Samstag, 8. Februar 2014

DOUBLE CHEESECAKE MIT KARAMELL UND SCHOKOLADE

Dieses Kuchenrezept hat bereits eine Runde gedreht auf allen möglichen Blogs - es ist einfach zu gut, um es nicht auszuprobieren! Als ich das Bild auf dem Cover der aktuellen Lecker Bakery gesehen habe, wusste ich - den muss ich machen. Und wenn ich zwei Wochen brauche, um dieses Kalorien-Monster aufzuessen. (Es war dann "nur" eine... Trotzdem, macht ihn besser nur, wenn ihr Besuch erwartet.) Die investierte Zeit ist er auf jeden Fall wert, der Cheesecake ist einfach himmlisch. Ich bin ja sowieso ein Fan von Karamell und Schokolade, aber dann in Kombination mit einem amerikanischen Cheesecake? You got me. Danke an Lecker Bakery für dieses tolle Rezept!

Außerdem kam auch meine neue Tortenplatte* zum Einsatz, ein großes Stück Cheesecake findet darauf perfekt Platz!


Die Zutaten sind genug für eine 22 cm Durchmesser Springform, ich hatte aber keine und habe einfach eine mit 26 cm genommen (Bake & Serve von Lurch*). Dadurch wird der Kuchen etwas flacher, die Mengen muss man aber meiner Meinung nach nicht hochrechnen. Der Kuchen ist so gehaltvoll, dass niedrigere Stücke auch in Ordnung sind ;)


Zutaten für 1 Springform* (22 cm Durchmesser, ich habe 26 cm genommen):
Öl für die Form
100 g Butter
175 g Kekse (ich habe Butterkekse genommen, in der Lecker steht Erdnusskekse)
800 g Frischkäse
325 g Zucker
30 g Speisestärke
3 Eier (Größe M)
40 g Backkakao
375 g Sahne
100 g Zartbitterschokolade
10 g Kokosfett

Zuerst 75 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Eine Springform mit Backpapier bespannen und dann mit etwas Öl auspinseln. Kekse im Mixer zermahlen, bis keine Stückchen mehr da sind und mit der Butter vermischen. Diese Mischung auf dem Boden der Springform zu einem gleichmäßig hohen Boden andrücken und eine halbe Stunde kalt stellen.

Zwei Bahnen Alufolie über Kreuz legen und die Springform in die Mitte stellen, dann an den Seiten hochziehen, festdrücken und die Form somit abdichten. Den Backofen auf 150° C Umluft vorheizen.

Frischkäse, 200 g Zucker und Stärke mit dem Handrührgerät verrühren, dann nach und nach die Eier unterrühren. Ein Drittel der Creme in eine separate Schüssel geben und mit dem Kakao vermischen. 200 g Sahne steif schlagen und ein Drittel unter die Schokocreme heben, den Rest unter die normale Cheesecake-Creme. 

Jetzt zuerst die Kakaocreme in die Springform füllen und glatt streichen, dann die andere Creme darauf füllen und glatt streichen.

Eine ofenfeste Form (oder ein hohes Backblech) mit heißem Wasser füllen (ca. 2,5 cm hoch) und die Springform hinein stellen. Im Ofen ca. eine Stunde backen, bis der Cheesecake fest geworden ist und sich beim Schütteln der Form kaum mehr bewegt. Während der Backzeit aber aufpassen, dass die Temparatur nicht zu hoch wird, der Kuchen sollte schön hell bleiben. Wenn die Backzeit vorüber ist, den Kuchen im ausgeschalteten Ofen noch 30 Minuten bei geöffneter Tür ruhen lassen. Dann Herausnehmen, die Alufolie entfernen und den Kuchen in der Form auskühlen lassen. Jetzt mit Frischhaltefolie bedeckt über Nacht (oder mindestens 5 Stunden) kalt stellen.
(Vorsicht, von ofenwarmem Käsekuchen bekommt man Bauchweh und er schmeckt auch durchgezogen einfach besser! Gönnt ihm diese Zeit!)


Für den Karamellguss 125 g Zucker in einem Topf schmelzen, bis er goldgelb karamellisiert ist. Vom Herd nehmen und 25 g Butter, dann 75 g Sahne einrühren und nochmals aufköcheln lassen. Dabei immer rühren, bis ein dickflüssiger Karamell entsteht. Kurz beiseite stellen und abkühlen lassen (ca. 3 Minuten), dann zügig mit einer Palette auf dem Kuchen verstreichen. Den Kuchen 20 Minuten kalt stellen.


Für den Schokoguss 100 g Sahne erhitzen und vom Herd nehmen, dann die gehackte Schokolade und das Kokosfett einrühren. Wenn alles geschmolzen ist, die Schokolade auf den Kuchen gießen und gleichmäßig verstreichen, am besten mit einer kleinen Palette (ich habe diese hier von Birkmann* genommen, die ist zwar klein aber es hat damit auch sehr gut funktioniert! Auf jeden Fall besser als ein Messer, da die Palette einen Winkel hat).


 
Nochmals 30 Minuten kalt stellen, bis der Guss fest geworden ist und dann endlich genießen! :)


*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Kommentare:

  1. Der Kuchen ist dir echt gut gelungen! Der Cheesecake ist mir auch sofort ins Auge gestochen als ich die Lecker Bakery das erste mal durchgeblättert habe! Aufgrund von Zeitgründen hab ich zurerst die Krisch-Brownies gebacken und kann sie dir ABSOLUT empfehlen!!! :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar! Die Brownies klingen auch super, werde ich auf meine To Bake Liste setzen :)
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Awww das Karamell *-* hast du noch ein Stück übrig? :D

    LG
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inzwischen ist er unglaublicherweise wirklich aufgegessen (dank meinem tapferen Freund, der 2 Stück pro Tag verdrückt hat eine ganze Woche lang *g*), aber das Nachbacken lohnt sich!! Und das Karamell fließt so herrlich schön unter der Schokodecke herunter... Perfekt!
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Heidewitzka, der ist mir auch sofort ins Auge gestochen. Dein Kuchen sieht nicht nur total lecker aus, er is auch optisch eine Augenweide und muss sich vor dem gestylten in der Lecker Bakery nicht verstecken!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Christina, das ist aber lieb von dir!! Meiner ist nicht so gleichmäßig geworden wie der Original-Cheesecake auf dem Cover, aber lecker war er allemal :)
      Bin gespannt ob du ihn auch noch bäckst!
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Sabber!!! Unsere Lust auf den Kuchen ist gerade um 120% gestiegen! Ich sehe schon, wir werden wohl mal die ganze Familie zum Kaffeetrinken einladen müssen ... ;)
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja, macht das =) Der Kuchen ist einfach zu viel für 2 Leute!
      LG
      Ela

      Löschen
  5. Huhu Ela, na das nenn ich mal einen Kuchen!! Ich hab ihn auf dem Cover der LB natürlich auch schon gesehen, bisher hat sich aber noch keine Gelegenheit ergeben. Für mich allein ist das auch viel zu viel - hihi. Sieht auf jeden Fall toll aus bei Dir.
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daniela, danke für deinen lieben Kommentar! Ja mach den lieber mal, wenn du jede Menge Besuch hast oder auf der Arbeit irgendeine Feier ansteht ;)

      LG
      Ela

      Löschen
  6. Mir ist bei der Titelseite auch sofort das Wasser im Mund zusammengeronnen - bei nächster Gelegenheit werde ich diesen Kuchen sicher auch probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, schon ausprobiert liebe Merlindora? :)
      LG
      Ela

      Löschen
  7. Hi Ela, hab mich über Deinen Besuch auf meinem Blog gefreut :). Und jetzt entdecke ich auch noch auf Deinem diesen Hammer Kuchen! Hatte mir am Samstag auch die Lecker Bakery gekauft und mir vorgenommen diesen Kuchen als erstes daraus zu machen. Also ist er auch wirklich so lecker, wie er aussieht, ja? Sollte schleunigst Kaffee-Besuch einladen ;-) LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine! Ja du hast einen sehr schönen Blog, hab da nur bisher nicht kommentiert gehabt ;) Der Kuchen ist suuuperlecker, mach ihn unbedingt bald mal!
      Liebe Grüße!
      Ela

      Löschen
  8. Hi Ela, danke :) Dann werde ich das mal in Angriff nehmen. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen...LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe du hast ihn schon nachgebacken :)

      Löschen
  9. Hallo, bei dir schaut er super aus! Selbst hab ich ihn auch gebacken (ist noch nicht online-kommt aber noch). Die Erdnusskekse fand ich waren zu wenig und der Käsecreme fehlte das gewisse etwas. Am besten war der Schokoguss :) Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Bin gespannt wie deiner aussieht. Ich hab keine Erdnusskekse genommen, sondern normale - war aber auch nicht zu wenig bei mir.. :)
      LG
      Ela

      Löschen
  10. Hallo :) auch ich fand dass der Kuchen zum anbeißen lecker aussah, deshalb habe ich ihn für den Geburtstag meines Bruders gemacht. Doch leider waren wir etwas enttäuscht :( optisch wirklich top aber als es ans anschneiden ging ... eine Katastrophe, da das Karamell total starr war und der ganze schöne Kuchen ein Schlachtfeld wurde. Das allein wäre nicht so schlimm gewesen aber uns hat leider auch die Gesamtkomposition nicht geschmeckt (speziell das Karamell und die Frischkösemasse) Sehr schade... aber man kann ja nicht immer alle Geschmäcker treffen ;-). Trotzdem werde ich weiter tolle Rezepte von dir ausprobieren! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro! Oh das ist ja schade.. Ich persönlich mag diesen Frischkäse-Cheesecake Geschmack sehr gern, ist aber anders als normaler Käsekuchen. Das Karamell war bei mir ganz flüssig und überhaupt nicht starr? Vielleicht hast du es zu lang köcheln lassen? Auf dem Bild oben sieht man, dass es regelrecht herausgeflossen ist beim Anschneiden.Aber insgesamt ist der Kuchen schon extrem süss, so schnell mach ich ihn auch nicht nochmal ;)
      LG
      Ela

      Löschen
  11. Hallo Ela

    Ich habe den Kuchen zum Geburstag meiner Schwester gebacken und er war super lecken :) jetzt backe ich Ihn zum zweiten mal :) ich kann ihn nur weiter empfehlen :) gott sei dank bin ich auf die seite gestoßen und habe dein Rezept gesehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh dankeschön für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr, dass du ihn gebacken hast :) Er ist auch wirklich ganz besonders lecker!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly