Samstag, 20. Oktober 2012

GEDÄMPFTER KOKOS-CRANBERRY-REIS mit Kaiserschoten

Dieses Rezept ist etwas besonderes, nämlich seit langem mal wieder eines, über das ich mir im Vorfeld wirklich viele Gedanken gemacht habe - es ist nämlich meine Einreichung zum Rezeptwettbewerb von Lotao. Trotz der ganzen Gedankenmacherei ist das Gericht aber im Endeffekt dann doch sehr spontan entstanden. Im Supermarkt hat mein Freund die Zuckererbsenschoten/Kaiserschoten entdeckt, nach einem Blick ins Küchenregal kam ich dann auf die Idee, Erdnüsse dazuzugeben sowie Kokos und Cranberries zum Reis. Da sieht man mal wieder, unter Druck (und mit einer Menge Vorräten in der Küche) kann man doch ganz gute Einfälle haben ;)

Das Gericht war absolut köstlich und im Prinzip gar nicht wirklich aufwendig. Das Mango-Chutney sollte man allerdings am besten schon einige Tage (oder sogar Wochen) vorher zubereiten, damit es gut durchziehen kann und noch besser schmeckt. Die Reihenfolge beim Kochen wäre also folgende: Mango-Chutney, Reis, Zuckerschoten, Avocado!

Drückt mir die Daumen, dass Lotao mein Rezept gefällt :)


Zutaten allgemein:
Salz
Olivenöl
1 reife Avocado
1 Limette
Mango-Chutney

Zutaten Kaiserschoten:
1 Packung Kaiserschoten / Zuckererbsenschoten
1 TL Garam Masla
2 Schalotten
2 EL Erdnüsse
2 TL gehackter Koriander

Kaiserschoten waschen, Enden entfernen und in der Mitte durschneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Erdnüsse grob hacken. In einer beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen, dann Schalotten und Erdnüsse darin anbraten. Nach ca. 3 Minuten die Kaiserschoten hinzugeben und anbraten. Einen Schuss Wasser dazugeben und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten garen. Wenn das Wasser verdunstet ist, und die Kaiserschoten noch bissfest aber gar sind, Garam Masala darüber verteilen und mit Salz abschmecken.

Zutaten Kokos-Cranberry-Reis:
250 g Spirit of Bamboo
2 EL Cranberries
2 EL Kokosraspeln
ca. 25 Kaffir-Limettenblätter


Reis mit 1,5 Tassen Wasser aufsetzen und ca. 10-12 Minuten lang garen. In der Zwischenzeit einen Bambusdämpfer mit Kaffir-Limettenblättern auslegen.


Der Reis hat leider seine grüne Farbe größtenteils verloren beim Kochen... leicht grünlich war er jedoch immer noch nach dem Kochen, das sieht man aber auf den Bildern nicht mehr!
Sobald das Wasser verdunstet ist, den fast garen Reis auf die Kaffir-Limettenblätter schaufeln, den Bambusdeckel darauf setzen und über kochendem Wasser nochmal weitere 7 - 10 Minuten garen. Wenn der Reis fertig ist, die Kaffir-Limettenblätter entfernen.

Cranberries hacken und zusammen mit den Kokosraspeln unter den fertigen Reis mischen. 




Mit Salz abschmecken, dann in eine Kaffeetasse füllen und auf einen Teller stürzen. 

Avocado in Scheiben schneiden und mit Limettensaft beträufeln. Reis mit Avocadoscheiben, Mango-Chutney und Kaiserschoten anrichten. Die Kaiserschoten mit gehacktem Koriander bestreuen. 

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich seeeeehr lecker aus!!!
    Muss man da eine bestimmte Sorte Reis verwenden oder ist das im Grunde nicht so wichtig?
    Eine super interessante Kombi :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitta :) Danke für deinen Kommentar, freut mich sehr! Ich habe den grünen Spirit of Bamboo von Lotao genommen, weil ich den endlich ausprobieren wollte und eben auch bei dem Event von Lotao mitmachen wollte. Der Reis hat einen sehr besonderen Geschmack, aber natürlich kannst du auch normalen Basmati-Reis dafür verwenden.
      Bei Lotao finde ich toll, dass der Reis Bio und Fair Trade ist, noch dazu alte, kaum mehr kultivierte Reissorten gefördert werden.

      Ich wünsch dir viel Spaß beim Nachkochen :)

      Alles Liebe, Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly