Sonntag, 29. September 2013

2 X KÜRBIS

Heute habe ich gleich zwei tolle Kürbisrezepte für euch auf Lager! Einmal ein indisches Kürbiscurry mit frischem Spinat und Wildreis, und das zweite Rezept ist für gebackene Kürbisspalten mit Kräuterbutter und Couscous. Da selbst Hokkaidos ja tendentiell eher ergiebig sind, reicht ein mittelgroßer Hokkaido-Kürbis für beide Rezepte.


Indisches Kürbiscurry mit Spinat und Wildreis
Zutaten für 2 Personen:
1 Tasse Wildreis
100 ml Kokosmilch
1/2 Hokkaido-Kürbis
100 g frischer Babyspinat
3 cm frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
Salz
Pfeffer
Olivenöl


1 TL Kumin/Kreuzkümmel
1/2 TL Koriandersamen
2 getrocknete kleine Chilis
1/4 TL Fenchelsamen
1/4 TL Ajowan
1/2 TL Kurkuma

Backofen auf 200° C vorheizen. Hokkaidokürbis waschen, in Scheiben und dann in Würfel schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen, die Kürbiswürfel darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Im heißen Ofen ca. 15 - 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Wildreis gar kochen (er braucht so 20 - 25 Minuten) und Knoblauch, Schalotten und Ingwer schälen und fein würfeln. Die Gewürze im Mörser malen. Babyspinat waschen, größere Stiele entfernen und grob hacken. Eine Pfanne mit 2 EL Öl erhitzen, darin zuerst Ingwer und Schalotten andünsten, dann den Knoblauch dazugeben und kurz andünsten lassen (aufpassen, dass er nicht anbrennt - sonst wird er bitter). Die Gewürze dazugeben und kurz mitrösten und anschließend mit Kokosmilch aufgießen. Die Mischung köcheln lassen, dann den Herd ausmachen und Kürbiswürfel sowie frischen Spinat dazugeben. Der Spinat darf nicht zu lange mitgekocht werden, da er sonst zäh wird. Gut umrühren und sofort mit Wildreis servieren.




Gebackene Kürbisspalten mit Kräuterbutter und Couscous
Zutaten für 2 Personen:
1/2 Hokkaido-Kürbis
Pfeffer
Olivenöl

1 Tasse Couscous
1 TL Currypulver (z.B. gelber Curry von Wiberg)
1/4 TL Salz

(Beilage: z.B. Rahmspinat)

Ofen auf 200° C vorheizen. Hokkaido-Kürbis gründlich waschen, halbieren, entkernen und dann in Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Kürbisscheiben darauf legen und mit etwas Olivenöl bepinseln. Mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen und für 20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben. In der Zwischenzeit Couscous in eine Schüssel geben und 1 Tasse kochendes Wasser dazu schütten. Ca. 5 Minuten quellen lassen, dann Salz und Curry dazugeben. Den gebackenen Kürbis auf Tellern anrichten und die Kräuterbutter darüber verteilen. Mit Couscous servieren.

Kommentare:

  1. das Kürbiscurry gefällt mir sehr gut.....werde es auf alle Fälle ausprobieren. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Klingt beides unglaublich lecker. Bei uns ist auch schon das Kürbisfieber ausgebrochen! :-)
    LG und einen tollen Sonntag
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, dann viel Spaß - bin gespannt, was ihr dazu bloggt :)
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Daaaaaaaaaaanke für die Rezepte! Muss die mal unbedingt meiner Gastfamilie vorschlagen. Vielleicht gibts ja eins der beiden zu Halloween. Oder davor. Mal sehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gern doch! =) Bist du in den USA? Wünsch dir eine schöne Zeit und hoffe es gibt leckeren Kürbis!
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Liebe Ela,
    vielen Dank für Deinen Besuch bei mir! Wie ich auf Deinem Blog sehe, bist Du auch eine Kürbisliebhaberin. Mmmh, das sieht beides köstlich aus und ich werde es ausprobieren.

    Vielleicht gefallen Dir ebenfalls meine zwei neuen Kürbisrezepte von heute? Diese Woche wird es außerdem noch weitere leckere Ideen mit Äpfeln geben. Schau doch wieder vorbei – ich würde mich freuen.

    Herzensgrüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro, danke für den Tipp! Werd gleich mal deine Kürbisrezepte angucken =) Und Äpfel hab ich hier auch noch eine Menge herumliegen.. Hatte schon überlegt, was ich damit mache.

      Liebe Grüße!
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly