Mittwoch, 19. Juni 2013

KISIR & BOHNEN-HUMMUS & APRIKOSEN-KÖFTE + REZENSION: VEGAN GENIAL

Dieses Rezept stammt aus meinem neuesten Kochbuch Vegan Genial und ist im Neunzehn Verlag erschienen. Die Kombination aus Bulgur-Salat (auch Kisir genannt), Hummus aus weißen Bohnen sowie Zucchini-Aprikosen-Köfte ist wirklich richtig lecker. Das koche ich bestimmt bald nochmal nach! Das Rezept für den Bulgur-Salat habe ich etwas abgewandelt, der Rest ist im Prinzip genau wie im Kochbuch.


Das Buch gefällt mir insgesamt sehr gut, es sind tolle Rezepte darin enthalten, die zum Nachkochen anregen. Die Kapitel sind in Suppen & Vorspeisen, Hauptgerichte, Snacks & kleine Sattmacher sowie Desserts unterteilt. Jedes Rezept hat ein großformatiges Bild, auf dem man das Gericht gut erkennen kann. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und die Beschreibungen gut zu verstehen, das Kochbuch ist auf jeden Fall auch für Anfänger geeignet. Vor allem weil viele alltagstaugliche Rezepte enthalten sind. Ich habe ein weiteres Rezept aus dem Buch nachgekocht, das aber leider gar nicht gut funktioniert und auch nicht besonders toll geschmeckt hat (Kartoffelbällchen). Mit dem obigen Rezept habe ich aber gute Erfahrungen gemacht, deshalb bin ich überzeugt, dass die restlichen Rezepte auch prima sind!

Copyright: Neunzehn Verlag

Zutaten Kisir:
12 Kirschtomaten
1 Frühlingszwiebel
3 EL Olivenöl
1 TL Zucker
1 Tasse (200 ml) Wasser oder Gemüsebrühe
1/2 Tasse (100 ml) Orangensaft
2 EL Weißweinessig
1 1/2 Tassen Bulgur
1 TL Salz
Pfeffer
frische Minze
frische Petersilie
frisches Basilikum

Kirschtomaten vierteln, Frühliungszwiebel fein würfeln. In einem Topf beides in Olivenöl kurz anschwitzen. Zucker, Wasser, Orangensaft, Salz und Essig dazugeben und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und den Bulgur hineinrühren. Deckel aufsetzen und ca. 10 minuten quellen lassen. 

Kräuter fein hacken und zum Bulgur geben. Mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls anderen Gewürzen abschmecken.


Zutaten Bohnen-Hummus:
1 Dose weiße Bohnen (ca. 200 - 300 g)
10 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
2 EL Tahin (Sesampaste)
1 - 2 EL Zitronensaft
1 kleine Knoblauchzehe
(evtl: + Petersilie)

Knoblauch schälen und fein hacken. Alle Zutaten fein pürieren oder mit der Gabel zerdrücken. Gegebenenfalls mit mehr Zitronensaft oder Salz abschmecken, wer möchte: Petersilie unterrühren.


Zutaten Zucchini-Aprikosen-Köfte:
2 mittelgroße Zucchini
10 getrocknete Aprikosen
2 kleine Möhren
2 kleine Zwiebeln
1 TL Salz
3 Scheiben Weißbrot/Toast
2 TL gemahlener Koriander
1/2 TL Kumin/Kreuzkümmel
1/4 TL Zimt
1 TL Sambal Oelek
4 EL Sesam
4 EL Maisstärke
Rapsöl/Sonnenblumenöl zum Braten

Möhren und Zucchini waschen, falls nicht Bio: schälen. Anschließend grob raspeln. Zwiebeln und Aprikosen fein würfeln. Weißbrot fein reiben oder zerbröseln. Mit den restlichen Zutaten zu einer Masse verarbeiten. Falls es zu matschig ist, Semmelbrösel/Paniermehl dazugeben. Mit angefeuchteten Händen zu kleinen Röllchen formen. Öl etwa 1 cm hoch in der Pfanne erhitzen und die Köfteröllchen darin ca. 4 - 5 Minuten knusprig braten. Zwischendurch wenden.


Kommentare:

  1. Liebe Ela,
    alle drei Rezepte hören sich an, als könnte ich mich reinlegen! Du hast hier einen ganz tollen Blog geschaffen, ich muss jetzt aufhören zu stöbern, sonst wird meine Nacht doch zu kurz, aber ich komme bestimmt wieder!
    Alles Liebe
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika, oh das freut mich sehr! Vor allem, wenn neue LeserInnen auf ältere Beiträge stoßen ;) Schön zu wissen, dass die feinen Rezepte nicht in Vergessenheit geraten. Danke für deinen netten Kommentar!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly