Sonntag, 8. Juni 2014

ZITRONEN-GUGELHUPF MIT WEISSER SCHOKOLADE UND GRANATAPFEL

In unserem Kühlschrank fand ich letztens eine 500 g Packung Kefir. Ehrlich gesagt musste ich erstmal gucken was das ist und wofür man es verwenden könnte... Da es einigermaßen analog zu Trinkjoghurt, Buttermilch, Molke & Co zu sein schien, habe ich beschlossen, damit zu backen. Kann ja nicht ganz verkehrt sein ;)

Ich wollte einen neuen Gugelhupf damit kreieren, hatte aber nicht so wirklich eine Idee. Der Blick ins Küchenregal hat dieses Problem erledigt, ich habe einfach verwendet was ich noch so da hatte. Somit wurde es ein Zitronen-Gugelhupf mit weißer Schokolade und Granatapfelkernen!


Während dem Fotoshooting ist mir die (von Oma handbestickte) Tischdecke, die ihr im Hintergrund seht, vom Wind direkt auf den Gugelhupf geweht worden... Dessen Schokolade noch ein bisschen weich war. Danach durfte ich also erstmal die Tischdecke per Hand waschen ;) Wem das auch mal passieren sollte: weiße Schokolade solang sie noch weich ist direkt mit ein bisschen Spülmittel auswaschen.. Dann geht es relativ gut ;)

Die türkise Miss Etoile Tortenplatte hatte ich euch ja letztens schon mal gezeigt, aber zur Farbe von diesem Gugelhupf hat sie so gut gepasst, dass ich sie gleich nochmal verwenden wollte. Ihr bekommt sie zum Beispiel bei Home of Cake, da ist auch mein Exemplar her. Vielen Dank dafür nochmal an dieser Stelle! 


Zutaten für 1 großen Gugelhupf:
250 ml Kefir
350 g Mehl
200 g Zucker
50 g zimmerwarme Butter
60 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
3 Eier
1 Prise Salz
1 Bio-Zitrone

160 g weiße Schokolade
Kerne von 1/2 Granatapfel

Ofen auf 170° C Umluft vorheizen. Butter mit Eiern, einer Prise Salz und Zucker schaumig rühren. Kefir dazugeben und gut verrühren. Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln dazusieben. Mit dem Handrührgerät verquirlen, bis ein weicher Teig entstanden ist. Den Teig in die Gugelhupf-Form füllen, gleichmäßig verstreichen und im Ofen auf mittlerer Schiene 40 - 50 Minuten backen. Sollte der Kuchen oben zu dunkel werden, aber innen noch nicht durch sein, mit Alufolie abdecken. Die Stäbchenprobe zeigt, ob er durch ist (Holzstäbchen hinein stecken, wenn kein Teig mehr daran kleben bleibt, ist er auch innen gar!).

Auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Weiße Schokolade im Wasserbad bei niedriger Hitze schmelzen und auf den Kuchen gießen. 3 - 4 Minuten abkühlen lassen, dann mit Granatapfelkernen bestreuen.


Kommentare:

  1. Mhhhm, der Guglhupf sieht aber wirklich gut aus! Granatapfelkerne und weiße Schokolade sind aber auch überaus fotogen :D
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mia :) Ja ich fand die Glasur auch sehr fotogen hehe..
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Ich hab auch noch becherweise Buttermilch im Kühlschrank, das Rezept kann man sicher ganz analog abwandeln...
    PS: Deine Halloumispießchen waren sehr lecker! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :) Freut mich zu hören! Ich hab hier auf dem Blog auch ein Rezept für Buttermilch Gugelgupf. Findest du über die Suchfunktion :)
      LG
      Ela

      Löschen
  3. Uiuiuiiii, liebste Ela, das klingt ja sooo erfrischend!! Ich habe noch nie mit Kefir gebacken aber Deine Hüpfchen sieht unglaublich lecker aus, da muss ich das wohl auch mal probieren. ;) Mit Granatapfel on top und die Kuchenerfrischung ist perfekt. Super delicious. ;)

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly