Freitag, 20. Juli 2012

FINALLY: PERFEKTES FOCACCIA

So. Nach vielen, vielen Versuchen die mal mehr, mal weniger gut geglückt sind, hab ich auf weitere Rezepte verzichtet und einfach mal mein eigenes Ding durchgezogen. Hätt ich wohl gleich machen sollen ;)

Wieviele Stunden ich inzwischen in der Küche gestanden bin, aufgegangen Teig wieder zusammengeschlagen habe (wieso man das tut ist mir noch immer ein Rätsel), gewartet bis er wieder aufgeht (oder auch nicht mehr aufgeht), ...

Schluss mit dem ganzen Schnickschnack, Zauberformeln und Co, hier ist jedenfalls das perfekte Focacciarezept. Basta.


Zutaten für 1 großes Focaccia:
500 g Mehl
20 g Polenta
1 Würfel frische Hefe
4 Zehen Knoblauch
1 TL Salz
1 EL Zucker
3 EL Olivenöl
320 ml Wasser
frischer Rosmarin
Fleur de Sel
Olivenöl zum Bestreichen

Knoblauchzehen schälen, fein hacken und mit Salz zerdrücken, so dass eine Paste entsteht. Hefe mit etwas Wasser anrühren und warten, bis es schäumt. Mehl mit Polenta, Zucker, Knoblauchpaste und Olivenöl vermischen, dann die Hefemischung und das restliche (lauwarme) Wasser dazugeben. Gut verkneten (mit den Händen), und zu einem Fladen formen, den ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gebt. Er bedeckt ca. 3/4 des Blechs. Das Brot mit einem Küchentuch abdecken und 3 - 4 Stunden an einem wramen Ort stehen lassen.

Nach der Gehzeit mit den Fingern von oben vorsichtig in das Brot drücken, so dass kleine Mulden entstehen. Mit Olivenöl einpinseln. Rosmarin hacken und mit dem Fleur de Sel über das Brot streuen. Bei 210 °C etwa. 25 - 35 Minuten backen (kommt auf euren Ofen an - nicht zu lange, sonst wird es zu hart!). Nach der Hälfte der Backzeit könnt ihr nochmal Olivenöl über das Brot geben, dann wird es nicht zu trocken.

Abkühlen lassen, dann erst aufschneiden (sonst trocknen die Schnittstellen nach und werden hart).



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly