Montag, 29. Juni 2015

GEDECKTER APFELKUCHEN MIT ZUCKERGUSS

Kann man einen Montag besser beginnen als mit Kuchen? Gedeckter Apfelkuchen ist ein Klassiker, den ich gern esse, wenn es draußen zu heiß ist für Schokotorten oder Cupcakes. Fruchtige Kuchen sind mir dann lieber als schwere Sahne- oder Frischkäsecremes. Für die Bikini-Figur vielleicht auch etwas besser ;) Den Backofen bei diesen Temperaturen anzuschmeissen lohnt sich für den Apfelkuchen in jedem Fall!

Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss
Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss

Den Kuchen kann man auch in kleinen Tartelette-Förmchen* machen, das geht erstens schneller und sieht auch hübsch aus. Die Förmchen habe ich seit mehreren Jahren und bin sehr zufrieden damit, weil sie sich gut reinigen lassen, nicht künstlich riechen, nicht abfärben und sich die fertigen Tartelettes gut herauslösen lassen.

Zutaten für 6 Tartelettes oder 1 Springform (26 cm)

350 g Mehl
150 g kalte Butter
160 g Zucker
2 Eier (Größe S)
Vanillezucker
Prise Salz
6 Äpfel (säuerliche Sorte)
3 EL Zucker
1/2 Vanilleschote
1/2 TL Zimt

Zuckerguss:
4 - 5 EL Puderzucker
1 - 2 TL frisch gepresster Zitronensaft

Mehl mit Salz, 160 g Zucker und Vanillezucker vermischen. Dann die beiden Eier in die Mitte der Mischung schlagen, kurz verrühren und dann die kalte Butter in kleinen Stückchen dazuschneiden. Mit den Händen zu einem glatten Teig kneten (das dauert einige Minuten). Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 - 45 Minuten kühl stellen. Anschließend ausrollen und Kreise für die Tartelette-Förmchen ausstechen (diese sollten größer sein als die Tartelettes, da ihr noch einen Rand braucht). Aus dem restlichen Teig klein Herzchen ausstechen. 

Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Mit Zucker, Mark von einer halben Vanilleschote und Zimt vermischen und im Kochtopf etwa 5 - 10 Minuten dünsten, bis die Äpfel weich werden. Die Masse in die Tartelettes füllen, mit den Teigherzchen belegen und im Ofen etwa 35 Min backen, bis der Teig knusprig ist. Erst auskühlen lassen, bevor man sie aus den Förmchen löst. Für den Zuckerguss Puderzucker mit Zitronensaft anrühren und den Guss über den Tartelettes verteilen.

Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss
Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Freitag, 26. Juni 2015

CITYGUIDE BANGKOK

Bangkok ist eine verrückte Stadt, für die man definitiv mehr als ein, zwei Tage Zeit einplanen sollte. Es gibt so viel zu sehen und zu erleben, dass man immer wieder dorthin zurück kehren und Neues erleben kann. Für die meisten Thailand-Reisenden ist Bangkok der Start- oder Endpunkt der Reise, denn Flüge in die asiatische Metropole sind relativ günstig. Wer Glück hat, fliegt für etwa 450 - 550 Euro dorthin, je nach Saison und wie weit im Vorraus man den Flug bucht. Heute habe ich ein paar Tipps für euch, wo man in Bangkok übernachten kann und was man unbedingt unternehmen sollte!

Bangkok City

Unterkunft in Bangkok

Die Stadt bietet für jegliche Preisklasse Unterkünfte. Vom billigen Dormitory in der Khao San Road für 6 - 8 Euro über familiengeführte, kleine Hotels für 30 - 70 Euro bis zu Luxushotels, in denen man Zimmer für 250 - 400 Euro pro Nacht bekommt. Wir haben alle Preisklassen durchgetestet, jede hat ihren eigenen Charme und ihre Besonderheiten. Über unseren Aufenthalt im Luxushotel Shangri-La hatte ich euch ja schon berichtet. 

In der Nähe der Khao San Road ist das touristische Zentrum der Stadt, dementsprechend haben sich wahnsinnig viele Hostels für Backpacker dort angesiedelt. Die Khao San Road ist stressig und laut, wer sich etwas mehr Ruhe wünscht sollte auf die Soi Rambuttri ausweichen - die Straße liegt hinter dem Tempelgelände und bietet eine ebenso große Auswahl an Unterkünften, die sogar noch etwas billiger und definitiv viel ruhiger sind. 

Khao San Road
Khao San Road

Es empfiehlt sich, die Zimmer erst anzugucken, bevor man bucht. Wir waren in vier verschiedenen Hostels, bevor wir letztendlich ein Doppelzimmer im Hostel Bella in der Soi Rambuttri für etwa 12 Euro pro Nacht gebucht haben. Kleiner Tipp: wenn euch im Foyer schon deutsche Schlager entgegenschallen, besser sofort umdrehen. Diese Hostels sind überteuert und die günstigeren Zimmer heruntergekommen - sobald ein Anbieter im Reiseführer genannt wird, steigen die Preise und die Qualität sinkt. Die günstigen Zimmer liegen häufig im Erdgeschoss, sind fensterlos oder verschimmelt. Wir hatten ein sauberes Doppelzimmer mit eigenem Bad, Deckenventilator und riesigem Fenster zum Innenhof. 

Soi Rambuttri Bangkok
Soi Rambuttri

Weitaus empfehlenswerter sind mittelpreisige Hotels mit wenigen Zimmern. Durch Zufall hatte ich im Internet das Phranakorn Nornlen gefunden und noch von zu Hause aus gebucht (das ist notwendig, da es sonst bei Ankunft ausgebucht ist). Das Haus wird von einer Familie liebevoll geführt. Am Eingang steht eine Tafel, auf der täglich die neuen Gäste mit Namen begrüßt werden, außerdem bekommt man bei der Ankunft gleich einen leckeren Kirschsaft in die Hand gedrückt. Das gesamte Hotel ist mit wunderschönen, individuellen Möbeln eingerichtet. Die Wände sind handbemalt, jedes Zimmer sieht anders aus. Zum Hotel gehört ein kleiner Shop mit wunderschönen Kleidungsstücken und Pflegeprodukten wie Cremes, Seifen oder Insektenschutzmittel aus eigener Herstellung.


Phranakorn Nornlen Bangkok

Phranakorn Nornlen BangkokPhranakorn Nornlen Bangkok
 Phranakorn Nornlen Bangkok: links unser Zimmer, rechts Frühstücksbereich und Rezeption

Für unser Doppelzimmer haben wir etwa 60 Euro gezahlt - es war jeden Cent wert! Das Frühstück ist mit dabei, es gibt Obst, Pancakes, Kaffee und viele andere Leckereien. Tagsüber stehen verschiedene Eistees zur freien Entnahme im Eingangsbereich, sogenannte "Herbal Water". Sie sind mit verschiedenen Kräutern und Blumen versehen, schmecken total außergewöhnlich und sind zudem gut für die Gesundheit.

Herbal Water


Zum Hotel gehört eine wunderschöne Dachterrasse, auf der man auf die Dächer Bangkoks und eine goldene Buddha-Statue blickt. Ein Holzofen für selbstgemachte Pizza gehört mit zum kleinen Restaurant auf dem Dach. Außerdem haben die Besitzer des Hotels das Thema Urban Gardening zur Perfektion getrieben - die riesige Dachterrasse ist über und über bepflanzt mit Kräutern und Gemüse!

Phranakorn Nornlen Bangkok


Meiner Erfahrung nach bietet dieses Hotel das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Bangkok, wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen. Es liegt relativ nah an der Khao San Road und allen Sehenswürdigkeiten und ist mit Taxi oder Bussen gut zu erreichen.

Phranakorn Nornlen Rooftop BangkokPhranakorn Nornlen Bangkok


Was muss man in Bangkok gesehen haben?

  • Die Khao San Road hatte ich ja oben schonmal erwähnt... Touristenmeile und Shopping-Paradies, Backpackertreffpunkt und Garküchen wohin man blickt. Sollte man gesehen haben, am besten Abends - dann ist am meisten los. Passt auf eure Wertsachen auf, es gibt Taschendiebe. Beim Kauf von Kleidung oder Souvenirs unbedingt handeln. Die Preise sind auf der Khao San Road höher als auf der Soi Rambuttri und beide wiederum höher als auf den Märkten. In der Gegend liegt das vegetarische Restaurant May Kaidee, wo man auch Kochkurse buchen kann (Bericht dazu hier). Ein Kochkurs ist definitiv eine tolle Erfahrung, unbedingt machen!

    Empfehlenswert ist auch das Pai Spa - dort unbedingt eine traditionelle Thai-Massage buchen. Die ist zwar recht schmerzhaft, aber danach fühlt man sich wie ein neuer Mensch (Menschen mit Rückenproblemen bitte nur Ölmassage oder dergleichen buchen, keine Thai-Massage!). Das Haus ist im Kolonialstil, sehr alt und wunderschön, die Behandlung einfach großartig. Kein Vergleich mit den furchtbaren Straßenmassagen für Touristen... Die einstündige Behandlung hat etwa 9 Euro pro Person gekostet, Tee am Empfang, Fusswäsche und frische Kleidung für die Massage sind inklusive.
  • Der Königspalast: eine Touristenattraktion mit hohem Eintrittspreis. Wer in Shorts und Trägertop kommt, wird nicht eingelassen - hier also auf langärmlige Kleidung achten! Zu bestimmten religiösen Feiertagen hoffnungslos überfüllt, diese also besser meiden. Die goldenen Dächer und Gebäude sind durchaus einen Besuch wert, wer aufs Budget schaut kann sich den Palast aber auch von außen ansehen.

Königspalast Bangkok

Königspalast Bangkok

  • Wat Pho: der Tempel des liegenden Buddhas. Meine Herzensempfehlung - ein wunderschöner Ort, an dem man sich auch mal ein schattiges Plätzchen suchen und die atemberaubendeTempelanlage genießen kann. Es gibt kostenloses Trinkwasser (bei den vorherrschenden Temperaturen in Bangkok eine großartige Idee!). Auch traditionelle Thai-Massagen werden angeboten, die angeblich sehr gut sein sollen. Beim Betreten des Tempels des liegenden Buddhas gilt ebenfalls ein Dresscode, allerdings werden am Eingang kostenlos Umhänge verteilt, falls man nicht richtig gekleidet ist. Auf die Wertgegenstände achten, im Gedränge gibt es Taschendiebe. Der Eintritt kostet etwa 3 - 4 Euro. Infos zum Tempel

Wat Pho Tempel des liegenden Buddhas

Wat Pho Tempel des liegenden BuddhasWat Pho Tempel des liegenden Buddhas

Wat Pho Tempel des liegenden Buddhas

  • Eine Bootsfahrt auf dem Fluss Chao Phraya: ein schönes Erlebnis! Achtung, die Longtails sind ziemlich günstig, allerdings spritzt auch Wasser auf die Passagiere - nichts für teure Kameras ;) Die "Tourist Boats" kosten ein vielfaches, sind aber langsamer, größer und halten an bestimmten Anlegestellen die auf einem Plan verzeichnet sind. Der Fluss ist ein praktisches Transportmittel, um sich ohne Stau durch die Stadt zu bewegen. Longtails fahren auch auf Wunsch in die Kanäle entlang des Flusses.

Chao Praya Boat Trip Bangkok

  • Märkte! Bangkok wimmelt nur so von Märkten, sei es der Flower Market, der Weekend Market (Chatuchak) im Norden der Stadt oder der Night Market in der Nähe des Bankenviertels. Auf dem Chatuchak findet ihr alles - von Essensständen über Kunst über Gartenstühle bis hin zu Kleidung, Kinderschuhen, Schmuck und Souvenirs. Wer viel einzukaufen möchte, sollte dort unbedingt vorbeischauen. Auf allen Märkten ist Handeln Pflicht, als Tourist muss man jedoch damit rechnen, dass mehr als 35 - 50 % Rabatt nicht drin sind. Für unsere Verhältnisse ist jedoch alles nach wie vor ziemlich billig: zum Beispiel Tshirts oder Kinderkleidung für 3 - 5 Euro (100 - 200 Baht).
  • Kamthieng House: ich als studierte Anthropologin musste ich es natürlich sehen... Das Kamthieng House liegt im Bankenviertel - dabei handelt es sich um ein traditionelles Holzhaus aus Nordthailand aus dem Jahr 1848, das der Siam Society gestiftet und mitten in Bangkok wieder aufgebaut wurde. Heute dient es als Museum. Wer etwas über die Kultur Nordthailands erfahren möchte, muss unbedingt hier her kommen! Es war fast nichts los, die schattige Ruheoase ist ein Geheimtipp. Spannende Infos über Lebensweisen, die traditionelle Kleidung, Tattoos, Rituale und Ernährung, sowie über den Bau eines Holzhauses. Eintritt ist 100 Baht, also etwa 3 Euro.

Kamthieng House


  • Zuletzt noch ein Tipp: verzichtet auf TukTuks. Sie sehen zwar süß aus, sind aber im Endeffekt genauso teuer wie normale Taxis und wenn ihr Pech habt, landet ihr in einer Seitenstraße und werdet ausgeraubt. TukTuks gehören zum Stadtbild von Bangkok, sind aber für Touristen heute kein sicheres Transportmittel mehr. Von allen Seiten wurde mir abgeraten, mit TukTuks zu fahren - einmal habe ich es doch versucht und erst der 5. Fahrer war bereit, mich zu einem einigermaßen angemessenen Preis zu transportieren, der nicht als totale Touri-Abzocke einzuordnen war (und trotzdem genauso teuer wie eine normale Taxifahrt). Auf den Straßen Bangkoks geht es wild zu, im TukTuk seid ihr kaum vor Unfällen geschützt. Einheimische verwenden sie, zahlen aber eben auch viel weniger...
TukTuk Bangkok


Bangkok ist auf jeden Fall eine Reise wert, wer nach Thailand fliegt sollte sich ein paar Tage Zeit nehmen, die Stadt zu erkunden. Für mich war es sicher nicht das letzte Mal, die Stadt hat noch so viel mehr zu bieten!



Mittwoch, 24. Juni 2015

SOMMERLICHER SALAT MIT BLAUBEEREN

Sommerzeit ist Salatzeit! Was gibt es besseres als abends auf dem Balkon Brotzeit zu machen mit einer großen Schüssel Salat? Bei uns gibt es mindestens zwei- bis dreimal pro Woche welchen, meistens verblogge ich ihn allerdings nicht. Zu unspektakulär, dachte ich. Bis ich Blaubeeren in den Salat geschmissen habe und dachte "Das musst du teilen!" - schmeckt nämlich total herrlich! Die Kombination mit dem salzigen Feta und den Tomaten ist einfach großartig.

Sommerlicher Salat mit Blaubeeren und Feta


Wer auf der Suche nach einem schönen Salatbesteck ist, sollte sich mal bei Räder* umgucken. Dort gibt es nämlich das Holzbesteck mit dem lustigen Spruch "Da haben wir den Salat!" zu kaufen sowie das Brotzeitbrettchen mit Wurzelgemüse. Beides neue Lieblingsteile in meiner Küche, die ich gern und oft verwende. Die Qualität stimmt bei Räder einfach und das Design ist absolut einzigartig. Ehrlich gesagt könnte ich mich da wirklich arm kaufen, denn mir gefällt ungefähr jedes Teil total gut. Wer auf der Suche nach Geburtstagsgeschenken für FreundInnen oder Eltern ist, wird dort sicherlich auch schnell fündig.


Zutaten für 2 Personen:
1/2 Bund Rucola
1/2 Kopf Eichblattsalat
100 g Feta
50 g frische Blaubeeren
Cocktailtomaten
(wer mag: Gurke, Radieschen, Oliven, ...)
3 EL Olivenöl
1/2 TL Honig
2 EL Himbeeressig

Salat waschen und grob zerpflücken. Feta würfeln. Blaubeeren waschen. Cocktailtomaten halbieren. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Für das Dressing Olivenöl, Honig und Himbeeressig gründlich verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing kurz vor dem Servieren zum Salat geben und gründlich vermischen.


*Kooperation mit Räder / Werbung.

Montag, 22. Juni 2015

BAGUETTE MIT GETROCKNETEN TOMATEN

Sommerzeit ist Grillzeit - und als Beilage darf natürlich selbstgemachtes Baguette oder Focaccia nicht fehlen. Wichtig ist, dass ihr den Teig lang genug gehen lasst, damit er schön aufgeht und ein fluffiges Baguette dabei herauskommt. Der Teig lässt sich wunderbar mit Kräutern, Oliven oder getrockneten Tomaten verfeinern. Das Rezept für Tomaten-Baguette habe ich heute mal für euch aufgeschrieben, so als Inspiration für den nächsten Grillabend... Übrigens funktioniert der Teig auch als Stockbrot: einfach mit zum Lagerfeuer nehmen, einen dünnen Ast zurechtschnitzen und ein Stück Teig um den Stock wickeln. Am Rand des Lagerfeuers platzieren und gelegentlich drehen - nach etwa 10 - 15 Minuten ist das Stockbrot fertig.


Baguette mit getrockneten Tomaten


Das schöne Holzbrett ist übrigens von klotzaufklotz* - einem kleinen Startup, bei dem zwei Jungs wunderschöne Dinge aus Holz fabrizieren. Gewürzregale, Messerleisten, Blumenvasen oder eben Schneidebretter. Das Brotschneidebrett auf dem Bild hat Rillen, in denen sich die Krümel sammeln - sehr praktisch! Außerdem verrutscht es durch die Standfüßchen auf der Unterseite nicht so leicht. Wenn ihr also das nächste Mal auf der Suche nach einem schönen Geschenk seid oder eurer Küche etwas Gutes tun wollt, schaut mal auf ihrer Seite vorbei.

Zutaten für 2 Tomaten-Baguettes:

600 g Mehl
1/8 l Milch oder Sojamilch
1/4 l warmes Wasser (je nach Mehlsorte reichen auch 200 ml)
1 Würfel frische Hefe
8 getrocknete Tomaten
1 EL Olivenöl + etwas zum Bestreichen
1 TL Salz
1 TL Zucker
Hefe mit dem Zucker in warmem Wasser auflösen. Tomaten in Streifen schneiden. Alle Zutaten gründlich zu einem Teig verkneten und etwa eine Stunde gehen lassen. Den Teig halbieren und zu zwei länglichen Rollen formen, nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Dann mit einem Messer auf der oberen Seite leicht einschneiden. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die beiden Baguettes in den Ofen geben und 10 Minuten backen. Dann rundherum mit etwas Olivenöl bepinseln und weitere 20 Minuten backen, bis die Baguettes ganz durch sind (das merkt man, wenn man von unten auf das Baguette klopft: klingt es hohl, ist es durch). Gut auskühlen lassen, bevor man es in Scheiben schneidet.

Baguette mit getrockneten Tomaten

*Kooperation mit Klotz auf Klotz / Werbung

Samstag, 20. Juni 2015

ERDBEER SAHNE EIS

Bei diesem Wetter wird natürlich wieder die geliebte Eismaschine angeworfen - und herausgekommen ist dabei ein sahniges Erdbeereis, einfach herrlich! Solange es noch Erdbeeren gibt, muss man die Saison total ausnutzen. Deshalb gibt es Erdbeermarmelade, Erdbeer-Shakes und eben Erdbeer-Eis. Auf die Fotos bin ich übrigens ein kleines bisschen stolz, manchmal gelingt es mir so wie ich es mir vorstelle und dann bin ich ein kleines bisschen glücklicher als mit Fotos, die nicht so werden wie ich es mir vorgestellt habe...

Ich hoffe ihr habt alle die letzten Tage die Sonne genießen können und das gute Wetter hält noch ein bisschen an!

Erdbeer-Sahne-Eis
Erdbeer-Sahne-Eis

Zutaten für ca. 500 ml Eis:
250 ml Sahne
250 g Erdbeeren
100 g Zucker
50 ml Wasser

Zucker und Wasser aufkochen, bis sich ein Sirup bildet. Zwei Stunden abkühlen lassen. Erdbeeren waschen, Strunk abschneiden und würfeln. Im Mixer pürieren, 1/3 der Menge beiseite stellen, den Rest mit der flüssigen Sahne und dem Zuckersirup verrühren. In der Eismaschine die Masse 50 Minuten gefrieren lassen, dann in einen verschließbaren Behälter umfüllen. Rest vom Erdbeerpürree unterheben, so dass sich rote Streifen bilden. Im Kühlschrank nochmal für 2 - 3 Stunden durchfrieren lassen, damit man Kugeln formen kann.

Erdbeer-Sahne-Eis
Erdbeer-Sahne-Eis

Donnerstag, 18. Juni 2015

GRÜNER SMOOTHIE MIT AVOCADO, SELLERIE UND BLUTAMPFER

Grüne Smoothies sind gesund und sehr nahrhaft, für mich ersetzen sie teilweise ein Frühstück. Vor allem wenn Avocado mit im Spiel ist, macht der grüne Smoothie nämlich ziemlich satt. Auf unserem Balkon wächst neuerdings Blutampfer, der aussieht wie Babyspinat, aber rötliche Stiele und Äderchen in den Blättern hat. Er schmeckt toll im Salat oder eben in Smoothies, denn er gibt eine leichte Säure die perfekt zur Avocado passt. Ingwer gehört für mich in alle grünen Smoothies, weil er den leicht erdigen Geschmack perfekt aufhebt.

