Donnerstag, 23. Februar 2012

SÜSSKARTOFFELN in Cayennepfeffer-Ingwer-Erdnuss-Sauce

Das erste nachgekochte Rezept aus meinem neuen Kochbuch "World Food Café" und direkt ein absoluter Hammer! Ich habe bisher in meinem Leben absolut nichts vergleichbares gegessen. Eine sehr außergewöhnliche Kombination... Das Zubereiten erfordert etwas Zeit, da die Süsskartoffeln lange brauchen, bis sie gar sind. Da ich keinen Weißkohl vertrage, habe ich einfach noch eine große Zucchini dazugetan. 


Hier zum Vergleich das Originalbild aus dem Kochbuch:

Copyright: Verlag Freies Geistesleben
Zutaten für 4 - 6 Personen:
4 EL Sonnenblumenöl
1 große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
5 cm Ingwer
750 g Süsskartoffeln
450 g Weißkohl
1 gestrichener EL Paprikapulver
1 TL Cayennepfeffer
400 g Flaschentomaten (in kleine Stücke geschnitten, frisch oder aus der Dose)
300 ml Ananassaft
125 g Erdnussbutter
Salz
Pfeffer

Zum Anrichten:
1 mittelgroße Karotte (gestiftelt)
1 mittelgroße Rote Beete (gestiftelt)
1 Banane, in Scheiben geschnitten
eine Handvoll Koriander, gehackt
1 Limette

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer schälen und klein schneiden. Süsskartoffeln schälen und würfeln. Weißkohl waschen und in Würfel schneiden. Erhitzen Sie das Sonnenblumenöl in einem großen Topf und dünsten Sie die Zwiebeln darin glasig.

Knoblauch sowie Ingwer dazugeben und das Ganze ein paar Minuten lang weiterschmoren lassen. Geben Sie die Süsskartoffeln und den Weißkohl dazu. Sobald das Gemüse weich zu werden beginnt, geben Sie das Paprikapulver und den Cayennepfeffer dazu.

Gut umrühren, damit das gesamte Gemüse gewürzt wird. Geben Sie die Tomatenstücke sowie den Ananassaft dazu. Lassen Sie das Gericht bei geschlossenem Deckel so lange auf kleiner Flamme ziehen, bis das Gemüse weich gekocht ist. Die Erdnussbutter unterrühren und alles gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Karottenstreifen, Rote Beete Streifen und Bananen in Limettensaft wenden und über dem Gericht verteilen. Den gehackten Koriander darüber streuen.



Kommentare:

  1. Antworten
    1. War auch sehr lecker :) Unbedingt nachkochen!

      Löschen
  2. habe das kochbuch auch und das rezept gleich einigen freunden gemailt.
    ich glaube, ich habe es jetzt drauf und will es auch mal mit zucchini statt weisskohl ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly