Dienstag, 20. Mai 2014

ERDBEER-RHABARBER-KUCHEN

Meine Mama hatte sich zum Geburtstag einen Rhabarberkuchen gewünscht. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und geschaut, was meine Lieblingsblogs so hergeben an schönen Rezepten... Gelandet bin ich dann bei Laura von coal hearted, die einen wunderbaren Rhabarber-Schoko-Kuchen gezaubert hat! Ihr solltet das Rezept unbedingt ausprobieren, es ist nämlich wirklich extrem lecker. Auf dem türkisfarbenen Miss Etoile Cake Stand kommt der Kuchen auch so richtig schön zur Geltung. Die Farbe ist ein Knaller, oder?



Ich habe einen Teil des Blechkuchens in Muffin-Tulpenförmchen gebacken, das sieht auch sehr hübsch aus und hat prima geklappt. Auf den Fotos seht ihr außerdem den Schriftzug "Backen macht glücklich", den mir netterweise die No Gallery zugeschickt hat (vielen lieben Dank dafür an dieser Stelle!). Dort könnt ihr entweder eure eigenen Schriftzüge hinschicken, oder euch etwas Hübsches aus den vielen verschiedenen Farben und Schriftarten aussuchen. 

Backen macht mich so gut wie immer glücklich, es entspannt mich und das Ergebnis macht mir und den Menschen in meiner Umgebung Freude. 



Manchmal kann Backen aber auch echt wütend machen, und zwar wenn es nicht so hinhaut wie man das gern hätte... Den Kuchen musste ich ehrlich gesagt zweimal backen, weil ich mich bei der ersten Version zu weit vom Originalrezept entfernt hatte. Ich habe die Hälfte des Rhabarbers durch Erdbeeren ersetzt, was leider zu viel war. Die Erdbeeren werden sehr weich beim Backen und sondern Sirup ab, der dann dazu führt, dass der Teig zu flüssig wird. Außerdem hatte ich eine Springform statt einem Blech verwendet. Soviel dazu: lasst es ;) Macht es einfach so, wie es im Rezept steht, dann klappt nämlich alles prima!

Zutaten für ein Blech:
800 g Rhabarber
200 g Erdbeeren
1 Bio-Orange
4 Eier
200 g weiße Schokolade
200 g Zucker
250 g zimmerwarme Butter
400 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz 
evtl. Baiser zum Dekorieren
Rhabarber waschen, gegebenenfalls schälen und putzen, dann in ca. 3 - 4 cm lange Stücke schneiden. Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und vierteln. Weiße Schokolade hacken. Zesten von der gewaschenen Bio-Orange reiben und 100 ml Saft auspressen. Für den Teig Eier mit Zucker schaumig rühren, dann die weiche Butter, Orangenzesten und Orangensaft dazugeben. Gründlich verrühren, dann Mehl, Backpulver und Salz dazusieben. Den Großteil der gehackten weißen Schokolade unter den Teig heben, etwa 4 - 5 EL übrig lassen. 

Ofen auf 190° C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen, den Teig darauf gießen und gleichmäßig verstreichen. Rhabarber- und Erdbeer-Stücke auf dem Teig verteilen und das Blech auf der mittleren Schiene für 20 Minuten in den Ofen schieben. Danach die restliche weiße Schokolade auf dem Kuchen verteilen und nochmal 15 Minuten backen. 

Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist kann man ihn noch mit gehacktem Baiser bestreuen.

Kommentare:

  1. :D achje, ich finde es auch immer furchtbar, wenn man beim Backen mal kreativ sein wollte und dann geht es so richtig schön daneben ;) aber der zweite Versuch sieht wirklich sehr gelungen aus! Da muss ich doch direkt mal schauen, ob der nicht am Wochenende nachgebacken wird, wenn ich zum Wählen nach Hause muss :) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja... Der zweite Versuch hat den Ärger verfliegen lassen :)
      Hoffe der Kuchen schmeckt dir auch so gut wie mir!
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Das klingt wunderbar und ist auch wirklich toll anzuschauen.
    Ich kann garnicht so viel nachbacken wie ich möchte.. das ist wirklich schrecklich. Lauter tolle Rezepte und soo wenige Tage an denen man was tolles Backen kann. ;-)

    Und dieser Schriftzug! Whuaaa.. der ist supi!

    LG Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katie, danke für deinen Kommentar! Ach das Problem kenn ich gut :) Würde auch am liebsten den ganzen Tag nur backen und kochen... Die To Cook Liste wird immer länger!!
      Ja der Schriftzug ist Zucker, oder??? :)
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Ich musste es auch schon auf dem harten Weg lernen, beim Backen darf man einfach nicht ganz so kreativ sein wie beim Kochen ;) Einfach alles zusammenschmeißen und dann schmeckts am Ende super ist da leider meist nicht so klasse haha Den Kuchen habe ich auch schon im Originalrezept aus der Deli nachgebacken, leeecker! Die weiße Schoki kann was ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia, es beruhigt mich, dass ich nicht die einzige bin, die schon an Back-Kreativität gescheitert ist ;)
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Ouu, hört sich lecker an! Und der Kuchenständer ist ja mal so richtig klasse! Ich hab einen in Rosa, aber das Blau sieht auch verdammt genial aus! :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mir am liebsten einen in jeder Farbe kaufen ;)
      Hellgelb, Schwarz, ... Da gibt es so viele schöne!!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly