Freitag, 13. Juni 2014

SCHOKO-BEEREN-COOKIES

Cookies sind ja immer so eine Sache - oft sind sie zu trocken, zu hart, zu süß... Deshalb backe ich sie fast ausschließlich selbst. Als letztens ein Buch mit Cookie-Rezepten* von Knusperreich erschienen ist, an dem auch viele meiner Lieblings-Foodblogger beteiligt waren, habe ich es mir direkt zuschicken lassen. Nachdem ich alles einmal durchgeblättert hatte, sind mir besonders die Schoko-Himbeer-Cookies ins Auge gesprungen.. Die Kombi klang einfach toll! Und genau so schmecken sie auch :)

 Schoko-Beeren-Cookies

Die Kekse sind von der Konsistenz her einfach perfekt. Richtig schön weich, oder "chewy", wie es bei Cookies oft so heißt. Zum Buch bekommt man eine Silikonform* dazu, in der man die Cookies backen soll. So werden sie alle gleich groß und bleiben schön rund. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob das wirklich nötig ist, aber die Cookies werden damit wirklich hübsch. 


Einzig die Farbe stört mich etwas, denn das Orange wirkt schon nach dem ersten Backen sehr schmutzig. Dunkle Teigrückstände auf der Oberseite der Form habe ich auch nach sehr gründlichem Waschen mit einem Schwamm nicht wegbekommen. Die Mulden sind zwar sauber, aber kleine Teigspritzer brennen sich regelrecht auf der Oberfläche rund um die Cookie-Mulden ein. Aber naja, für den Preis von 14,99 für das Buch UND die Silikonform kann man da auch nicht wirklich meckern!

Bei der Backzeit sollte man etwas aufpassen. Im Buch stand 15 - 20 Minuten, meine Cookies waren allerdings nach 10 Minuten schon unten am Rand recht dunkel... Jeder Ofen ist anders, also behaltet sie einfach im Auge. Die Rezeptideen sind jedenfalls toll, ich werde sicherlich noch mehr daraus nachbacken. Die Cookies, die nicht sofort aufgefuttert wurden, habe ich verschenkt und alle Beschenkten waren total begeistert!

Zutaten für 16 Cookies:
50 g Zartbitterschokolade
80 g Butter
70 g weißer Zucker
115 g brauner Zucker
1 Messerspitze gemahlene Vanilleschote
1 Prise Meersalz
1 Ei (Größe L)
200 g Weizenmehl
25 g Kakaopulver
1 Prise Backpulver
30 g Himbeeren oder Beeren-Mischung

Den Backofen auf 180° C Ober-Unter-Hitze vorheizen. Schokolade grob hacken. Butter mit weißem und braunem Zucker, Vanille und Meersalz verrühren, am besten mit einem Handrührgerät. Ei dazugeben und schaumig schlagen. Danach Mehl, Kakao und Backpulver hinzusieben. Den Teig dann am Besten mit den Händen kneten, bis er schön weich ist. 16 Himbeeren/Beeren beiseite legen, die restlichen Beeren und Schokostücke unter den Teig kneten. 


Den Teig in die Förmchen pressen (ca 1 EL pro Mulde) und je eine Beere in die Mitte drücken. Im Ofen auf der unteren Schiene 15 - 20 Minuten (bei mir waren es nur 10 Minuten!) backen. Die Form auf einem Gitter einige Minuten auskühlen lassen, dann die Kekse auf das Gitter stürzen und die Form erneut befüllen. 


*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Kommentare:

  1. Die sind wunderschön geworden :D
    Muss ich gleich mal im Buch nachschlagen, den ein paar Beeren hätte ich gerade da.
    Und von der Silikonform bin ich auch nicht so begeistert, ich nutze dann lieber weiterhin mein Form von Wilton.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, dann mach die doch am Besten auch gleich! Finde es immer praktisch, wenn ich alle Zutaten zufällig da habe. Die Cookies sind sooo gut, dass ich die auf jeden Fall nächste Woche nochmal backen will.
      Viel Spaß !
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Oh die sind aber toll, man sieht auch schon an den Fotos das sie "chewy" sind, sehen richtig lecker aus. Schade das ich nicht durch den Bildschirm durch greifen kann..wobei, sonst würde die anderen nur noch einen leeren Tisch sehen, das wäre auch nicht so fair;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Krisi! Freut mich, dass dir die Cookies so gut gefallen :) Ich würde auch manchmal gern zu anderen Bloggern rüberhüpfen und probieren, hihi..
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Solche Cookieformen habe ich irgendwie noch nicht bewusste wahrgenommen... war mir neu! Bräuchte ich aber nicht unbedingt. Deine Cookies sehen übrigens sehr (sehr!) lecker aus!

    Ganz liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so dachte ich bisher auch. Extra eine gekauft hätte ich nicht :)
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Es schaut so aus, als kämen die Beeren tiefgefroren in den Teig, nicht? Damit ist das ja das perfekte Ganz-Jahres-Cookie-Rezept :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hier gibts noch keine frisch, deshalb mussten Tiefkühlkost herhalten :)
      LG
      Ela

      Löschen
  5. Cookies in einer Form backen? Hab ich ja noch nie gehört! Dein Ergebnis überzeugt aber, die Leckerchen sehen wirklich richtig gut aus <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ela,
    die sehen fantastisch aus & sind die perfekte Verwertung für den Rest Beerenmischung, der hier noch im Tiefkühler ein unrühmliches Dasein fristet. Vielen Dank für das Rezept, ist schon gespeichert & ich hoffe, dass ich auch so schöne Exemplare hinkriege! ;)

    <3-lichst,
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kristina, freu mich sehr über deinen Kommentar! Bei mir war es auch ein Rest Tiefkühl-Beerenmischung, hihi.. Das Rezept ist perfekt dafür ;)
      Hoffe die Cookies schmecken dir!
      Alles Liebe,
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly