Montag, 18. Juni 2012

GRÜN, GRÜN, GRÜN

Der Titel meines Gerichtes ist einfach zu lang für die Headline - deshalb gibt's heute nur den Titel eines Kinderliedes: Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün ist alles, was ich hab. Nicht ganz getroffen - aber grün gekocht werden sollte für Uwes Blogevent! Schwierig, letzten Monat schon hellgrün mit der Kiwi-Limetten-Tarte und dem Parmesan-Wildreis mit Frühlingsgemüse. Ich hab mir trotzdem was einfallen lassen, rausgekommen ist dabei dann also:

Honigglasierter Räuchertofu mit Gurken-Relish und Spinat-Herzoginnenkartoffeln.

Hier noch der Link zu Uwes Event und dann gehts auch schon los mit dem Rezept!


Zutaten für 2 Personen:

1 Block Räuchertofu
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
5 EL Sojasauce
2 EL Honig
Cayennepfeffer
Nelken
Piment
Rapsöl

Gurken-Relish:
ca. 10 eingelegte Gewürzgurken
1 EL Kapern
1 kleine Schalotte
1 Bund Petersilie
1 EL Reisessig oder Weißweinessig
1/2 TL Zitronensaft
1 TL Senf
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Spinat-Herzoginnenkartoffeln:
ca. 100 g frischer Blattspinat
30 g Parmesan
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
ca. 5 Kartoffeln 
1/2 TL Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zuerst die Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser gar kochen.

In der Zwischenzeit das Relish zubereiten: Gewürzgurken und Schalotte fein würfeln. Kapern halbieren. Petersilie fein hacken. Alles in einer Schüssel mit Olivenöl, Senf, Reisessig/Weißweinessig und Zitronensaft mischen und durchziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Für die Tofu-Marinade Schalotte und Knoblauch hacken, mit Sojasauce und Honig sowie den Gewürzen verrühren. Räuchertofu in ca. 1,5 - 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit der Marinade einpinseln.


Spinat gründlich waschen und anschließend von den Stielen befreien, die Blätter kleinschneiden. Schalotten und Knoblauch für die Spinat-Herzoginnenkartoffeln fein würfeln, dann in etwas Olivenöl anbraten. Den Spinat hinzugeben und die Herdplatte ausschalten. Der Spinat fällt sofort zusammen. 


Das Ganze etwas abkühlen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann anschließend im Blitzhacker zu einem Pesto zerhacken. 

Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die inzwischen gar gekochten Kartoffeln zu Brei stampfen und mit dem Pesto sowie dem geriebenen Parmesan vermischen. 


1/2 TL Salz und etwas Pfeffer hinzugeben. Die grüne Masse nun einen Spritzbeutel (oder eine Plastiktüte) füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Zum besseren Befüllen einfach in ein hohes Gefäß oder Glas stellen (danke an meine beste Freundin für den Tipp!):



Die Herzoginnen-Kartoffeln nun für etwa 15 Minuten in den Ofen geben, bis sie leicht knusprig sind. 


In der Zwischenzeit den marinierten Tofu abtropfen lassen, Schalotten und Knoblauch entfernen. Den Tofu in etwas Öl in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten. Er sollte außen knusprig, aber nicht angebrannt sein.

Nun den Tofu auf einem Teller anrichten, das Gurken-Relish darüber verteilen und einige Spinat-Herzoginnenkartoffeln als Beilage hinzugeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly