Freitag, 4. November 2011

KUERBIS-QUICHE


Die Idee für diese Quiche entstand aus mehreren verschiedenen Rezepten. Weil die erste Testversion gleich so super funktioniert hat, will ich euch das Rezept für die Quiche natürlich nicht vorenthalten! Aber Achtung: den Kürbis zu schälen ist ziemlich aufwendig.. Ich bin mir nicht sicher, ob es mit Schale auch gehen würde - der Kürbis wird gekocht, eigentlich sollte die Schale dann auch weich sein. Ich denke aber, dass es ohne Schale als Füllung besser funktioniert.

Zutaten:
1 Hokkaido-Kürbis
1 Blätterteig
1 - 2 rote Zwiebeln
1 - 2 Zehen Knoblauch
3 cm Ingwer
3 Eier
100 ml Milch
1 Packung Frischkäse (175 g)
Basilikum (frisch)
Salz
Pfeffer
1 TL Currypulver
Kürbiskerne
Olivenöl

Kürbis halbieren, entkernen und dann in Spalten schneiden. Von den Spalten die Schale absäbeln. Das Kürbisfleisch anschließend in Stücke schneiden. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. 2 - 3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und zuerst die Zwiebeln und den Ingwer, dann die Kürbisstücke und zum Schluss den Knoblauch darin anbraten. Ein wenig Wasser hinzugeben und mit geschlossenem Deckel garen lassen, bis der Kürbis weich ist. Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen.
Den Kürbis mit etwas Milch pürieren. Wie ihr auf dem unteren Foto sehen könnt, muss keine homogene Paste entstehen, es dürfen ruhig einige Stückchen darin bleiben!

Dann Eier und Frischkäse miteinander verrühren und unter die Kürbismasse heben. Basilikum hacken und dazugeben. Ofen auf 200 °C vorheizen.
Eine eingefettete Kuchenform mit dem Blätterteig auslegen (Rand bis oben hochziehen!). Die Kürbismasse hineingiessen, den überstehenden Rand einfach runterklappen (so dass die Masse genauso hoch steht wie der Rand und nichts überlaufen kann). Dann die Kürbiskerne auf die Masse streuen.
Bei 200 °C für 50 - 60 Minuten in den Ofen geben. Bevor die Quiche serviert wird erst kurz auskühlen lassen. Sie schmeckt am nächsten Tag, wenn sie gut durchgezogen ist, sogar fast noch besser - aber bitte im Kühlschrank aufbewahren!



Kommentare:

  1. Ich hab deinen Zucchini Quiche schon mal mit Kürbis probiert und es hat super geklappt. Also auch ohne schälen. Wichtig ist nur kleine Würfel schneiden.

    AntwortenLöschen
  2. Uhuu das Rezept werde ich heute kochen. Die Schale vom Hokaido Kürbis kann übrigens mitgekocht und gegessen werden :)!
    lg Änni

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly