Dienstag, 5. November 2013

CHAI-SIRUP

Jetzt, wo die Winterzeit immer näher rückt und es draussen kalt wird, habe ich wieder unglaublich Lust auf Chai Latte oder Kaffee mit Chai Sirup! Ich habe das also zum Anlass genommen, mal wieder selbst einen einzukochen und diesmal Fotos zu schießen, damit ich das Rezept auf dem Blog mit euch teilen kann. Es ist sehr einfach, den Sirup herzustellen, er wird allerdings (zumindest bei mir) nicht so zähflüssig wie gekaufter Sirup. Macht aber nichts, finde ich! Ich hatte euch auf dem Blog bereits gezeigt, wie man selbst Vanillesirup oder Ingwersirup herstellt, aber diese Chai Version finde ich fast am Besten.


Zutaten für 2 x 200 ml:
500 ml Wasser
150 g Zucker
2 - 3 Zimtstangen
7 Kardamom-Kapseln
1 Sternanis
4 - 5 Nelken
1 Vanilleschote
5 - 6 cm frischer Ingwer
1 Messerspitze geriebene Muskatnuss

Wasser mit Zucker und den Gewürzen aufkochen. Die Vanilleschote kann bereits ausgekratzt sein, falls nicht kann man das Mark herauskratzen und mit in den Sirup geben. Das Ganze sollte mindestens 45 Minuten, besser 60 - 70 Minuten einköcheln. Anschließend zweimal durch einen großen Teefilter gießen (entweder aus Papier oder Stoff, ein Sieb reicht nicht aus, Papier-Kaffeefilter funktionieren nicht!), nochmals aufkochen und dann heiß in Gläser oder Flaschen abfüllen. Der Sirup hält sich so einige Wochen.

Kommentare:

  1. Sooo lecker .. ich liebe Chai .. so etwas ähnliches ist in der letzten Woche auch bei mir zu Hause in eine Flasche gefüllt worden :-)

    Liebe Grüße Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fein :) Einfach perfekt für die Jahreszeit!
      LG
      Ela

      Löschen
  2. was für eine tolle Idee, danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, hört sich gut an. Und eignet sich ja wunderbar als Weihnachtsgeschenk, oder Adventskalendergeschenk, oder Nikolausgeschenk...
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt :) Für die Weihnachtszeit werde ich auch nochmal welchen machen.
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Das hört sich toll an. Eine doofe Frage hätte ich dennoch. Die Muskatnuss im Ganzen dazugeben? Oder etwas Abrieb?
    Wenn ich die Antwort weiß werde ich den Sirup unbedingt nachkochen.
    Liebe Grüße
    Papyrus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage, das ändere ich gleich im Rezept =) Nur ein bisschen Abrieb reicht. Das Pulver wird dann später im Teefilter wieder rausgesiebt, sonst würde es den Sirup trüb machen.
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly