Sonntag, 6. Oktober 2013

VEGANER SCHOKO-GUGELHUPF

Dieser veganen Schokoladen-Gugelhupf schmeckt wirklich lecker und ist sehr schnell zuzubereiten. Ich hatte euch ja schon erzählt, dass ich jetzt wo es kalt wird, wieder öfter backen werde. Im Dachgeschoss macht man im Sommer bei 40° nicht so gern auch noch den Ofen an...

Wenn man es nicht weiß, schmeckt man kaum den Unterschied zu einem Gugelhupf mit Eiern und Milch. Auf jeden Fall eine tolle Alternative, wenn vegane Freunde zu Besuch sind! Mit ein paar Zuckerperlen sieht der Kuchen auch richtig festlich aus. Die Schokolade ist auf den Bildern noch sehr hell und glänzend, weil noch nicht vollständig getrocknet. Nicht wundern =)



Für den Kuchen habe ich gemahlene Vanilleschoten verwendet, ihr könnt aber natürlich auch das Mark einer Vanilleschote oder Bourbon-Vanillezucker nehmen. Besonders hochwertige Produkte findet ihr im Shop von Madavanilla, denn dort gibt es vielerlei Produkte rund um Vanille - von Extrakt über Schoten in verschiedenen Längen und Arten, gemahlene Vanille aber auch Fruchtpulver. Außerdem gibt es auch eine hübsche Dose zur Aufbewahrung von Vanilleschoten :)





So, aber jetzt wollt ihr sicher das Rezept für den tollen Kuchen! Viel Spaß beim Nachbacken!


400 g Mehl
50 g Kakao
280 g Zucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
400 ml Sojamilch oder Wasser
130 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
1/2 TL gemahlene Vanille
Margarine zum Einfetten

60 g Zartbitterkuvertüre
Zuckerperlen

Sojamilch/Wasser mit Sonnenblumenöl, Salz und Zucker mit dem Handrührgerät verquirlen. Dann Kakao, Mehl und Backpulver sowie die Vanille dazusieben. Beides zu einem glatten Rührteig verarbeiten. Backofen auf 170 °C vorheizen. Die Silikonform mit etwas Margarine einfetten und den Rührteig hineingießen. Die Form auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten backen lassen, aber gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen (mit einem Holzspieß hineinstechen, wenn noch flüssiger Teig daran kleben bleibt, muss der Gugelhupf weiterbacken). Wenn der Kuchen fest ist, noch warm auf ein Metallgitter stürzen und dort vollständig abkühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und dann den Kuchen damit übergießen. Den Schokoladenguss etwas abkühlen lassen, dann die Zuckerperlen darauf verteilen. Guss vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen, damit er fest wird.

  

Kommentare:

  1. Ich habe echt noch nie vegan gebacken, das sollte ich nach diesem tollen Rezept wohl nachholen. Wenn man nur immer mehr Zeit hätte und noch mehr Hunger, hihi. Ich finde die Schokolade auf dem Kuchen im übrigen formvollendet!! Wie hast du es nur hinbekommen, dass die überall so wunderschön bis zur Hälfte runtergelaufen ist?
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela :) Hier auf dem Blog hab ich noch ein paar andere vegane Backwaren, z.B. Minigugl. Klappt eigtl immer sehr gut, probier es mal aus! Zum Kuchen: wenn die Schokolade die richtige Temperatur hat, also schon leicht zähflüssig ist, fließt sie nicht so schnell herunter. Aber der Kuchen ist an der Seite auch etwas dicker als unten, deshalb tropft einiges an den Seiten herunter. Am Besten auf einem Metallgitter mit Backpapier drunter glasieren =)

      LG!
      Ela

      Löschen
    2. Bei mir ist die Schoki immer unheimlich flüssig :-(. Vielleicht sollte ich sie nächstes Mal einfach nicht so heißt machen, haha.

      Löschen
    3. Ja oder einfach vor dem auf-den-Kuchen-gießen ein bisschen abkühlen / fester werden lassen =)

      Löschen
  2. Sieht richtig lecker aus!! Danke für das Rezept, werde ich auch mal probieren.
    Woher hast du denn den tollen Tortenständer?
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi! :) Dankeschön, freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Den Tortenständer gibt es bei Amazon zu kaufen: http://www.amazon.de/gp/product/B00B3SWOW0/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B00B3SWOW0&linkCode=as2&tag=transglobapan-21

      LG!
      Ela

      Löschen
  3. Hey,

    Danke für den schönen Eintrag.
    In veganer Küche kenne Ich mich noch nicht so gut aus, aber Neues ist da um entdeckt zu werden...
    Und mit Hilfe von eurem Blog weiss Ich nun wieder etwas mehr.
    Vielen Dank hierfür. Bis Bald,

    Heidegard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feedback. Vegan ist gar nicht so schwierig, probier es mal aus :)
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Der Kuchen sieht so unglaublich lecker aus...so schokoladig...ich werde mich demnächst auch mal an einen veganen Kuchen heranwagen. Danke für das Rezept!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gern! Er war auch wahnsinnig lecker :)
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly