Mittwoch, 8. Mai 2013

REISPUFFER MIT DATTELRATATOUILLE

Dieses Rezept ist aus dem Buch "Hier & jetzt vegan" von Björn Moschinski. Ich hatte euch bereits hier darüber berichtet, wie ich das Buch finde. Jetzt habe ich endlich etwas daraus nachgekocht und für sehr gut befunden! Allerdings konnte ich keinen veganen Schmelzkäse finden, und habe deshalb 2 Eier (aber dafür keine Sojamilch) verwendet. Die vegane Version des Rezepts habe ich natürlich trotzdem unten gepostet. 

Die Reispuffer fanden mein Freund ich sehr lecker! Machen wir bestimmt bald wieder. Vor allem die Kombination mit den Walnüssen war gut, obwohl ich sonst eigentlich gar nicht so ein großer Walnussfan bin. Die Reispuffer kann man auch am Besten machen, wenn Reis vom Vortag übrig geblieben ist. Sie schmecken auch kalt noch gut!



Zutaten Reispuffer:
100 g Reis
Salz
Pfeffer
1 - 2 Karotten
1/2 Zwiebel
2 EL Walnussöl
30 g Walnüsse
40 g Mehl
1/4 TL Backpulver
40 g veganer Schmelzkäse (oder 1 - 2 Eier)
75 ml Sojamilch (bei mir war keine Flüssigkeit notwendig!)
 4 EL Rapsöl zum Braten

Zutaten Ratatouille:
3 Tomaten
1 Aubergine
1 Zucchini
1 Zwiebel
2 Paprikaschoten
50 g Datteln
2 EL Olivenöl zum Braten
2 Zweige Thymian
Salz
Pfeffer

Reis waschen und kochen. Aubergine und Zucchini waschen und in Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Paprika entkernen, waschen und würfeln. Tomaten waschen und würfeln. Datteln in Stücke schneiden.

Für die Reispuffer Karotte schälen und fein raspeln. Zusammen mit der Hälfte der geschnittenen Zwiebeln zum abgekühlten Reis geben. Walnüsse zerstoßen und dazu geben. Gut vermischen, dann Mehl, Backpulver und Schmelzkäse (bzw. verquirlte Eier) dazugeben. Alles gut vermischen. Falls notwendig, noch Sojamilch/Flüssigkeit dazugeben, bei mir war das aber nicht nötig da der Teig die richtige Konsistenz hatte. Das hängt evtl vom Reis ab. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwei beschichtete Pfannen erhitzen. In eine Pfanne Olivenöl geben, in die andere Rapsöl. In der Olivenölpfanne zuerst Auberginen und die restlichen Zwiebeln anbraten, dann die Zucchini sowie Paprika und Datteln dazugeben. Nach ein paar Minuten die Tomaten und zuletzt den Thymian hinzugeben. 

In der Rapsölpfanne jeweils eine Kelle voll Reisteig pro Reispuffer ausbacken. Etwas platt drücken und erst nach 1 - 2 Minuten anbraten den Reispuffer wenden. Jeweils 3 - 4 Reispuffer zugleich ausbacken und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

1 Kommentar:

  1. Hmmm, das sieht total lecker aus. Datteln im Ratatouille hört sich interessant an. Das merke ich mir, ich liebe (Trocken)Obst in herzhaften Gerichten. :)

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly