Dienstag, 26. August 2014

MANGO-NEKTARINEN-SMOOTHIE

Morgens zum Frühstück trinke ich am Liebsten einen Smoothie, denn ich bin nicht so der Obst-Esser. Vor allem bei diesem grauen regnerischen Wetter, da bekomme ich schnell Lust auf Vitamine und mein Immunsystem aufzupäppeln... Ab und zu gebe ich frisches Obst in den Frühstücks-Joghurt, aber meistens esse ich lieber etwas Warmes (Dinkelbrei) oder Brötchen. Deshalb muss ich eben meine tägliche Ration Vitamine in flüssiger Form zu mir nehmen - als Smoothie! Diese Variante mit Mango und Nektarine ist superlecker und sehr zu empfehlen. Mit meinem Turmix-Standmixer geht das fix und der Smoothie wird auch sehr cremig. 


Die hübschen Ball-Mason Gläser habe ich vor einiger Zeit mal bei Blueboxtree gekauft. Die Mengenangaben im Rezept reichen für ein großes Glas (wie hier im Bild) oder für zwei kleine Mason-Gläser. 


Zutaten für 1 großes Glas oder 2 kleine:
1/2 Mango
1 große Nektarine
200 ml Multivitaminsaft oder frisch gepresster Orangensaft

Alle Zutaten in einem guten Standmixer auf höchster Stufe pürieren, so dass ein cremiger Smoothie entsteht. Wer den Smoothie am Liebsten kalt trinkt, kann 2 - 3 Eiswürfel mit-mixen. Mich stören die kleinen Stückchen von der Nektarinen-Haut nicht, da sie im Turmix sehr fein püriert werden - wenn ihr aber einen Stabmixer verwendet, der keine so hohe Pürierleistung hat, könnt ihr den Smoothie anschließend durch ein Sieb geben um die Stückchen herauszufiltern.

Kommentare:

  1. hallo ela! warum ernährst du dich eigentlich nicht komplett vegan? vegetarisch ist schon ein guter schritt, aber irgendwie ist da die problematik doch nicht zu ende gedacht, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke, danke für deinen Kommentar. Ich lebe seit 14 Jahren vegetarisch, aber ich finde vegan ist die sinnvollere Lebensweise. Ich habe großen Respekt vor all meinen veganen FreundInnen und Bekannten. Wenn es geht, versuche ich, lieber vegan zu kochen/essen, aber ich möchte derzeit nicht auf Käse, Eier und Milch verzichten. Das hat mit meinem persönlichen Gesundheitszustand aber auch mit dem Geschmack zu tun.
      Von den 10 Rezepten, die ich im August bisher gepostet habe, sind 7 vegan. Vielleicht schaffe ich ja irgendwann auch mal den kompletten Umstieg :)
      LG
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly