Sonntag, 18. Mai 2014

EIS: VANILLE-TONKABOHNE & SCHOKO-SAHNE

Ich hab euch ja schon gewarnt, dass meine neue Eismaschine* im Dauereinsatz ist. Da ich noch recht unerfahren bin was Eisrezepte angeht, dachte ich mir, ich lasse mich bei einem meiner Lieblingsblogs inspirieren. Bei Uwe von highfoodality habe ich nämlich diese Rezepte für Vanille-Tonkabohnen-Eis (bei mir allerdings ohne Kardamom) und Schokoladen-Sahne-Eis gefunden. Beides ausprobiert, beides für sehr lecker befunden!

Das Vanilleeis war das allererste, das ich in der Eismaschine ausprobiert habe und auf dem Foto seht ihr es direkt aus der Maschine. Es ist eher cremig und nicht so fest, wenn man es nicht nochmal in einen Behälter im Gefrierfach für zwei Stunden gut durchkühlen lässt. Dann lassen sich nämlich so schöne Kugeln formen wie links beim Schokoladen-Sahne-Eis. Da habe ich übrigens die Menge um die Hälfte reduziert, weil ich statt einer großen Menge von einer Sorte momentan lieber viele verschiedene ausprobiere. 


Die blauen Schälchen sind übrigens von Maxwell&Williams, sie haben die perfekte Größe für eine Eiskugel! Ich kann es kaum erwarten, verschiedene Frozen Joghurt Sorten auszuprobieren, Pfirsich-Mascarpone-Eis, Karamell-Eis, Zitronensorbet, Cookie-Eis, Haselnuss-Eis, Erdbeer-Balsamico-Eis, Wassermelonen-Sorbet.... Und was sonst noch so alles auf meine Liste steht ;) Aber fangen wir mal mit den Klassikern Schoko und Vanille an!

Vanille-Tonkabohnen-Eis:
250 ml Milch
125 g Crème Double
80 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
1/2 Tonkabohne

Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. Milch mit Crème Double, Vanillemark, 1/2 geriebenen Tonkabohne und der ausgekratzten Vanilleschote in einen Topf geben und erwärmen, bis sie dampft. Eigelb mit Salz und Zucker schaumig schlagen und langsam zur warmen Milch geben. Mit einem Schneebesen gut rühren und weiter erhitzen, bis die Mischung eindickt. In eine Flasche oder Schüssel füllen und für ca. 6 Stunden in den Kühlschrank stellen (oder über Nacht).

Die Masse in die Eismaschine füllen und 50 Minuten gefrieren lassen. 


Wenn man Kugeln daraus formen möchte, nochmal für zwei Stunden ins Eisfach stellen.



Schokoladen-Sahne-Eis
175 ml Milch
2 Eier
150 ml Sahne
60 g Zucker
125 g Zartbitterschokolade

Milch in einem Topf langsam erwärmen. Eier und Zucker verquirlen und in die heiße Milch geben. Konstant rühren und einige Minuten erhitzen, bis die Temperatur ca. 75° C erreicht hat. Wenn es heißer wird, gerinnen die Eier (aufpassen!). Die Schokolade in Stücke brechen und in die heiße Milch-Eier-Mischung geben. Unter Rühren schmelzen lassen.




Die Schokoladencreme in eine Schüssel füllen und mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Sahne steif schlagen und unter die Schokoladencreme heben. Die Masse in der Eismaschine ca. 40 Minuten gefrieren lassen. Wenn man Kugeln daraus formen will, nochmal für zwei Stunden ins Eisfach stellen.


  *Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Kommentare:

  1. das eis sieht ja lecker aus!
    sag mal, welche tonakbohnen verwendest du? bzw. wo kaufst du sie?
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Nadin! :) Ich nehm ganze Tonkabohnen und reibe die zu einem feinen Pulver. Bestellen kannst du sie günstig und hochwertig bei Madavanilla (da bestell ich auch gern meine Vanilleschoten, ist sehr zu empfehlen). Aber in großen Supermärkten (Edeka etc.) gibts Tonkabohnen inzwischen sogar auch schon von den üblichen Gewürzmarken wie Fuchs.
      LG
      Ela

      Löschen
    2. aha, ich sags ja immer - bloggen bildet. danke dir für deine tipps! ;)

      Löschen
  2. Liebste Ela,
    ich nehme bitte auch je eine Kugel von beiden Sorten! Ich kann es total verstehen, dass Du kleinere Mengen machst und dafür viele verschiedene Sorten. Ich bin ja gerade auch ein wenig im Eis-Ausprobier-Modus und könnte jeden Tag eine neue Eissorte ausprobieren. verbloggt habe ich jedoch noch keine, warum weiß ich gar nicht so genau. Vielleicht komm ich in der Woche ja dazu ;)
    Viele liebe Sonntagsgrüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, och na so ein paar Eissorten sollten es schon noch auf deinen Blog schaffen :) Bin mir sicher es war alles sehr lecker und ich würd mich über neue Inspiration freuen!
      Alles Liebe,
      Ela

      Löschen
  3. Sehr lecker!! Die Tonkabohnen vergesse ich irgendwie immer! Habe welche im Schrank und jetzt kommen sie auch endlich mal wieder zum Einsatz :)

    Wobei ich das Eis etwas verändern werde, benötige eine eifreie Variante... aber vielen Dank für die Ideen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja, das mit den Tonkabohnen kann ich verstehen. Aber in Eis und Gebäck passen sie wirklich hervorragend!
      Eifrei geht bestimmt auch, ich glaube es sorgt ja hauptsächlich für die Cremigkeit.. Mit Sahne müsste es ebenso klappen.
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Hach liebe Ela, wie gerne hätt ich bei deinen tollen Eiskreationen ne Eismaschine. Dann würd ich auf jeden Fall sofort das Vanille-Tonkabohnen-Eis machen. Klingt nämlich unwiderstehlich gut! <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du alle halbe Stunde brav umrührst, kannst du es auch ohne Eismaschine versuchen :) Aber je länger das Eis im Gefrierschrank ist, desto härter wird es.. Das passiert auch bei Eismaschinen-Eis wenn man es im Gefrierschrank aufbewahrt. Wirklich perfekt ist es nur nach 2 - 5 Stunden Kühlung im Gefrierschrank, danach wird es einfach zu hart. Vielleicht brauch ich auch einfach eine Eistruhe, direkt neben meinem Schreibtisch.. ;)

      LG
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly