bisschen anders ist es heute geworden und da ich schon wieder einige Zeit lang nichts hochgeladen habe, bietet es sich an..

Zutaten für 2 Personen:
2 Karotten
2 Frühlingszwiebeln
1 rote Paprika
2 EL Kokosraspeln
1 Handvoll frischer Baby-Spinat
1 Knoblauchzehe
Ingweröl
1 TL grüne Currypaste (Achtung: bei der veganen Zubereitung darauf achten, dass diese auch wirklich vegan ist!)
Salz
Currypulver
Herbaria Grüner Kakadu (oder ähnliche Gewürzmischung)
1 TL schwarze Sesamsamen
frischer Koriander

1 Tasse Basmatireis

Reis waschen und mit 1,5 Tassen Wasser aufsetzen. Karotten waschen, halbieren und fein schneiden. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben und Karotten ca. 2 Minuten lang scharf anbraten, dann etwas Wasser hinzugeben und den Deckel auf die Pfanne setzen. Wenn das Wasser in die Karotten eingezogen ist, den Deckel abnehmen und fein geschnittenen Knoblauch und Frühlingszwiebeln hinzugeben. Paprika waschen, entkernen, in Streifen schneiden und hinzugeben. Die Kokosraspeln sowie die Currypaste hinzufügen und alles solange köcheln lassen, bis der Reis gar ist (sprich kein Wasser mehr im Topf ist). Koriander fein hacken (die jungen Stielspitzen können mitverwertet werden!) und zusammen mit dem gewaschenen Spinat hinzugeben. Mit Salz, Currypulver und Gewürzmischung abschmecken und die schwarzen Sesamsamen hinzugeben. Sofort servieren, denn der Spinat wird sonst matschig.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly