Freitag, 1. Mai 2015

HOTEL: DAS TEGERNSEE

Ich fahre sehr gern in die Berge. Es ist einer der großen Vorteile davon, in Bayern zu wohnen - die Alpen und wunderschöne Bergseen sind so nah! Letztens hatte ich die Gelegenheit, ein Wochenende am Tegernsee zu verbringen, direkt am Fuß der Alpen. Wandern in den Bergen, die Stadt Tegernsee erkunden und das Spa-Angebot im Das Tegernsee* genießen - dort habe ich nämlich samt Freund und Hund zwei Nächte verbringen dürfen.

Das Tegernsee

Das Hotel ist nicht nur wegen seinem tollen Spa-Angebot so besonders - es besteht aus vier verschiedenen Häusern, die alle einen völlig unterschiedlichen Stil haben. Hunde dürfen im Haus Wallberg unterkommen, deshalb haben wir dort eine Suite mit zwei Zimmern bewohnt. Das Haus ist sehr modern gehalten, es gibt Konferenzräume für Business Meetings aber auch der Spa-Bereich ist dort untergebracht.

Das Tegernsee - Haus Wallberg
Das Tegernsee - Haus Wallberg

Das Tegernsee - Spa
Das Tegernsee - Spa

Unsere Suite war herrlich, ein geräumiges Wohnzimmer mit Blick auf den See und die Berge, zwei Balkone, ein Kingsize-Bett im Schlafzimmer, ein traumhaftes Badezimmer und eine extra Toilette. Im Badezimmer gibt es eine große Wanne sowie eine geräumige Dusche. Bademäntel und kuschelige Pantoffeln für den Weg zum Spa waren natürlich auch mit dabei. Der Spa-Bereich war bequemerweise direkt am anderen Ende unserer Etage.

Das Tegernsee - Wallberg Suite

Das Tegernsee - Wallberg Suite

Das Tegernsee - Wallberg SuiteDas Tegernsee - Wallberg Suite

Die Minibar ist hervorragend ausgestattet, man kann sich dort jederzeit Kaffee und Tee zubereiten. Bei unserer Ankunft hat außerdem diese wunderbare Leckerei als Willkommensgruß auf uns gewartet:

Das Tegernsee - Wallberg Suite

Das Tegernsee - Wallberg SuiteDas Tegernsee - Wallberg Suite

Wie man sehen kann, wurde auch herzlichst an unseren kleinen Begleiter gedacht - nicht nur sein Name (Roli) auf dem Willkommens-Dessert - auch für ihn lag eine kuschelige Decke am Fenster bereit, zwei Näpfe sowie ein großer Beutel Leckerli! Es ist toll, dass man mit Hund im Das Tegernsee so herzlich begrüsst wird. Oft sind Hunde leider in hochpreisigen Hotels eher unerwünscht. Für mich ist dieses Hotel allein deshalb schon etwas Besonderes! Mein Hund hat sich jedenfalls sofort wohl gefühlt:

Das Tegernsee - Wallberg Hunde

Ich durfte mir auch die anderen Gebäude des Hotels ansehen, diese Chance habe ich natürlich genutzt, um die unterschiedlichen Stile, in denen die Gebäude und Zimmer gehalten sind, zu entdecken. Alle Gebäude sind durch Gänge miteinander verbunden, so dass man im Warmen und Trockenen von einem Gebäude zum nächsten gehen kann, zum Beispiel auf dem Weg zum Spa. Die Rezeption befindet sich im Haus Tegernsee:

Das Tegernsee

Das Tegernsee

Das Tegernsee Suite
Das Tegernsee Suite

Der Stil ist hier bereits völlig anders. Zwar ebenso modern, aber die Farben sind wärmer und es gibt helles Holz. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und fand das Zimmer sehr ansprechend. Weiter ging es zur Herberge Quirin - hier wird mit Farbe gespielt, die Armaturen im Bad sind aus echtem Kupfer. Sehr jung und gemütlich eingerichtet!

Das Tegernsee - Herberge QuirinDas Tegernsee - Herberge Quirin


Zuletzt gibt es noch das Sengerschloss - klassisch bayerisch und das älteste Gebäude im Das Tegernsee. Der Stil ist klassisch bayerisch. Somit ist für jede Generation und jeden Geschmack das richtige Zimmer im Hotel verfügbar - diesen Ansatz finde ich sehr interessant und vielversprechend. Die Gebäude sind jedes für sich bis aufs Detail konzipiert, mir hat das sehr gut gefallen!

Sengerschloss Das TegernseeDas Tegernsee - Barocksaal Sengerschloss


Es gibt Stuck an der Decke und sehr hohe Räume - das zeigt sich auch im wunderschönen Barocksaal, in dem oft Hochzeiten abgehalten werden. Zudem gehört noch ein Biergarten zum Hotel, der auch von Wanderern gern aufgesucht wird. Das Frühstücksbuffett wird im unteren Teil des Sengerschlosses seviert, im "Das Senger" - dort kann man auch tagsüber auf der Terrasse einen Kaffee genießen oder eine Mahlzeit zu sich nehmen. Direkt darüber befindet sich das Restaurant "Alpenbrasserie":

Das Tegernsee - AlpenbrasserieDas Tegernsee - Alpenbrasserie


Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Berge und den See. Das Restaurant ist eher klein gehalten, es gibt abends ein je nach Saison wechselndes Menu. Wir haben dort einen Abend gegessen und waren begeistert von den vielen kleinen Details, die einen Besuch in der Alpenbrasserie zu etwas ganz Besonderem machen. Das Servicepersonal ist herzlich und zuvorkommend, berät einen bei der Weinauswahl hervorragend und umsorgt einen den ganzen Abend lang. Bei der Konzeption des Restaurants hat man sich viel Mühe gegeben - beispielsweise findet man nicht die üblichen Salzstreuer am Tisch, sondern ein Brett aus 100 Jahre alter Mooreiche, in das drei verschiedene Sorten Salz eingelassen wurden:

Das Tegernsee - Alpenbrasserie


Oder die speziellen Weißweingläser, die besonders leicht und biegsam sind. Das Rotweinglas hat keinen Standfuß, sondern liegt am Tisch. So kann der Wein noch besser atmen. Als Vorspeise gab es für mich einen herrlichen Salat mit Mango, Grapefruit, Paprika und Ziegenkäse, für meine Begleitung wurde eine Kräuterschaumsuppe in einer Teekanne serviert - ungewöhnlich, spannend und vor allem: lecker!

Das Tegernsee - AlpenbrasserieDas Tegernsee - Alpenbrasserie


Das Geschirr ist eine weitere Besonderheit: es ist bunt, jeder Teller und jede Schale haben eine andere Farbe! Als Hauptgang gab es für mich ein Risotto aus griechischen Risoni-Nudeln mit Bergkäse aus der Region und Frühlingszwiebeln, mein Freund hat sich für die nicht-vegetarische Variante entschieden und den Hirschrücken mit Spinat-Spätzle und zweierlei Pürree (Karotte & Sellerie) probiert:



Das Tegernsee - AlpenbrasserieDas Tegernsee - Alpenbrasserie



Das Essen war ein echter Genuss, die Zutaten der Gerichte so fein aufeinander abgestimmt. Dabei den herrlichen Blick auf den Sonnenuntergang am See - so kann man wirklich einen Abend lang völlig abschalten! 

Das Tegernsee Nacht


Der Ausblick von jedem Gebäude des Hotels ist grandios, ebenso wie vom Aussichtspunkt vor dem Hauptgebäude. Viele Zimmer haben einen oder mehrere Balkone. Direkt hinter dem Hotel gibt es nicht nur den Höhenweg, der von einem Ende des Sees zum anderen führt, sondern auch weitere Wanderwege. Das Tegernsee ist also ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen. Durch die Nähe zum Bahnhof ist es auch perfekt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen - wer mit dem Auto anreist, kann die Tiefgarage oder Parkplätze vor dem Haus nutzen.  

Das Tegernsee


Wem die Übernachtung im Das Tegernsee ab 229 Euro (je nach Zimmer) zu teuer sein sollte, dem empfehle ich, einfach mal das Restaurant oder den Biergarten zu besuchen. Zudem gibt es Tageskarten für den Spa für 69 Euro, was für das vielfältige Angebot mit verschiedenen Sauna-Bereichen, Innenpool sowie Außenpool mit Blick auf die Berge auf jeden Fall ein angemessener Preis ist.

Definitiv ist dieser wunderschöne Ort einen Ausflug wert und läd zum Entspannen ein!

Spa Außenpool Das Tegernsee
Spa Außenpool - Copyright: Das Tegernsee
 

*Kooperation: Ich wurde vom Das Tegernsee eingeladen und möchte mich an dieser Stelle herzlich für die Hausführung und den netten Kontakt bedanken. Meine Meinung bleibt von der Kooperation natürlich unberührt.

Kommentare:

  1. Wunderschönes Haus, Ela, danke dir für den Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt liebe Dani! Hoffe du hast mal Gelegenheit, zum Tegernsee zu reisen! :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Wow wunderschön. Das sieht wirklich nach einem unglaublichen Urlaubsziel aus bzw. nach purer Entspannung. Vor allem das letzte Bild hat mich umgehauen *___* Und das Weinglas ist auch ziemlich witzig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maribel, Tegernsee ist nur 40 Min von München entfernt und damit ein sehr beliebtes Wochenend-Ziel für viele Münchner :) War wirklich toll dort! Der Außenpool mit Bergblick ist ein Hammer.
      LG
      Ela

      Löschen
  3. da hast du Recht, es ist wirklich von Vorteil in Süddeutschland zu wohnen, wenn man in die Berge will. Von Hamburg aus dauert das immer sooo lange :D
    Der Willkommensgruß sieht ja total cool aus.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hab ich in Berlin echt vermisst! Da gibt es zwar viele Seen aber man fährt ewig raus ;) Von München aus waren wir in 40 Minuten beim Hotel am Tegernsee!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly