Dienstag, 30. Dezember 2014

SHAKSHOUKA: EIER IN TOMATENSAUCE

Von diesem Gericht hatte ich schon öfter mal gelesen, es lief mir in diversen Kochbüchern und Blogs über den Weg. Ausprobiert habe ich es aber nie, weil ich eher selten reine Eiergerichte esse. Kurz vor dem Weihnachtsurlaub mussten noch einige Eier verbraucht werden und nach einer langen Nacht klang das Gericht als Katerfrühstück perfekt. Und ich muss sagen, es ist absolut köstlich - für Leute, die morgens gern mal deftig essen sehr zu empfehlen! Vielleicht auch was für Neujahr, nach einer langen Feiernacht? Ich wünsche euch allen auf jeden Fall einen guten Rutsch und einen tollen Start ins Jahr 2015!

Shakshouka / orientalisches Frühstück: Eier inTomatensauce
Shakshouka / Eier inTomatensauce

Zutaten für 4 Personen:
4 Eier
1 große Dose Tomatenwürfel (400 g)
1 rote Paprika
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 rote Chili
2 Prisen Paprikapulver
1/2 TL Kreuzkümmel (frisch gemahlen)
1 EL Tomatenmark
frischer Koriander
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika halbieren, entkernen und gründlich waschen. Dann vierteln und in schmale Streifen schneiden. In einer großen, hohen Pfanne Olivenöl erhitzen. Darin zuerst die Zwiebeln bei geschlossenem Deckel glasig dünsten, dann Knoblauch und Paprikastreifen dazugeben und kurz anrösten. Chili waschen, fein hacken und in die Pfanne geben. Tomatenmark dazu, kurz anrösten und dann die Tomatenwürfel dazugeben. Bei mittlerer Hitze und ohne Deckel ca. 5 Minuten einkochen lassen, bis es dickflüssiger wird. 

Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kreuzkümmel einrühren. Mit dem Kochlöffel 4 Mulden in die Tomatensauce machen und in jede ein Ei schlagen. Deckel auf die Pfanne geben und warten, bis die Eier gestockt sind (das dauert mindestens 10 Minuten). In der Zwischenzeit Koriander waschen und hacken. Kurz vor dem Servieren über das Gericht streuen.

Kommentare:

  1. Hihi, Respekt - du hast es tatsächlich geschafft, dieses Gericht ansprechend abzulichten. :D
    Das gab's hier auch schon häufiger und ist immer wieder lecker. Übrigens auch perfekt um Gemüsreste aufzubrauchen. Zucchini zB schmecken in der Tomatenmasse auch super. :)
    LG & guten Rutsch,
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, najaaa :) In der Nahaufnahme halt.. Danke für den Tipp mit der Zucchini, da hätt ich jetzt gar nicht dran gedacht!
      LG
      Ela

      Löschen
  2. I am extremely impressed along with your writing abilities, Thanks for this great share.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly