Montag, 2. Dezember 2013

MANDARINEN-MARZIPAN-PUDDING

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen ersten Advent! Ich habe heute auch etwas weihnachtliches für euch: ein köstliches Dessert, das ganz einfach zuzubereiten ist - eigentlich eine Variation meines schon verbloggten Marzipanpudding-Rezepts. Die Kombination aus fruchtiger Mandarine und cremigem Marzipan-Zimt-Pudding ist himmlisch! Natürlich muss man Marzipan mögen - wer kein Fan davon ist, kann es aber auch weglassen und stattdessen etwas mehr Stärke zum Anrühren des Puddings verwenden. Ich habe den Pudding als Nachtisch für Freunde gekocht, die zum Essen bei uns waren - zur Abwechslung gab es mal wieder selbstgemachte Nudeln ;)

Die hübschen Förmchen bekommt man übrigens im Viererpack bei Amazon*. Man kann darin perfekt Creme Brulee zubereiten, da sie ofenfest sind. Aber auch der Pudding macht sich sehr gut darin, ich habe den Kauf nicht bereut bisher - gute Investition, da sie die perfekte Größe für einen Nachtisch haben. Ich wage auch zu behaupten, dass sie ein schönes Geschenk für Kochbegeisterte sind, weil sie so hübsch aussehen.

Zutaten für 4 Schälchen (z.B. diese hier*):
200 ml Milch (oder Sojamilch/Mandelmilch)
300 ml frisch gepresster Mandarinensaft (ca. 8 Mandarinen)
50 g Marzipanrohmasse
6 TL Maisstärke
2 EL Zucker
Prise Zimt
(Deko: gehobelte Mandeln)
Maisstärke mit 4 EL Milch anrühren, dabei aufpassen, dass keine Klümpchen mehr in der Milch sind. Die restliche Milch mit dem Mandarinensaft in einem Topf erhitzen. Marzipan zerbröseln und mit einem Schneebesen einrühren. Wenn die Milch warm wird, löst sich das Marzipan auf. Eine Prise Zimt, Zucker sowie die Milch-Maisstärke Mischung dazugeben und kurz aufkochen lassen, dabei mit dem Schneebesen umrühren. Wenn der Pudding eingedickt ist, in die Schälchen füllen.

Erst mit gehobelten Mandeln bestreuen, wenn der Pudding erkaltet ist.
*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Kommentare:

  1. oh, das klingt herrlich!!! danke fürs rezept!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt :) Schmeckt auch herrlich, der Pudding!
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Oh, lecker! Davon könnte ich jetzt eine Portion gebrauchen ;)

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich beam dir mal eine virtuelle Portion rüber ;)
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Beim Titel des Beitrags musste ich sofort an Deinen "alten" Marzipanpudding denken, und auch daran, dass er bei mir immer noch in der Muss-ich-unbedingt-nachmachen-Warteschleife hängt. Da ich Orangenmarzipan fürchterlich gerne futtere, wäre Dein Pudding mit Mandarine bestimmt auch etwas für mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, na dann probier doch direkt mal die winterliche Version aus :) Wird dir ganz sicher schmecken, wenn du ein Fan von Orangenmarzipan bist! Die Zubereitung geht auch superschnell, du brauchst sicher nicht länger als 5 Minuten (+ Abkühlzeit).

      LG
      Ela

      Löschen
  4. Da ich einen absolut begeisterten Marzipanesser seeeehr gut kenne, vermute ich, dass dieser Pudding genau was für ihn sein könnte.... also habe ich es direkt auf meine Pinterest Kochliste gepinnt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh fein, das freut mich! Bin gespannt, ob du damit überzeugen kannst :)
      LG
      Ela

      Löschen
  5. Das klingt wahnsinnig gut und sieht auch so aus :)!
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly