Donnerstag, 22. Mai 2014

VEGETARISCHE TAPAS: TOMATENTARTE

Ihr wisst ja, dass ich seit meinem Spanien-Urlaub total auf Tapas stehe. Als letztens das Buch Tapas vegetarisch - Spanische kleine Köstlichkeiten* erschienen ist, war ich natürlich sehr gespannt. Oft sind Tapas nämlich alles andere als vegetarisch.. Ich habe aus dem Buch diese köstliche Tomatentarte mit Lavendel, Ziegenkäse und schwarzen Oliven nachgebacken und muss sagen: sie war absolut herrlich!


Auch die anderen Rezepte aus dem Buch klingen unglaublich lecker. Es sind immer die spanischen Namen und eine deutsche Übersetzung angegeben. Die meisten Rezepte haben Bilder und man kann sich beim Durchblättern des Buches genau vorstellen. wie herrlich das alles schmeckt...: Auberginen mit Pinienkernen und Joghurtsauce, Ziegenkäse mit Kirsche, Mojo Rojo & Mojo Verde (Rote und Grüne Dipsauce), Creme aus Gurken, Joghurt und Pfirsich, Hummus aus Süsskartoffeln und Basilikum, ....

Copyright: Hädecke Verlag

Insgesamt ein sehr schönes Buch mit spannenden Rezepten - für den Preis von 12,95 Euro kann ich es definitiv empfehlen!

Zutaten für 1 Springform (28 cm Durchmesser):
1 Packung Blätterteig
ca. 250 g Cocktailtomaten (am Besten rote und gelbe)
Ziegenfrischkäse oder Feta
1 Handvoll schwarze Oliven
frisches Basilikum
Salz
Pfeffer
Lavendel (frisch oder getrocknet)

Backofen auf 200° C vorheizen. Springform mit Backpapier bespannen. Teig ausrollen und Springform darauf stellen. Entlang der Form ein kreisrundes Stück aus dem Teig schneiden und in die Springform legen. Aus dem restlichen Blätterteig den Rand für die Tarte formen. Tomaten waschen und halbieren (oder vierteln, je nach Größe), Oliven halbieren. Käse zerbröseln und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Oliven und Kirschtomaten dazugeben, etwas Olivenöl darüber gießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Lavendelblüten bestreuen. Im Backofen 25 - 30 Minuten backen. Mit frischem Basilikum garnieren.

Tomatentarte mit Lavendel, Ziegenkäse und schwarzen Oliven
*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Kommentare:

  1. Liebste Ela,
    so eine Tomatentarte ist genau nach meinem Gusto. Mit Ziegenkäse habe ich zwar bisher noch nicht sehr viel gemacht, werde es jedoch bald mal ausprobieren. Klingt unglaublich gut und sieht auch so aus. ;) Tomaten gehen bei mir derzeit eh. Was ich bei Tartes oder Quiches meist mache ist sie vorab schon etwas zu trocknen (mit Knoblauch, etwas Salz und Kräutern), abzufüllen und dann später zu verwenden, so ist der Geschmack noch etwas intensiver. ;)

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Idee liebe Sarah :) Probiere ich vllt mal aus, die Tomaten vorher noch so im Ofen zu trocknen.. Da allerdings keine Eiermasse oder ähnliches in diesem Rezept enthalten war, wurde die Tarte trotzdem nicht zu matschig. Auf jeden Fall sehr lecker!
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Die Tarte sieht wirklich köstlich aus. Passend zu den aktuellen sommerlichen Temperaturen.
    Habe sogar noch getrockneten Lavendel Zuhause und werde mir das mal merken.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, hoffe sie schmeckt dir liebe Sarah! :)

      Löschen
  3. Ahhh, genau das Richtige für mich! Der Hauptgrund, warum ich nämlich so ungern spanisch esse, liegt an den fleischlastigen Tapas. Diese fette Chorizo und die öligen Garnelen - nichts für meinen Magen. Tomaten, Ziegenkäse und Oliven sind hingegen eine perfekte Kombi für mich (nur den Lavendel würde ich weglassen). Danke für die schöne Inspiration.
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, das freut mich Daniella :) Ich hab auch noch einige andere vegetarische Tapas Rezepte hier auf dem Blog, gib einfach "Tapas" in die Suchleiste ein. Nix mit Chorizo und Garnelen, hehe :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Wie lecker! Tapas esse ich total gerne. Ich mag die Vielfalt durch die man sich naschen kann....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, so viele verschiedene Sachen zur Auswahl.. :) Lohnt sich daheim natürlich eher, wenn man Besuch hat (sonst reicht so eine Tomatentarte als Essen aus).
      LG
      Ela

      Löschen
  5. Bis auf die Oliven klingt das voll lecker :) hat auf jeden Fall Nachmach-Potential

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht auch ohne Oliven :) Hoffe es schmeckt dir!
      LG
      Ela

      Löschen
  6. Obwohl ich keine Oliven mag, finde ich das ganze sieht wirklich klasse aus!
    Kriegt man sofort hunger. :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Jela! Freut mich :)
      LG
      Ela

      Löschen
  7. Klingt super lecker, auch wenn ich auch auf Datteln im Speckmantel und Garnelen mit gaaanz viel Knoblauch und Öl stehe ;) Hab ein wunderbares Wochenende, Mia

    AntwortenLöschen
  8. Ähmja, leider habe ich nichts Substantielles ;-) beizutragen außer einem: Danke, sieht klasse aus - und wird sicher nachgebacken!
    Liebe grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. mhmmm sieht das mal wieder köstlich aus <3
    bitte zwei portionen zu uns ;)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  10. Schmackofatz! Ich stehe total auf Tartes/Quiches. Die Kombination von Tomaten, Feta und OLiven ist eine der besten :) Das Rezept koche ich ganz sicher mal nach, solange es noch leckere Freilandtomaten gibt.
    Viele Grüße aus dem Holunderweg
    Natalie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly