Samstag, 9. August 2014

DELFIN-KEKSE

Für meine Kolleginnen bei Whale and Dolphin Conservation habe ich letztens diese Delfin-Kekse gemacht. An dieser Stelle möchte ich deshalb auf ein sehr ernstes Thema hinweisen: die jährlich stattfindenden Delfin-Treibjagden in der Bucht von Taiji / Japan. Jedes Jahr werden dort ab dem ersten September monatelang Delfine grausam getötet. Einige werden auch gefangen und an Delfinarien in allen möglichen Ländern weltweit verkauft. 

Ich kann euch nur von Herzen bitten, Delfinarien oder Meeres-Themenparks wie SeaWorld und Loro Parque nicht zu besuchen. Den Tieren geht es dort meist sehr schlecht und sie werden unter unwürdigen Bedingungen gehalten. Wer mehr über das Thema Delfintreibjagden wissen möchte sollte sich unbedingt den Film Die Bucht* ansehen. Eine ergreifende Dokumentation über die Situation bei SeaWorld ist die Dokumentation Blackfish*. 

Als Vegetarierin liegen mir solche Themen natürlich sehr am Herzen - deshalb gibt es hier ab und zu nicht nur Rezeptideen, sondern eben auch Hinweise zu wichtigen Themen.

  Delfinkekse

Die Delfinkekse kann man aber mit gutem Gewissen naschen ;)

Da ich nicht mit Lebensmittelfarbe bzw. E-Stoffen arbeiten möchte, habe ich die Glasur mit Veilchensirup eingefärbt - so sind die Delfine zwar nicht Grau-Blau sondern eher Lila, aber dafür schmecken die Kekse super nach Veilchen! Mit dieser Delfin-Keksform kann man auch größere Mengen Delfine produzieren, ohne sie mühsam einzeln formen zu müssen. Das Grundrezept für den Teig stammt von Miss Blueberrymuffin und hat bei mir bisher immer gut funktioniert.

Zutaten für ca. 30 Delfin-Kekse:
125 g kalte Butter

125 g Zucker 

1 Ei

250 g Mehl
Glasur: 
50 g Puderzucker
1 EL Veilchensirup
1 TL Zitronensaft
Silberne Zuckerperlen

Zucker mit Mehl vermischen. Ei unterrühren, dann die kalte Butter in Stückchen dazuschneiden. Zügig mit den Händen zu einem Teig verkneten. Falls er klebt, noch etwas mehr Mehl dazugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und 30 Minuten im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Ofen auf 160° C vorheizen. Den Teig auf einer Silikonmatte mit einem bemehlten Nudelholz ca 1 cm dick ausrollen und mit einem Ausstecher Delfine aus dem Teig stechen. Überschüssigen Teig wieder ausrollen und ausstechen, bis er komplett aufgebraucht ist. 
Die Delfine auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im heißen Ofen 10 - 12 Minuten backen (das kommt auf die Dicke des Teiges an - unbedingt im Auge behalten!). Die Kekse härten nach dem Rausnehmen noch nach, deshalb vorsichtig vom Backblech auf ein Abkühlgitter schieben. Vollständig auskühlen lassen, dann erst die Glasur anrühren. Mit einer Spritztüte mit einer dünnen Lochtülle oder mit einem Löffel auf den Keksen verteilen und je eine Silberperle als Auge auf den Keks drücken. Wenn die Glasur ausgehärtet ist kann man die Kekse in einer Metalldose 2 - 3 Wochen lang aufbewahren.


*Amazon Affiliate (siehe Impressum)

Kommentare:

  1. Schön, dass so ein ernstes und wichtiges Thema bei euch ohne erhobenen Zeigefinger und dafür mit Plätzchen auskommt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, den erhobenen Zeigefinger gibts dann in Richtung Japan ;)
      LG
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly