Montag, 18. November 2013

BASLER STREIFEN

Das erste Plätzchen-Rezept für euch dieses Jahr ist, wie meistens bei mir auf dem Blog, kein typisch deutsches. Der Name lässt vermuten, dass es eine Schweizer Spezialität ist, so genau weiss ich es aber nicht - gefunden habe ich das Rezept auf einer meiner Lieblings-Plätzchenseiten: Brigitte.de. Ich habe allerdings die Mengenverhältnisse abgewandelt und statt Kokos-Chips und Belegkirschen kamen bei mir Kokosraspel und Cranberries auf die Streifen. Die mag ich lieber, weil sie nicht so künstlich schmecken und wer weiss was für E-Stoffe enhalten. Diese roten Kirschen sind mir immer schon suspekt gewesen... Abgesehen davon, dass sie furchtbar süß sind. Die Streifen sind dank Unmengen Honig ja schon süß genug! ;)

Da ich mit meinen Rezepten eure Weihnachtsbäckerei inspirieren möchte, poste ich jetzt schon obwohl es erst Mitte November ist. Aber kurz vor Weihnachten möchte ich damit auch nicht anfangen, dann sind die meisten wohl eher im Geschenke-Stress als beim Backen. Aber es folgen auf jeden Fall noch einige weitere Plätzchen-Rezepte in den nächsten Wochen!



Weil es so gut passt, reiche ich das Rezept beim Blogevent "Plätzchen aus aller Welt" bei Tina von Lunchforone ein.

Zutaten für ca. 30 Stück:
150 g Blütenhonig
65 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
120 g Mehl
30 g gehackte Pistazien
20 g Kokosraspel
50 g Zartbitter-Schokolade
1 TL Hirschhornsalz
1 EL Kakao
1/2 TL Zimt
Prise Salz
2 EL Rum
3 Tropfen Orangenaroma oder Zesten einer Bio-Orange

Belag:
2 EL Orangensaft (frisch gepresst)
2 EL Honig

2 EL Kokosraspel
1 Handvoll Cranberries, gehackt
20 g gehackte Pistazien

Blütenhonig mit Zucker aufkochen lassen. In der Zwischenzeit Mehl, gemahlene Mandeln, gehackte Pistazien, Kokosraspel, Kakao, Zimt, Salz vermengen. Rum mit Hirschhornsalz und Orangenaroma/Zesten verrühren und zum aufgekochten Zucker-Honig geben. Gut umrühren, dann die Mehl-Mischung zum Honig geben und mit einem Löffel vermengen, bis es einen weichen, leicht klebrigen Teig ergibt. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch etwas Mehl dazugeben. Ofen auf 160° C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf mit den Händen zu einem flachen Quadrat formen (ca. 20 x 20 cm). Im Ofen für ca. 15 - 17 Minuten backen, dabei aufpassen, dass es an den Rändern nicht zu dunkel wird. Der fertige Teig härtet noch nach,  deshalb nach maximal 17 Minuten aus dem Ofen nehmen - auch wenn er noch weich aussieht.

Für die Glasur Orangensaft und Honig verrühren. Sobald ihr das Quadrat aus dem Ofen holt, mit dem Orangen-Honig bestreichen und mit Kokosraspeln, Cranberries und Pistazien bestreuen. Mit einem Messer noch warm in Streifen schneiden, dann abkühlen lassen. 


Wenn ihr sie in einer Dose aufbewahrt, legt einfach das zerschnittene Backpapier zwischen die einzelnen Lagen, sonst kleben sie womöglich zusammen.


Kommentare:

  1. Sehr schmucke Plätzchen und definitiv mal was Anderes. Ich kannte das Rezept vorher gar nicht.
    Diese Belegkirschen mag ich auch überhaupt nicht, viel zu süß! Deine Cranberry-Alternative erscheint mir da doch viel köstlicher.
    Viele Grüße Christine

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly