Donnerstag, 6. September 2012

MOZZER'S FINEST

Vor einigen Wochen bin ich in einer Zeitschrift über die Salze von Mozzer's Finest gestolpert und dachte mir einfach nur - wow! Die muss ich ausprobieren. Da ich sie allerdings nirgends zum Verkauf gesehen habe, schrieb ich Mozzer's Finest an und bat um ein Probesalz. Zurück aus dem Urlaub finde ich ein Päckchen mit 7 (!!!) verschiedenen Salzen in meiner Küche! Freudentanz aufgeführt und losprobiert.

Mein Favorit ist eindeutig das Orangensalz mit Rosmarin & Wacholder:


Sieht das nicht phantastisch aus?? Die Besonderheit der Salze liegt darin, dass es sich um "Pyramidensalz" handelt (wie man unschwer an der Form der Salzkristalle erkennen kann). Ein pyramidenförmiges Meersalz? Kannte ich bis dato in dieser Form nicht, mein Fleur de Sel hat immer ganz unterschiedliche Salzkristallformen. Sieht natürlich beeindruckend aus, diese Pyramidenform - zum Würzen habe ich es allerdings mit den Fingerspitzen ein bisschen zerbröselt.

Die anderen Sorten will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten:



Die Verpackung finde ich super. Die matt-metallenen Dosen lassen sich leicht öffnen und dank Deckel- und Vorderseitenbeschriftung weiß man gleich, was man in der Hand hat. Auf der Rückseite finden sich Empfehlungen, welches Salz wozu passt (Salate, Fleisch, Fisch, Gegrilltes, etc.), was ich ganz praktisch finde. 

Das Espresso-Ingwersalz mit Oregano habe ich zu gegrilltem Chili-Halloumi gegessen - sehr lecker! Das Spinatsalz habe ich in ein selbstgemachtes Pesto alla Genovese gegeben - Hammer. Und das Orangensalz mit Rosmarin und Wacholder ist in meinem heiß geliebten Ebly-Salat gelandet, zusammen mit Mandarinensalbei, Bio-Mozzarella, Pinienkernen und Gurken aus dem Garten meiner Eltern. Das passte wirklich ganz phantastisch!



Auch die anderen Salze schmecken lecker und außergewöhnlich! Das Steinpilzsalz wartet auf seinen Einsatz im nächsten Pilzrisotto (wie das duftet - als ob man eine Handvoll Pilze vor sic hätte!) und mit dem Rote Beete Salz will ich noch den ein oder anderen Salat verfeinern.
Info zu den Salzen von der Herstellerwebsite:
Spinatsalz mit Limone und Muskatblüte:
Bereits die herrlich grüne Farbe faziniert und begeistert völlig mit einem einmaligen Geschmackserlebnis. Leichte Sommergerichte lassen sich hiermit wunderbar verfeinern.

Steinpilzsalz mit Thymian:
Jetzt ist immer Steinpilz-Saison. Schon der Duft versetzt Sie gedanklich in einen Spätsommerlichen Wald inmitten eines Steinpilz-Meeres.

Rote Beete-Ingwer-Salz mit Cranberrys:
Alleine schon die Farbe ist aufsehen erregend. Zum Verfeinern Ihrer Lieblings-Salat-Sauce werden Sie sie nicht mehr missen wollen. Lassen Sie sich auf dieses exotische Experiment ein.

Orangensalz mit Rosmarin und Wacholder:
Als ein Allround-Talent könnte man unser Orangensalz bezeichen, denn dass es zum winterlichen Geflügel passt, liegt auf der Hand. Würzen Sie mal Ihr Kalb- und Schweinefleisch damit und Sie werden erstaunt sein.

Pyramindensalz aus dem Indischen Ozean
Natur pur ist hier das Motto. Nehmen Sie einfach dieses Salz zum würzen all Ihrer Speisen - Sie werden ein anderes Salz nicht mehr wollen.
Das Espresso-Salz und Rosen-Hibiskus-Salz konnte ich auf der Homepage nicht finden, vielleicht sind das die neuen Sorten?

Insgesamt von mir eine absolute Kaufempfehlung. Die Preise liegen zwischen 5 und 7 Euro, was ich für absolut angemessen halte, denn die Packungen enthalten eine ganze Menge Salz (70 g). Immerhin wirft man es ja nicht ins Nudelwasser, sondern nutzt es zum Verfeinern. 

Man kann die Salze über den Webshop von Mozzer's Finest bestellen (Versandkosten 4,90), dort sind auch die Preise der verschiedenen Salze aufgelistet. Es gibt noch weitere Produktarten wie Backmischungen, Dressings oder Öle, diese habe ich allerdings (noch) nicht ausprobiert. Mit den Salzen werde ich in meiner Küche auf jeden Fall noch viel Freude haben!


Kennt ihr die Salze von Mozzer's Finest? Wenn ja, welches ist euer Lieblingssalz? Oder welches wollt ihr unbedingt probieren?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly