Samstag, 13. September 2014

SCHWARZER REIS MIT RUCOLA-FEIGEN-SALAT UND OFENKÜRBIS

Letztens waren Freunde zum Essen bei uns und ich habe ewig herumüberlegt, was ich kochen soll. Es durfte nichts zu aufwendiges sein, weil ich abends nach der Arbeit kochen musste, aber es sollte trotzdem raffiniert sein! Herausgekommen ist also dieses Gericht: Ofenkürbis mit Kräuterbutter, Rucola-Feigen-Walnuss-Salat mit Orangendressing und dazu schwarzer Reis. Eine tolle Kombination, alle drei Elemente passen super zueinander, nicht nur farblich! 

Unbedingt ausprobieren :)
Ofenkürbis mit Rucola-Feigen-Salat und schwarzem Reis
Ofenkürbis mit Rucola-Feigen-Salat und schwarzem Reis

Zutaten für 4 Personen:
2 Tassen schwarzer Reis

1 - 2 Hokkaido-Kürbis(se)
3 Stiele frische Minze
5 Zweige frische glatte Petersilie
1 - 2 Zehen Knoblauch 
40 g Butter (Zimmertemperatur)
Salz
Pfeffer

1 großer Bund Rucola (ca. 400 g)
3 frische Feigen
100 g Parmesan (am Stück)
eine Handvoll Walnüsse
1/2 Bio-Orange
4 EL Orangen-Balsamico 
5 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Ofen auf 200° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Hokkaido(s) waschen, halbieren, entkernen und dann in Spalten schneiden. Die Spalten auf das Backblech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten garen. 

Schwarzen Reis gründlich waschen, dann mit 4 Tassen Wasser auf den Herd stellen und aufkochen. Der Reis braucht etwa. 25 Minuten, bis er durch ist. Dann erst mit etwas Salz würzen. Minze und Petersilie waschen, von den Stielen zupfen und fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken, dann mit den Kräutern zur Butter geben, mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit Rucola waschen und grob hacken. Für das Dressing Orangen-Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer und den Saft von 1/2 Orange verrühren. Mit einem Zestenreißer oder eine schwarfen Reibe etwas Orangenschale ins Dressing geben. Parmesan würfeln. Feigen waschen und in Spalten schneiden (oder würfeln). Walnüsse in einer Pfanne anrösten, bis sie leicht Farbe bekommen, dann beiseite stellen. Wenn Kürbis und Reis gar sind, alle Zutaten für den Salat mit dem Dressing vermengen (nicht vorher, da der Salat sonst durchweicht!). 

Den Kürbis in eine Schüssel geben und mit der Kräuterbutter vermengen (sie schmilzt, sobald man es umrührt). Mit dem schwarzen Reis und dem Rucola-Feigen-Salat servieren.

Ofenkürbis mit Rucola-Feigen-Salat und schwarzem Reis
Ofenkürbis mit Rucola-Feigen-Salat und schwarzem Reis

Kommentare:

  1. Oh wie lecker!
    Das merk ich mir doch gleich mal!
    Welch ein Glück, daß wir gestern unsren schwarzen Reis nicht komplett aufgebraucht haben, dann kann ich mit dem Rest dashier gleich mal nachkochen :D
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe das freut mich!! Wie hats dir geschmeckt? Schwarzer Reis ist ja schon eher ungewöhnlich, deshalb umso witziger, dass du zufällig welchen da hattest :)
      LG
      Ela

      Löschen
  2. Yum, das sieht super aus. Der schwarze Reis ist ein Hungucker, habe ich leider noch nirgends zum kaufen gefunden..schmeckt er den gleich wie "normaler" Reis?
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi, er ist auch in diesen Wildreis-Mischungen mit drin. Wenn du keinen schwarzen Reis findest kannst du auch einfach Wildreis dazu machen, das passt ebenso. Er ist härter zu kauen, da er ja seine Schale noch hat und ist deshalb nicht so maschig wie es weißer Reis oft wird ;) Ich hab meinen schwarzen Reis bei Reishunger online gekauft, der ist sehr zu empfehlen. Lotao hat glaube ich auch schwarzen Reis im Programm, aber dort dürfte er teurer sein.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Ela, was soll ich noch sagen? Mir fallen bald keine Komplimente mehr ein! *g*
    Einfach nur ein wunderbares Rezept. Ich möchte es nächste Woche nachkochen und lasse es dich dann wissen wie es mir geschmeckt hat, wenn du willst....

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Viktoria, hab mich sehr gefreut über deinen Kommentar!! Genau sowas ist es, was mir dir Arbeit mit dem Blog jeden Aufwand wert ist :) Danke dir!
      Hoffe es wird dir schmecken, viel Spaß beim Kochen!
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Das sieht wirklich phantastisch aus - optisch und soweit ich das von den Zutaten her beurteilen kann auch geschmacklich :) Das kommt gleich mal auf die Rezepte-Liste für mein Kürbis-Projekt. (Und dein Blog in meinen Feed. Wieso hatte ich den bisher bloß noch nicht abonniert?)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carla, juhu das freut mich :) Deinen Blog kannte ich bisher auch nicht - schön, dass wir durch dieses Rezept aufeinander aufmerksam geworden sind! Ich bin mir sicher, dass das Gericht dir gut schmecken wird. Viel Spaß beim Nachkochen und liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  5. Endlich mal ne Idee, was ich zu schwarzem Reis machen könnte! Danke für die Inspiration. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern liebe Karin! Danke für den Kommentar :)

      Löschen
  6. Mhhhm, das ist ja lustig! Gerade am Sonntag habe ich schwarzen Reis für mich entdeckt, ich habe mit einer Freundin gekocht und sie hat ihn vorgeschlagen. Ich war total begeistert, soo lecker. Deine Idee sieht fantastisch aus, das mach ich das nächste Mal! Bei uns gab es Sesamlachs und Spinat dazu. Das werde ich auch mal verbloggen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh fein, na das freut mich :) Hoffe du probierst das Rezept mal aus. Mit Spinat schmeckt er sicher auch lecker - lachs ess ich ja als Vegetarierin nicht.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  7. Liebe Ela,

    so, nun bin ich endlich mal wieder bei dir! Die Zeit rast einfach so davon. Ein köstliches Gericht und wunderschön fotografiert! Dein Blog Design gefällt mir übrigens sehr gut! Vielleicht würde ich die Social Media Button und deine Überschrift zu den Beiträgen in deiner schönen Mintfarbe ändern. Das ist aber keine Kritik! Nur ein Tipp. Es ist schließlich dein Wohnzimmer und du musst dich wohlfühlen;) Hab einen schönen Abend und liebe grüße, karin

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Karin, danke für deinen Kommentar :) Ich bastel gerade eh viel herum hier.. Mal sehen was sich noch ergibt, zufrieden bin ich noch lang nicht!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ela,
    wir sind auch riesige Fans von gebackenem Kürbis :-) Nur bei der Beilagenfrage hört die Kreativität oft auf. Danke für den Tipp mit dem schwarzen Reis, macht sich optisch echt toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das freut mich aber Kathrin :) Danke für deinen Kommentar!
      LG
      Ela

      Löschen
  10. So, es hat jetzt ein bisschen gedauert, denn schwarzen Reis zu finden, war gar nicht so einfach (oder ich bin einfach nur blind)....
    Ich muss sagen, das ist echt ein total oberleckeres Gericht. Das wird auf jeden Fall ein fixer Bestandteil meiner Koch-ich-öfter-Rezepte!

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ohje!! Aber toll, dass du nicht aufgegeben hast :) Hat sich ja gelohnt, oder? Ich finde den sehr besonders, ganz anders als "normalen" Reis.
      Freut mich, dass es dir so geschmeckt hat!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly