Samstag, 6. Oktober 2012

FAIR-TRADE-SCHOKOLADENWOCHE: TAG 3 / ZOTTER

Tag 3 der Fair-Trade-Schokoladenwoche dreht sich also um Zotter. Diese Marke hat weltweit eine gewisse Bekanntheit, nicht zuletzt wegen der vielen außergewöhnlichen Sorten!


Logo:

Copyright: Wikipedia

Preis: 3,29 € pro 70 g Tafel (4,64 €/100g)
Verpackung: Papier + Alufolie
Sorten:ca. 150, ständig wechselnd
Konsistenz: je nach Sorte sehr unterschiedlich
Geschmack: je nach Sorte sehr unterschiedlich
Besonderheit: jede Sorte hat ein eigenes Verpackungsdesign; ohne Konservierungsstoffe
Bio: ja
Herkunftsland: Steiermark/Österreich
vegan: viele Sorten ja

Das sagt der Hersteller in Sachen Fair Trade:
"Seit 2004 ist Zotter fester Lizenzpartner von FAIRTRADE Österreich. Die Basisrohstoffe wie Kakao und Rohrzucker bezieht Zotter in Bio-Qualität über den fairen Handel. Denn laut Josef Zotter, "tragen wir als kakaoverarbeitender Betrieb Verantwortung für die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kakaobauern in der Dritten Welt. Der faire Handel ist die Chance für die Kleinbauern und PlantagenarbeiterInnen in den Anbauländern. Sie können sich von den schwankenden Weltmarktpreisen emanzipieren und eine gesicherte und selbstbestimmte Existenz aufbauen, in der Kinderarbeit und Ausbeutung der Umwelt ein Fremdwort sind."
Ich habe für euch die Geschmackssorte Weiße Schokolade mit Krokant und Butter-Karamell getestet. Beide Schokoladen waren von exzellenter Qualität, cremig, gut abgeschmeckt. Nicht zu süss, nicht zu herb. Jedes Stück ist ein Genuss - im Gegensatz zur lila Kuh, von der ich eine ganze Tafel essen könnte, ohne wirklich "zufrieden" zu sein. Man bemerkt hier beim Essen wirklich die Liebe und Qualität, den Aufwand, der in diese Sorten gesteckt wurde.
Da ich lange in Österreich gewohnt habe, habe ich schon viele Sorten gekauft, verschenkt und probiert, einige sehr ungewöhnlich, andere recht eingängig. Die Sorten machen in jedem Fall neugierig auf mehr!

Bergkäse-Walnüsse-Trauben; Weißer Mohn mit Zimt-Schokolade; Sesam-Sauerkirsch; Pistazie; Bourbon-Vanille; Französischer Nougat; Zimt-Banane....
Copyright: Wikipedia
Toll finde ich auch die Trinkschokolade, die wirklich ganz phantastisch schmeckt (mein Favorit hier ist India Masala). Ansonsten gibt es noch jede Menge weitere Nebenprodukte, wie die Balleros, Mitzi Blue, Nougat.... Einfach mal auf die Website gucken, stöbern und staunen!

Fazit: Gehobene Preisklasse aber dafür exzellente Qualität. Meiner Ansicht nach auch toll zum Verschenken - für jede Person lässt sich eine passende Sorte finden. Die Geschmacksrichtungen und Verpackungsdesigns sind absolut einzigartig und das Sortiment verändert sich ständig, was diese Marke noch interessanter macht.

Kommentare:

  1. meine erste zotter-schoki war grammeln .. war auch sehr interessant und legga ... einmal möchte ich unbedingt zur fabrik und mich einen ganzen tag durchkosten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe Grammeln wär nix für mich :) Von der Fabrik träume ich aber auch!

      Löschen
  2. Ich konnte schon bei Zotter persönlich in Ravensburg bei einer Fairen Veranstaltung verschiedenste Sorten verkosten- welche Vielfalt und unterschiedlicher Geschmack aus den etlichen Ländern!
    In unserem Weltladen verkaufen wir unsere eigene Zotterkreation : die SCHONGAUER SCHOKOLADENSEITE , die bei unserem Kundenkreis äußerst beliebt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist ja toll, Renate :) Eigenkreationen sind super! Danke für dein Feedback!

      Löschen
  3. Inspiriert durch dich wurde gestern für fast 30 Euro Schokolade bestellt!! Ich liebe die Reihe Mitzi Blue von Zotter, die sind alle rund mit schönen Sollbrechstellen, es ist leider ein bisschen wenig Schoki, die ist dafür aber hervorragend. Es gibt diverse Sorten, mein absoluter Favorit ist die Sorte Weiße Göttin: weiße Schokolade und Tonkaschokoladenkern, der sehr angenehm zimtig schmeckt, auch wenn ich eigentlich keinen mag. Sehr probierenswert, wie ich finde!

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly