Dienstag, 27. Mai 2014

ERDBEER-RHABARBER-MARMELADE

Es ist Erdbeerzeit! Endlich sind die deutschen Erdbeeren da. Ihr wisst, jedes Jahr koche ich ordentlich Marmelade ein und dieses Jahr darf es Erdbeer-Rhabarber mit einem Hauch Vanille sein, das hat sich meine Ma nämlich letztens gewünscht. Und ich hab auch nix dagegen, am Wochenende ganz dick diese köstliche Marmelade auf das Frühstücksbrötchen zu streichen..


Wie immer, mit ein bisschen Deko (Bäckergarn, Aufkleber, Anhänger, Stempel, ...) wird daraus auch ein hübsches Geschenk. Im Beitrag zur Mango Marmelade hatte ich euch ja schon ein bisschen übers Verschönern von Marmeladengläschen erzählt.


Zutaten für 4 Gläser à 200 ml:
500 g reife Erdbeeren
600 g Rhabarber
1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 2:1
1 EL Zitronensaft

Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Rhabarber gründlich waschen, abziehen und in Stücke schneiden. Gegebenenfalls das Obst nochmal wiegen, damit das Verhältnis zum Gelierzucker passt (1 kg OBst auf 500 g Gelierzucker). Vanilleschote halbieren, Mark auskratzen und zusammen mit der Schote zum Obst geben. Zitronensaft und Gelierzucker unterrühren und das Obst erstmal eine halbe Stunde Saft ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Gläser und Deckel abkochen, damit sie steril sind. Das Obst in einem großen Topf erhitzen und köcheln lassen, bis es weich ist. Vanilleschote entfernen. Mit dem Pürierstab pürieren und nochmal aufkochen lassen. Mit Hilfe eines Marmeladentrichters oder mit einer Schöpfkelle randvoll in die Gläser füllen, dann fest zuschrauben und kopfüber auf ein Tuch stellen (also mit dem Deckeln nach unten). Ausgekühlt sind sie etwa ein Jahr haltbar.

Kommentare:

  1. Also davon hätte ich jetzt auch gern ein Löffelchen für meine Stulle! Sieht mega lecker aus <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  2. geniale kombi! ich hab heuer erst einmal was mit rhabarber gemacht und erdbeeren fast nur "roh" gemampft. ich muss mir fürs wochenende dringend was überlegen!
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch :) Superlecker! Erdbeeren roh sind top, aber als Marmelade, Smoothie, Kuchen etc. auch Hammer... Bin gespannt was du machst!
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Ich glaub ich werd noch gaga, ich hatte mir eingebildet, dass ich gestern hier einen Kommentar dagelassen hätte... Also was ich jedenfalls sagen wollte: Ich muss auch nochmal ne Ladung von der Marmelade nachkochen, bevor es vorbei ist mit der Saison. Ich hatte die als Ostergeschenke gemacht und für mich selbst nur ein Glas kalkuliert - war nach drei Tagen natürlich schon aufgegessen... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt wie ein Indiana-Jones-Film: Coal Hearted auf der Suche nach dem verschwundenen Kommentar :D Aber solange dann deine Marmelade nicht wieder so schnell verschwindet passt ja alles.. *g*
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Selten so eine hübsch verpackte Marmelade gesehen! Und auf die vollreifen Mangos für einsfuffzich aus dem verlinkten Beitrag bin ich nachträglich etwas neidisch *lach* Da hätte ich auch sofort zugegriffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, danke du Liebe!! :) Das freut mich! Hehe die Mango-Eimer gibts hier ständig so billig... Aber ist auch viel Arbeit, gleich 12 - 14 Mangos auf einmal zu verwerten ;)
      LG
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly