Dienstag, 21. Februar 2012

BIRNENSTRUDEL MIT PISTAZIENPESTO


Wieder ein Rezept aus dem Kochbuch "Vegan for Fun" von Attila Hildmann. Allerdings habe ich den Teig nicht selbst gemacht, sondern fertigen Blätterteig verwendet. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie der Teig aus dem Rezept werden sollte und wollte kein Risiko eingehen, da der Strudel der Nachtisch eines 3 Gänge Menüs war ;)
Geschmeckt hat er jedenfalls absolut phantastisch!


Zutaten für die Blätterteig-Version:
1 fertiger Blätterteig (bei der veganen Version aufpassen! Wahrscheinlich muss man veganen Blätterteig im Reformhaus kaufen)
2 Birnen (Original: 4 Birnen)
2 EL Semmelbrösel (Original: 5 EL Semmelbrösel)
geschmolzene Margarine (Original: 120 g geschmolzene Margarine)
3 EL Rohrzucker (Original: 5 EL Rohrzucker)
50 g getrocknete Cranberries (Original: 100 g getrocknete Cranberries)
40 g Pistazienkerne (Original: 80 g Pistazienkerne)
35 g Mandelsplitter (Original: 70 g Mandelsplitter)
2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup (Original: 70 g Agavendicksaft)
Puderzucker

Die Zutaten für die Originalversion waren mir VIEL zu viel. Ich habe die Hälfte genommen und trotzdem war mein Strudel zu voll und es blieb Füllung übrig. Die Mengenangaben oben sind bereits um die Hälfte reduziert, die Originalangaben findet ihr in Klammern.

Ofen auf 180 °C vorheizen. Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. Semmelbrösel in 50 g geschmolzener Margarine goldgelb braten. Birnen, Semmelbrösel, Rohrzucker, Cranberries, 2/3 der Pistazien und die Mandelsplitter mischen. Die Füllung auf dem Teig verteilen, dabei die Ränder frei lassen und mit geschmolzener Margarine bestreichen. Das Ganze vorsichtig längs aufrollen. Mit der Schnittstelle (also das Teigende) nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den Ofen schieben. Ca. 25 Minuten lang backen.
Für das Pesto die restlichen Pistazien im Mörser zerstossen oder im Mixer zerhacken und mit dem Agavendicksaft oder Ahornsirup vermischen. Birnenstrudel abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und längs mit dem Pistazienpesto bestreichen.



Zutaten für den selbstgemachten, veganen Teig laut Attila Hildmann:
190 g Mehl (Type 550)
6 EL Pflanzenöl
1 Prise Meersalz

Mehl, Pflanzenöl, Meersalz und 75 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten. 10 Minuten ruhen lasen. Teig hauchdünn zu einem großen Rechteck (ca. 55 x 45 cm) ausrollen und auf Backpapier legen. Füllung auf der Längsseite des Teigs ca. 5 cm breit verteilen. An den Seiten 3 cm frei lassen. Teigstellen ohne Füllung großzügig mit geschmolzener Margarine bestreichen. Die Teigseiten nach innen einklappen und das Ganze vorsichtig zu einem Strudel aufrollen. Eventuell den Teig nochmal mit Margarine bestreichen. Im heißen Backofen 25 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Liebe Ela,

    ein ganz wunderbares Rezept! Das mag ich sehr :)

    Süße Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar, freut mich! :)
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Das klingt wirklich lecker. Ich kann mir vorstellen, dass er auch mit richtigem Strudelteig sehr lecker ist. Und da ich nicht vegan esse, werde ich natürlich die gute alte Butter verwenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das schmeckt mit Strudelteig sicher auch toll :) Blätterteig ist halt die "schnelle" Variante.
      Viel Spaß beim Backen!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly