Montag, 8. Oktober 2012

FAIR-TRADE-SCHOKOLADENWOCHE: TAG 5 / GEPA

Heute am Tag 5 der Fair-Trade-Schokoladenwoche ist Gepa dran. Eine meiner Meinung nach sehr bekannte Marke, die nicht nur Schokolade sondern vielerlei faire Lebensmittel anbietet.





Preis: 2,49 pro 100 g im Biosupermarkt (bei Amazon im Doppelpack 1,99 Euro pro Tafel, andere Sorten sogar noch günstiger)
Verpackung: Papier, Polypropylen
Sorten: ca. 27 + Kakaopulver und Trinkschokolade + Schokoriegel etc.
Konsistenz: cremig
Geschmack: je nach Sorte
Besonderheit: glutenfrei, ohne Hühnereiweiß - manche Sorten nussfrei
Bio: Ja
Herkunftsland: Wuppertal / Deutschland

Das verspricht der Hersteller: 
"Ein hervorragender Rohstoff verdient sorgfältige Verarbeitung! Unsere Schokoladen werden in Deutschland weiterverarbeitet. So ist die Qualität des temperaturempfindlichen Produktes gesichert und es können verschiedene weitere Zutaten aus Fairem Handel mit verarbeitet werden – wie zum Beispiel der hochwertige Vollrohrzucker. Unser Verarbeiter ist eine Schokoladen-Manufaktur in Ost-Westfalen, die sich seit Generationen auf die Herstellung hochwertiger Schokoladen spezialisiert hat. Hier wird nach genauen Vorgaben und Rezepturen der GEPA das faire süße Sortiment hergestellt.
Eine ständige Kommunikation zwischen dem Hersteller und der GEPA ist wichtig für ein bio & faires Spitzenprodukt. Wir setzen kein Soja-Lezithin als Emulgator ein, sondern conchieren unsere Schokoladen circa 48 Stunden, d. h. sechs- bis achtmal länger als andere Hersteller. Dadurch erhält die GEPA-Schokolade ihren zarten Schmelz, der bei der Verwendung des kostbaren Vollrohrzuckers eine besondere Herausforderung ist und nur von Könnern mit viel Fingerspitzengefühl erreicht werden kann.
Es ist uns ein besonderes Anliegen, unsere Schokoladen umweltfreundlich aluminiumfrei zu verpacken. Deshalb verwenden wir so weit wie möglich Innenwickel aus Polypropylen, die das Aroma schützen und recyclingfähig sind."
Geschmackssorten dieser Marke sind zum Beispiel Espresso Caramel; Kardamom; Fleur de Sel; Café Blanc, Chili Blanc; Minze, Praliné, Ganze Nuss; etc.!

Ich habe für euch die Kardamom-Schokolade getestet und war begeistert. Schön cremige Konsistenz und da ich auf Kardamom stehe war ich sowieso direkt überzeugt!



Wer beim Einkauf auch ein bisschen vorplant, kann sich diverse Sorten auf Amazon bestellen - dort sind die Tafeln sehr viel billiger als im Biosupermarkt. 

Die Bio-Trinkschokolade habe ich auch daheim und mag sie sehr gerne. Viel, viel besser als das übliche überzuckerte Kakaopulver. 

Fazit: Unschlagbarer Preis, wenn man auf Amazon kauft, dazu eine gute Sortenvielfalt und ein exzellenter Geschmack. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Fair-Trade und die ausführliche Broschüre sind vorbildlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly