Dienstag, 26. Mai 2015

CURRY AUS SCHWARZEN LINSEN MIT GRÜNKERN

Kennt ihr Grünkern? Ich kannte dieses Getreide bisher nicht wirklich, muss aber sagen, dass ich es ausgesprochen lecker finde. Eigentlich handelt es sich dabei um Dinkelkörner, die geerntet werden bevor sie reif sind. In Süddeutschland wird Grünkern seit ein paar hundert Jahren gegessen - wäre doch schade, wenn dieses Getreide in Vergessenheit gerät! Serviert habe ich dazu ein Curry aus schwarzen Linsen mit Kokosraspeln, frischem Koriander und Mango-Chutney. Eine superleckere und gesunde Kombination!

Curry aus schwarzen Linsen mit Grünkern und Kokoschips
Curry aus schwarzen Linsen mit Grünkern und Kokoschips

Zutaten für 4 Personen:
1 Tasse schwarze Linsen (gewaschen)
1 Tasse Grünkern (z.B. von Alnatura)
1 große Zwiebel
2 Zehen Knoblauch 
3 große Tomaten
2 kleine Chili (rot oder grün)
1 EL geriebener Ingwer
100 ml Kokosmilch
frischer Koriander
Garam Masala
Kokoschips
Schwarze Senfsamen
Salz
3 EL Öl

Dazu passt Mango-Chutney

Einen Topf mit 2,5 Tassen Wasser zum Kochen bringen, den Grünkern darin etwa 45 Minuten lang bei niedriger Hitze kochen, bis er gar ist. Restliches Wasser abgießen und den Grünkern mit Salz abschmecken.

Für das Linsencurry Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer schälen und reiben, Chili fein hacken. Tomaten waschen, halbieren und entkernen, dann grob hacken. Öl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebel darin etwa 10 Minuten lang bei niedriger Hitze braten, bis sie leicht braun wird. Ingwer, Knoblauch und Chili dazugeben, mitbraten. Dann 1 EL Garam Masala dazugeben sowie die gehackten Tomaten. Schwarze Linsen sowie 1 Liter kochendes Wasser dazugeben. Bei geschlossenem Deckel etwa 45 Minuten köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit Koriander waschen und zupfen, dann fein hacken, evtl Mango-Chutney zubereiten. Wenn die Linsen gar sind, die Kokosmilch sowie Salz dazugeben und einige Minuten bei niedriger Hitze erwärmen. Mit schwarzen Senfsamen und gehacktem Koriander bestreuen und mit Grünkern, Kokoschips und Mango-Chutney servieren.

Curry aus schwarzen Linsen mit Grünkern und Kokoschips
Curry aus schwarzen Linsen mit Grünkern und Kokoschips

Kommentare:

  1. Grünkern ist was tolles - und dein Rezept klingt super. Ich mache gerne aus sehr grob gemahlenem Grünkern Grünkerküchle oder aber leckere suppe mit Gemüseeinlage. Ab und an pack ich eine Handvoll mit ins selbsgebackene Brot. Bringt einen super eigengeschmack mit! Nur zu empfehlen...
    Liebe Gruß
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi, danke dir für den Tipp, das klingt ja superlecker!! Da hab ich ja jetzt jede Menge Verwendungsmöglichkeiten für den Grünkern :)
      Alles Liebe,
      Ela

      Löschen
  2. Hier ist noch eine Grünkernliebhaberin. Gerne als Suppe, dann mit geschroteten Körnern, ins Brot oder als Frikadelle, Grünkernkernpflanzerl.... Curry ist mir neu und wird ausprobiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susanne, das sind super Ideen!! Grünkernpflanzerl kommt mir vom Namen her sogar bekannt vor :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Oh klingt das lecker! :D Das wird hier mit Sicherheit mal ausprobiert!
    Vielen Dank für die Rezeptidee!
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Freut mich, dass das Rezept nach deinem Geschmack ist :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Ich kenne Grünkern noch von meiner Kindheit, da hat meine Mutter ab und zu eine wunderbare Grünkernsuppe gekocht die wir geliebt haben=) Seither hatte ich es aber tatsächlich nicht mehr..Das Curry sieht toll aus und klingt nach einer sehr leckeren Kombination!Tolle Idee, danke für die Inspiration!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhhm, Grünkernsuppe hab ich jetzt schon öfter gehört - das muss ich wohl auch mal probieren! Und vielleicht wird es dann bei dir auch Zeit für ein Grünkern-Revival ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  5. Für den Grünkern-Erhalt! *fahneschwing*
    Du erinnest mich direkt daran, dass ich das mal wieder machen sollte... sehr schönes Rezept, danke dir!
    Liebe Grüße!
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, danke Dani! Freut mich, dass es noch mehr Grünkern-Fans unter den Foodbloggern gibt :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  6. Was für ein Zufall, gerade habe ich ein Rezept mit Grünkern gefunden (in einem Babykochbuch, hihi) und noch gedacht: Wow, das Getreide ist aber nicht besonders angesagt im Moment. Geschmacklich mag ich Grünkern aber gerne und in deiner Kombination klingt es sehr lecker.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, danke für deinen Kommentar. Babys dürfen schon Grünkern essen? :) Spannend! Ich kann dir das Gericht wirklich sehr ans Herz legen, es ist superlecker (wenn auch wegen der Schärfe und den Linsen eher nichts für Babys wahrscheinlich *g*).

      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly