Freitag, 16. Januar 2015

TOOR DAL / TUVAR DAL

Wie ihr wisst koche ich wahnsinnig gern indisch. Hier finden sich ja schon viele Rezepte für Currys, Dal, Chutneys, Raita und Chapati. Nun habe ich mir auch indisches Geschirr zugelegt (bzw. einen Teil bekam ich als Weihnachtsgeschenk vom weltbesten Freund). In so hübschem indischem Geschirr serviert schmeckt das Essen gleich noch besser! Vor allem dieses Gericht aus gelben Erbsen, mit frischem Koriander und leicht scharf gewürzt.. Ein Traum. Könnte ich wirklich jeden Tag essen! Könnt ihr glauben, dass ich immer noch nicht in Indien war? Es wird wirklich Zeit, das mal nachzuholen.. Dieses Jahr wird es zwar wohl wieder nichts, aber vielleicht nächstes Jahr - ich glaub fest daran, irgendwann mal Original Toor Dal essen zu dürfen ;)

Toor Dal / gelbe Schälerbsen
Toor Dal / gelbe Schälerbsen

Die Servierschale mit indischem Stövchen bekommt ihr übrigens bei Reishunger (da kaufe ich auch schon lange Reis sowie eben Zubehör). Auch der indische Servierlöffel und die große Reisschale im Hintergrund sind von dort. Außerdem habe ich mir Thali-Platten gekauft - die sehen zwar nicht so schick aus wie das Kupfergeschirr, aber man kann darauf wunderbar viele verschiedene Speisen servieren, ohne dass alles ineinander läuft und vermatscht. Wenn man zum Beispiel Raita, Chutney, Curry, Dal und Reis auf einmal serviert (wie ich es meistens tue) sind sie perfekt. Ich bin total begeistert vom Geschirr, es lässt sich gut reinigen und sieht einfach sehr schick aus. Das war die Investition also wert!

Zutaten für 4 Personen als Beilage:
1 Tasse Toor Dal (gelbe halbierte Straucherbsen)
2 - 2,5 Tassen Wasser
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 große Tomate
5 Curryblätter (getrocknet)
2 grüne Chilis (frisch)
1 getrocknete rote kleine Chili
3 cm frischer Ingwer (geschält und gerieben)
1 Spritzer Zitronensaft
Salz
2 TL Ghee (geklärte Butter) oder Sonnenblumenöl
frischer Koriander 

Gewürzmischung:
1/2 TL schwarze Senfsamen
1 TL Kumin (Kreuzkümmel)
1 Messerspitze Asafoetida
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Fenchelsamen

Gelbe Erbsen in ein Sieb geben und gründlich waschen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Chili hacken. Ingwer reiben. Tomate entkernen und würfeln. Ghee in einem Topf erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten, dann Knoblauch, Chili und Ingwer dazugeben und etwa 1 Minute mitrösten. Tomatenstücke und gelbe Erbsen dazugeben, anrösten und dann mit Wasser aufgießen. 15 - 20 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen weich sind. Gegebenenfalls Wasser nachgießen, es sollte eine cremige Konsistenz bekommen.

Gewürze im Mörser reiben und zusammen mit dem Salz und Zitronensaft am Ende der Garzeit zufügen. Koriander waschen, zupfen und fein hacken, kurz vor dem Servieren über das Gericht streuen.

Toor Dal / gelbe Schälerbsen
Toor Dal / gelbe Schälerbsen

Kommentare:

  1. Toor Dal ist meine liebste Dal-Sorte, da pack ich mir das Rezept direkt mal auf die Nachkochliste.

    Die hübschen Schalen habe ich auch. Vor Jahren im indischen Laden gekauft, nur die Stövchen durfen da bleiben, die wirkten etwas wackelig. Hoffentlich sind deine von besserer Qualität.

    LG und hübsches Wochenende,
    Tina

    PS - guck mal nach den Links, da scheint einiges kaputt zu sein ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina, danke dir :) Das Stövchen ist gar nicht wackelig, das funktioniert auch super und hält den Dal warm!
      Och die doofen Links, da hat mir Blogger wieder alles zerhauen.. ich reparier mal ;)
      Wünsch dir auch ein schönes Wochenende!
      Ela

      Löschen
  2. Hallo Ela,
    als regelmäßige Leserin deines schönen Blogs möchte ich heute endlich aus der stillen Leserolle heraustreten und einen Kommentar hinterlassen. Der/das Dal sieht sehr lecker aus und das Geschirr dazu passt super. Von Reishunger habe ich schon öfter gelesen, wenn meine Reisvorräte aufgebraucht sind, werde ich dort den nächsten Reis bestellen. Liebe Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea :) Oh das freut mich aber, dass du hier kommentierst und ich dich somit mitbekomme, hehe. Reishunger hat wirklich tollen Reis, kann ich nur empfehlen. Vor allem den Arborio liebe ich. Beste Qualität die man so bekommt.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Hi Ela,
    Dal ist schon was leckeres ;-) Ich ese es total gerne und bereite es dementsprechend auch oft zu.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Melli, freut mich, dass dich das Rezept anspricht! :)
      LG
      Ela

      Löschen
  4. hallo ela, schön dass du zu mir gefunden hast. dein blog gefällt mir auch sehr gut - v.a. liebe ich auch indische küche. ich bin gespannt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Vanessa! Freut mich, dass dir das Rezept und mein Blog gefallen :)
      Alles Liebe,
      Ela

      Löschen
  5. Indisch liebe ich auch - und Dal geht immer. :-)

    Die indischen Schüsseln usw. sehen ja wunderschön aus, gefallen mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, die Schüsseln sind echt ein Traum oder? Hatte sie ewig auf der Wunschliste für bessere Zeiten und zu Weihnachten hab ich sie mir dann endlich gekauft :) Bereue es keine Sekunde!
      LG
      Ela

      Löschen
  6. Ich liebe Dal, das kann ich immer essen, davon kann ich nicht genug haben.
    Und jetzt ab mit Dir nach Indien, ich kann es nur empfehlen!
    Liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, danke dir :) In Nepal habe ich Dal auch jeden Tag mit Genuss gegessen, auch nach 4 Wochen hatte ich nicht genug davon. Nach Indien muss ich definitiv, aber leider nicht dieses Jahr...
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  7. Ach, soo hübsches Geschirr. Da schmeckt das Essen bestimmt doppelt gut (wenn das überhaupt noch geht). Danke für das tolle Rezept. Wie Du weißt, bin ich ebenfalls ein Freund der indischen Küche und kann nie genug Rezepte haben. Danke dafür.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, danke dir :) Ja, das Auge isst bekanntlich mit! Freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Alles Liebe,
      Ela

      Löschen
  8. Linsen Dal, lecker. Das Geschirr sieht auch aus wie beim Lieblingsinder :)
    Dein Blogname ist übrigens echt toll!
    xo hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja, das ist auch original indisches Geschirr :) Danke auch fürs Blognamen-Kompliment, ich denk mir immer es ist vielleicht für einen deutschsprachigen Blog ungünstig gewesen, aber naja :)
      Alles Liebe,
      Ela

      Löschen
  9. Das sieht wirklich grandios aus. Ich liebe es, wenn Essen in landestypischem Geschirr serviert wird. Das Auge isst ja schließlich auch mit :-) Ich fahre demnächst nach Sri Lanka und bin sehr auf das Essen dort gespannt. Eintöpfe gehen bei mir immer und Linsen sowieso. Vielleicht finde ich ja auch so ein gutes Dal-Gericht. Wenn nicht, koch ich es einfach selbst ;-)
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah! Ohhh da muss ich dir was empfehlen: das Buch "Der Koch" von Martin Suter! Da geht es nämlich um einen Koch aus Sri Lanka und es stehen viele Rezepte drin :) Ganz tolles Buch!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  10. Liebe Ela,
    ich habe heute dein Rezept ausprobiert und geschmacklich ist es wirklich sehr lecker. Nur wurden die gelben Erbsen eeeewig nicht weich. Ich koche sie nun bereits seit einer Stunde und sie sind immer noch ziemlich knackig, dabei hab ich sie davor mehrere Stunden eingeweicht. Vielleicht müsste die Kochzeit ein wenig angepasst werden. Oder ich hab was falsch gemacht?
    Ganz liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      es gibt verschiedene Sorten gelbe Linsen, bei denen die Kochzeit durchaus variieren kann. Was steht denn auf der Packung, sollten sie vielleicht eingeweicht werden oder länger gekocht? Sind es halbierte oder ganze (letztere brauchen länger)? Man darf außerdem kein Salz oder Gemüsebrühe dazugeben sonst werden sie niemals weich egal wie lang man sie kochen lässt.
      Mehr Möglichkeiten warum es bei dir nicht klappt fallen mir leider nicht ein :(
      Ich hoffe du kannst dein Essen noch geniessen!
      Liebe Grüße
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly