Mittwoch, 27. Juni 2012

POST AUS MEINER KÜCHE - VERY BERRY

Meine liebe Tauschpartnerin Anne in Berlin hat mein Päckchen schon bekommen, deshalb darf ich nun posten, was ich für die neue Runde "Post aus meiner Küche" mit dem Thema Very Berry verschickt habe!

Erdbeer-Heidelbeer-Marmelade, Himbeer-Hagelzucker und Mini-Erdbeer-Madeleines! 





Natürlich alles brav selbst gemacht. Das Rezept für die Marmelade kennt ihr ja schon, aber die anderen beiden folgen nun.
Ich bin gespannt, was ich von Anne bekomme :)

Himbeer-Hagelzucker
1 Packung Hagelzucker (ca. 200 g)
ca. 10 Himbeeren

Ofen auf ca. 50 °C vorheizen (nicht zu heiß!). Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen. 


Den Hagelzucker in eine große Schüssel geben und mit 2 Teelöffel Himbeeren mischen, bis der Zucker eine rosa Farbe annimmt. Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Zucker darauf verteilen. Für ca. 1 Stunde in den Backofen schieben und trocknen lassen.


Danach kann man ihn in Gläser abfüllen.

Passt gut zu fruchtigem Eis oder als Deko für Cupcakes



Erdbeer-Madeleines
Zutaten für ca. 25 Stück:
40 g geschmolzene Butter
1 Ei
45 g Zucker
etwas Honig
40 g Mehl
20 g gemahlene Mandeln
1 Prise Backpulver
1 Prise Salz
Bio-Zitrone
ca. 3-5 Erdbeeren (je nach Größe)

In einer Schüssel Ei, Zucker und Honig schaumig schlagen. Zesten von der Bio-Zitrone abziehen und unter die Mischung rühren. Dann die abgekühlte, geschmolzene Butter dazugeben. Zuletzt Mehl, Mandeln, Salz und Backpulver unterrühren. Erdbeeren sehr fein würfeln und unterheben. 


In Madeleineformen verteilen und bei 160° C ca. 10 Minuten backen. Vor dem Herauslösen abkühlen lassen.



Kommentare:

  1. uj, Himbeerzucker hab ich ja noch nie gehört, wie gibts denn das??? Da hab ich wohl was verpasst. Den probier ich gleich morgen aus, danke für die tolle Idee :-)
    Ach ja, und ein tolles Päckchen hast du da auf Reisen geschickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! Hab das Rezept für den Himbeerzucker online gefunden und mir gedacht, das ist echt eine super Sache.. geht auch mit Erdbeeren oder Heidelbeeren :) Man muss bloss aufpassen, dass der Ofen nicht zu heiß ist, sonst schmilzt der Zucker natürlich. Wir essen schon die ganze Zeit Joghurt-Orangen-Eis mit Himbeerzucker, superlecker!

      Löschen
  2. Hallöle!
    DAS ist ja auch wieder eine tolle Idee!!!
    Himbeer-Hagelzucker.... und dann als Deko auf Cupcake...!
    Genial! Glaubst du, dass man den dann auch mörsern kann, um Himbeer-Pulver zu bekommen? Vielleicht sogar mit einer Prise Zitronensäure versetzt um saures Himbeer-Pulver zu bekommen?
    DAS wär der Kracher!
    ICh werds ausprobieren und berichten!
    zauberhafte Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Katja :) Ich glaube, Himbeerpulver bekommt man besser hin, wenn man getrocknete Himbeeren zermahlt. Aber mit dem Zucker geht es sicherlich auch, denn er ist ja sehr hart durch das Trocknen im Backofen. Wenn du Zitronensäure oder -saft nimmst, vllt ein bisschen weniger Himbeerpüree, damit es nicht zu flüssig wird. Sag Bescheid ob es geklappt hat, bin gespannt!!! :)

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly