Sonntag, 15. Juli 2012

SAFRAN-MACARONS MIT VANILLECREME

Nach einem halbherzigen, missglückten Versuch, ohne jegliches Hintergrundwissen einfach mal so spontan Macarons herzustellen (und dem daraus resultierenden zähen Schokomatsch), hab ich es doch nochmal versucht. So richtig. Mit Einlesen und Video-Tutorials und richtigem Equipment und so weiter. Und siehe da... Geht doch!


Tausend Dank an die Macaron-Bibel schlechthin von Aurélie! Ohne die Tipps und genauen Mengenangaben auf ihrer Website wärs wohl wieder nix geworden.


Und weil sie so schön gelb sind, reiche ich sie noch bei Uwe's Cookbook of Colors (Gelber Juli) ein:


Zutaten für 10 Macarons:
1 Eiweiß (36 g)
75 g Puderzucker
45 g gemahlene Mandeln
10 g Zucker
1/3 TL Safranpulver

Ganache:
60 g weiße Schokolade
20 g Sahne
1 Vanilleschote

Puderzucker und gemahlene Mandeln durch ein feines Sieb streichen und gröbere Teile, die im Sieb hängen bleiben, aussortieren. Das Ganz wiederholen und anschließend mit dem Safranpulver vermischen. Dann das Eiweiß steif schlagen - sobald es anfängt zu schäumen, die 10 g Zucker hinzugeben und richtig steif schlagen (darf nicht mehr fließen!).
Jetzt in drei Portionen nach und nach die Mandel-Zucker-Safran-Mischung zum Eiweiß geben. Vorsichtig und langsam mit einem Spatel einarbeiten, bis es eine fließende Konsistenz ergibt (nicht zu lange rühren, das zerstört den Eischnee!). 


Teig in einen Spritzbeutel füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 150 °C Umluft vorheizen und mit Hilfe des Spritzbeutels 20 gleich große Teigklekse auf das Blech platzieren (nicht zu nah beieinander!). Nun die Macarons ca. 15 Minuten lang ruhen lassen. Jetzt den Ofen auf 140 °C runterschalten und die Macarons auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben. Nach ca. 12 - 15 Minuten aus dem Ofen holen (jeder Ofen ist anders, ausprobieren...). 


ACHTUNG: Jetzt das gesamte Backpapier auf ein Gitter ziehen, so dass die Macarons auskühlen können. Erst anfassen, wenn sie vollständig abgekühlt sind! Sie kleben sonst am Backpapier fest und ihr könnt sie nicht lösen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, einfach mit einem Messer vom Papier lösen. 


Beiseite stellen und die Ganache vorbereiten: Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Sahne erhitzen. Weiße Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen, dann die warme Sahne und die Vanille einrühren. Abkühlen lassen, dann für 1 - 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Macarons anschließend mit der Ganache füllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Kommentare:

  1. Macarons mit Safran klingen toll! Ich bewundere jeden, der Macarons backen kann. Mir jagen sie einen Mordsschiss ein ;o)

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Persis, sie schmecken auch ziemlich gut :) Der Safran ist aussergewöhnlich aber mit der süssen Vanillecreme echt ne gute Kombi. Ich hatte auch immer Angst vor Macarons, das kannst du mir glauben! Vor allem nachdem mir Versuch 1 so missglückt war ;) Aber wenn man die Regeln genau befolgt, geht es eigentlich ganz gut! Versuch es mal :)

      Liebe Grüße!
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly