Montag, 23. Dezember 2013

SERVIETTENKNÖDEL MIT ROSMARIN-BRATKARTOFFELN UND CRANBERRY-SAUCE


Auf meinem Blog findet ihr eher selten deutsche Hausmannskost. Dabei mag ich traditionelle Gerichte, die man so von Eltern und Oma kennt, eigentlich sehr gerne. Aber oft denke ich mir, ach, das kann doch jeder. Da braucht man kein Rezept, das lernt man von seinen Eltern. Was natürlich nicht unbedingt auf jeden zutreffen muss... Außerdem ist es nicht wirklich das photogenste Essen, deshalb heute auch nur ein eher schlechtes Photo (aber besser als keins, oder?). Und ich hatte wahnsinnig Hunger - war also nicht so motiviert, ein tolles Photo zu schießen. Ich finde aber, dass dieses Gericht auch ein tolles vegetarisches Weihnachtsmenü wäre. Deshalb gibt es das jetzt passend kurz vor den großen Feiertagen!


Zutaten Cranberrysauce:
200 g Cranberries
200 g Zucker
1 Zimtstange
1 Bio-Orange 

Cranberries waschen und zusammen mit dem Zucker und der Zimstange in einen kleinen Topf mit Deckel geben und auf dem Herd heiß werden lassen. Orange waschen, etwas Abrieb von der Schale sowie frisch gepressten Orangensaft (2 - 3 EL) hinzugeben. Aufkochen lassen, dann die Zimtstange entfernen und mit dem Pürierstab durchmixen. Sauce beiseite stellen. Wenn sie kalt wird, wird sie fester. 

Zutaten Serviettenknödel:
1 normale Semmel vom Vortag
1 Vollkornbrötchen vom Vortag
200 ml Milch
2 Eier
1/4 TL Salz
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Pfeffer, schwarz 
1/4 Bund Petersilie
1 Zwiebel
2 EL Butter

Zutaten Bratkartoffeln:
3 - 4 große Kartoffeln (neue mit guter Schale)
Salz
Pfeffer
2 Zweige Rosmarin
1 Zehe Knoblauch
1 kleine Zwiebel
Olivenöl
Brot mit einem Sägemesser würfeln. Eier mit Milch verquirlen und mit dem Brot in eine Schüssel geben. Salz, Muskatnuss und Pfeffer dazugeben. Zwiebeln (für Knödel und Bratkartoffeln) schälen und fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Hälfte der gebratenen Zwiebeln zu der Knödelmischung geben. Petersilie fein hacken und ebenfalls dazugeben. Mit einer Gabel zerdrücken. Die Masse muss insgesamt ca. 20 Minuten ziehen. 

In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen und in dünne Scheiben schneiden. Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kartoffelscheiben darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer bestreuen, Rosmarin darüber verteilen. Knoblauch schälen und in drei Scheiben schneiden, diese auf die Bratkartoffeln legen. Mit Olivenöl beträufeln udn im Ofen 20 - 25 Minuten backen (sie sollten schön knusprig sein). Nach dem Backen Knoblauch entfernen und die Bratkartoffeln mit den restlichen Zwiebeln vermengen.

Einen breiten Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Knödelmasse auf einem breiten Stück eingefetteter Alufolie verteilen und mit den Händen zu einer Rolle formen. Diese darf natürlich nicht breiter sein als der Topf, in dem sie gegart werden soll. Die Endem wie ein Bonbon fest zudrehen. Dann die Knödelrolle 20 - 25 Minuten in heißem Wasser garen lassen, es sollte aber nicht sprudelnd kochen. Die Alufolie vorsichtig entfernen und den Serviettenknödel auf einem breiten Teller in Scheiben schneiden. Mit Bratkartoffeln und Cranberry-Sauce servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly