Samstag, 7. März 2015

CORTIINA BAR MÜNCHEN

Diese Woche waren der Beste und ich essen in der Cortiina Hotel Bar in München. Hotelbars besuchen wir eigentlich eher selten, meist sind es doch eher klassische Restaurants. Umso gespannter war ich auf das Ambiente und die Karte des Cortiina. Das Hotel liegt im Zentrum Münchens in der Nähe vom Marienplatz, in einer gemütlichen kleinen Gasse etwas abseits vom Trubel. Der erste Eindruck war direkt sehr positiv. Eine Djane in der Mitte der Bar, schwere Ledercouchen, ein Kaminfeuer und tolle Beleuchtung. 

Als Aperitif gab es für meine Begleitung Champagner mit Thymian, Gin und Traube, von dem er restlos begeistert war - ich hatte eine Lavendelschorle, die mich ebenso fasziniert hat. Lavendel schmeckt ja gern mal künstlich, das konnte man von diesem Getränk jedoch keineswegs behaupten. Dazu hatten wir marinierte Oliven. Die Atmosphäre empfanden wir als äußerst angenehm - superfreundliches Personal, schöne Lichtstimmung, gemütlich durch die Holzmöbel und Kamin.

Champagner und LavendelschorleCortiina Bar & Restaurant
 Champagner und Lavendelschorle / Cortiina Bar


Als Hauptgang entschied sich der Beste für Burger mit Pommes, für mich durfte es die Aubergine mit Couscous und Feta sein. Die Speisekarte ist generell eher übersichtlich gehalten, es sind aber einige vegetarische Sachen dabei (zum Beispiel auch ein Apfel-Walnuss-Risotto oder Pita-Taschen). Die Preise variieren zwischen 5 und 28 Euro - mein Auberginengericht war mit etwa 10 Euro für München preislich absolut im Durchschnitt. 


Aubergine mit Couscous und Feta

Burger mit Pommes im Cortiina

Umso umfangreicher ist dafür die Cocktail- und Ginkarte. Die Auswahl ist wirklich beeindruckend! Besonders fasziniert hat uns einer der Signature Cocktails des Cortiina, der "Walter White" mit Mezcal und Curaçao Blue, stilecht serviert im Becherglas mit Pipette und einem großen runden Eiswürfel! Definitiv ein Hingucker und geschmacklich genauso toll wie er aussah. Für mich durfte es noch ein nicht-alkoholischer Cocktail mit Minze sein:

Walter White Cortiina BarCocktail Cortiina Bar

Die größte Überraschung an diesem Abend war definitiv das Dessert. Für den Besten gab es Mousse au chocolat mit Rum und Sponge-Cake, für mich ein Banoffee (Bananen-Yuzu-Eis mit Crumble, Blaubeeren, Karamellsauce und Fleur de Sel). Beides war absolut köstlich, die Kombinationen einfach großartig. Schon allein wegen dem Banoffee kann ich den MünchnerInnen und München-BesucherInnen den Besuch schwer ans Herz legen!


Fazit: Ein tolles Lokal, das sich nicht nur durch seine hochwertige Küche auszeichnet sondern auch durch die tolle Auswahl an Cocktails und Gin! Das Cortiina ist definitiv mehr als nur einen Besuch wert.

Banoffee Cortiina Bar
Banoffee Cortiina Bar

Mousse au chocolate Cortiina Bar
Mousse au chocolate Cortiina Bar

Herzlichen Dank an das Team des Cortiina, das mich freundlicherweise zu einem Testbesuch eingeladen hat. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich richtig Lust bekommen dort mal hinzugehen. Vor allem die Nachspeisen klingen ja wunderbar.
    Danke für diesen Tipp. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffe du schaffst es mal dorthin! Kann es sehr empfehlen :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das Essen sieht ja klasse aus, und die Getränke erst! Ist ja witzig!
    Ich wäre eher für den Burger, aber auch den Nachtisch natürlich!
    (Die Lampen im Cortiina und Louis hat mein Mann gemacht!)

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ach was, ist ja toll Martina! Die Lampen haben super rein gepasst!
    Liebe Grüße, Ela

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly