Dienstag, 22. April 2014

RON ZACAPA RUMKUGELN

Eigentich bin ich kein großer Fan von Alkohol. Wer mich persönlich kennt, weiss, dass ich Alkohol maximal für Saucen oder zum Backen verwende. Als letztens das Angebot von Alexander&James* kam, einen hochwertigen Rum zu testen, hatte ich aber dennoch Lust dazu. 

Rumkugeln standen schon lange auf meiner To Do Liste und mit so einem tollen hochwertigen Rum war das die perfekte Gelegenheit. Außerdem waren Eltern und Freund gleich sehr begeistert von der Idee.Die Rumkugeln sind wirklich sehr lecker geworden! Auch wenn es etwas seltsam war, für das Fotoshooting am frühen Morgen ein Glas Rum einzuschenken.. 

Ich kenne Rezepte, in denen Mehl für die Masse verwendet wird, da ich aber persönlich den Mehlgeschmack in Nicht-Gebackenem nicht mag, habe ich mich für gemahlene Mandeln entschieden. Diese passen außerdem gut zum leichten Mandel-Aroma des Ron Zacapa. 


Zutaten für ca. 20 Rumkugeln:
60 g zimmerwarme Butter
60 g Puderzucker
1 EL Kakaopulver
2 EL Ron Zacapa oder anderer Rum
100 g gemahlene Mandeln
50 g geriebene dunkle Schokolade
40 g Schokosplitter

Butter mit Rum und Puderzucker schaumig schlagen, dann Kakao und gemahlene Mandeln dazusieben. Geriebene dunkle Schokolade dazugeben und zu einer festen Masse verkneten. Kugeln aus der Masse formen und diese in Schokosplittern wenden. Im Kühlschrank aufbewahren, damit sie schön fest bleiben. 


*Werbung: Kooperation mit Alexander & James

Kommentare:

  1. Hey liebe Ela,
    die Rumkugeln sehen köstlich aus! Da kann man sich gar nicht vorstellen, dass Rumkugeln beim Bäcker hauptsächlich aus übrig gebliebenem Teig bestehen ;) Die Idee, Mehl durch Mandeln zu ersetzen ist klasse. Vielen Dank für das tolle Rezept!
    PS: Wenn du keinen Alkohol trinkst musst du aber noch viele Rumkugeln machen, bis die Flasche leer ist hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Mia! Ja, da muss ich noch einige Rumkugeln produzieren ;) Oder mein Freund trinkt mal ein Gläschen..
      LG
      Ela

      Löschen
  2. oh, lecker Rumkugeln (ich verkneife mir nun alle Witze darüber, dass man ganz schön herum kugelt, wenn es zu vielen gab ;) ) die muss ich bei Gelegenheit auch unbedingt mal testen! und ich mache Rum auch gerne an Kompott oder in Schokokuchen ;) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja, mir reicht da auch eine ab und zu ;) Die sind ganz schön gehaltvoll... Die Idee mit dem Kompott find ich super!!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly