Mittwoch, 30. Mai 2012

BLOGEVENT: COLORADO CAKE

Die Inspiration für diesen Kuchen wird hier nicht verraten (ein paar Geheimnisse müssen sein), aber soviel ist drin: er war nicht für mich ! Probiert hab ich natürlich trotzdem ;)

Wer Lust hat und sich dazu inspiriert fühlt, darf jetzt gern mitmachen beim Flaggen-Backen (oder -Kochen). Ich steh nicht so auf Lebensmittelfarbe, aber grundsätzlich ist natürlich alles möglich! Bitte postet eure Beiträge bis zum 17. Juni unter diesem Beitrag als Kommentar - ich werde dann im Juni alle Einreichungen zusammenfassen und hier vorstellen! Archivbeiträge sind ok, wer keinen Blog hat, einfach einen Link zum Photo posten.

Ich freue mich über jede/n, der/die mitmacht!


Der Colorado Cake sieht jedenfalls nicht nur gut aus sondern schmeckt auch so - richtig schön fruchtig! Bitte denkt dran, die Tiefkühlfrüchte schon am Abend vorher in den Kühlschrank zu stellen, damit sie auftauen können.

An der Umsetzung der Fahne muss ich allerdings noch ein bisschen arbeiten, glaube ich...

Copyright: Wikipedia
Zutaten

Grundrezept Biskuitteig:
3 Eier
80 g Weizenmehl
20 g Maizena oder Stärkemehl
1 Messerspitze Backpulver
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker 

Am besten direkt jetzt den Ofen auf 200 °C vorheizen. Eine Springform mit Backpapier bespannen und den Rand einfetten. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dann in einer zweiten Schüssel Eigelb, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Maizena und Backpulver mischen und unterheben, dann den Eischnee dazugeben und unterheben. Die Masse in die Springform füllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene ca. 10 - 15 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn die Stäbchenprobe gelingt (Holzstäbchen hinein stecken, es sollte kein Teig daran kleben bleiben!).


Weiter gehts mit der Deko:
Tiefkühlfrüchte auftauen lassen!

ca. 100 g Tiefkühlblaubeeren
ca. 60 g Tiefkühlhimbeeren
Mango (frisch oder aus der Dose)
150 ml Sahne
Sahnesteif
ca. 5 EL Puderzucker

Den Biskuitboden am besten umdrehen, auf der Unterseite ist er gleichmäßiger. Mit etwas Sahnesteif bestreuen, dann weicht er nicht so schnell durch.

Sahne mit Hilfe von Sahnesteif und 3 EL Puderzucker steif schlagen und in zwei Portionen teilen. Aufgetaute Blaubeeren im Mixer mit 2 EL Puderzucker zerkleinern und zu einer Hälfte der Sahne geben. Gut verrühren, bis man eine schöne blaue Farbe erhält. Ein Stück Mango würfeln.

Die weiße Sahne in eine Spritztülle füllen und Streifen auf den Biskuitboden machen (siehe Foto). Dann die blaue Sahne hineingeben und die frei gelassenen Stellen mit Streifen verzieren. Gegebenenfalls mit einem Zahnstocher etwas nachformen. Die Himbeeren kreisförmig in zwei Reihen in die Mitte des Kuchens setzen und Mangostückchen im Zentrum verteilen.

Fertig ist der Colorado Cake ! 



Kommentare:

  1. Hier kommt mein Beitrag zu diesem tollen Event: http://kuechenfieber.blogspot.de/2012/06/flaggen-backen.html
    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Superschön geworden, Monika!!! :) Vielen lieben Dank fürs Mitmachen!

      Löschen
  2. schau mal, ich hab noch eine Flagge für dich:

    http://kuechenfieber.blogspot.de/2012/06/cupcake-em-frankreich.html

    ach wenn ich nur mehr Zeit hätte.. ich hätte noch soooviele Ideen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Suuuper kreativ! Vielen lieben Dank fürs Posten :)

      Löschen
  3. Ich habe eine Cupcake-Trio in Deutschlandfarben gebacken :)

    http://missblueberrymuffin.blogspot.de/2012/06/em-cupcakes-2012.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind sowas von herrlich! Richtig zum Reinbeißen :) Danke fürs Posten!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...