GRÜNER SMOOTHIE MIT AVOCADO, SELLERIE UND BLUTAMPFER
Zutaten für 2 kleine Gläser:
1 Handvoll Blutampfer
1/2 Avocado
3 Selleriespitzen inklusive
frischer Ingwer
100 - 150 ml Sojamilch/Haferdrink/Reismilch/Nussmilch
Prise Salz
3 - 4 Eiswürfel
(wer mag: 1 EL Ahornsirup)

Avocado halbieren und das Fruchtfleisch aus einer Hälfte herauskratzen. Sellerie waschen und fein hacken (nur die oberen Teile des Stangenselleries verwenden, diese sind etwas milder). Blutampfer waschen und mit der Avocado, dem Sellerie, den Eiswürfeln sowie der Milch, einer Prise Salz, etwas geriebenem Ingwer und Ahornsirup in den Mixer geben. Auf höchster Stufe 60 - 90 Sekunden pürieren, bis alle Zutaten zu einem cremigen Smoothie vereint sind.

GRÜNER SMOOTHIE MIT AVOCADO, SELLERIE UND BLUTAMPFER

Dienstag, 16. Juni 2015

SCHOKO-GEWÜRZKUCHEN MIT FLÜSSIGEM KERN

Dieses Rezept stammt aus dem Buch Reisehunger. Ich habe den Kuchen schon zweimal gebacken weil er so einfach aber grandios lecker ist. Wer auf brownieartige Teigkonsistenzen und orientalische Gewürze steht muss den Kuchen probieren!

Ich bin gerade in Barcelona und genieße die verrückte, teure und sonnige Stadt. Mein Urlaub hier wird anschließend auch verbloggt, ein paar Tips für euch habe ich schon gesammelt.

Schoko-Gewürzkuchen mit flüssigem KernSchoko-Gewürzkuchen mit flüssigem Kern


Zutaten für eine 20 cm Springform:
100 g ganze Haselnüsse
1/2 Vanilleschote
1 TL Zimt
5 Kardamom-Kapseln
1/4 TL gemahlene Nelken
200 g Zartbitterschokolade
200 g Butter
175 g Zucker
1/4 TL Meersalz
4 Eier (Größe M)
1 EL brauner Rum
40 g Mehl

Haselnüsse hacken und mit den Gewürzen in einer Pfanne rösten bis es duftet. Schokolade und Butter schmelzen, Zucker dazugeben. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Nach und nach die Eier einzeln unter die Schokobutter rühren. Rum und Salz sowie das Mark einer halben Vanilleschote hinzufügen. Mehl dazusieben und zuletzt die Nüsse. In eine gefettete Springform füllen und 25 Minuten backen  (Stäbchenprobe). Vor dem Herauslösen abkühlen lassen.

Schoko-Gewürzkuchen mit flüssigem KernSchoko-Gewürzkuchen mit flüssigem Kern

Freitag, 12. Juni 2015

TEGELBERG: PARAGLIDING ÜBER SCHLOSS NEUSCHWANSTEIN

Dinge, die man im Leben mal gemacht haben muss: dazu gehört definitiv Gleitschirmfliegen am Tegelberg über dem Schloss Neuschwanstein! Eine der beeindruckendsten Erfahrungen meines bisherigen Lebens. Allein hätte ich mich wohl nicht getraut, aber mein Freund und ich haben einen Tandemflug gebucht, bei dem wir mit unseren Piloten gleichzeitig starten konnten. Sich auf 1800 m Höhe zuzuwinken ist schon etwas besonderes!

Gleitschirmflug Tegelberg

Schloss Neuschwanstein
Schloss Neuschwanstein

Aber wie bin ich eigentlich auf diese Idee gekommen? 2010 war ich in Nepal, genauer gesagt in Pokhara - und dort ist ein beliebter Hotspot für Paraglider. Ich habe viele Leute vor Ort kennengelernt, die täglich fliegen waren, und habe mir Start- und Landeplatz angeschaut. So richtig getraut habe ich mich aber damals noch nicht. Irgendwie habe ich die Idee aber nie so ganz vergessen, und auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für meinen Freund kam mir die Idee, mit ihm gemeinsam durch die Lüfte zu segeln.

Gebucht habe ich unsere Tandemflüge bei der Flugschule Tegelberg und war sehr zufrieden. Unsere Piloten fliegen seit vielen Jahren und haben eine gute Ausbildung hinter sich. Um einen Tandemflug anzubieten muss man jede Menge praktisches und theoretisches Wissen haben, zum Beispiel auch über die Thermik, die beim Paragliden genutzt wird. 


Paragliding Tegelberg

Paragliden am Tegelberg

Die Anfahrt ist am einfachsten mit dem Auto. Direkt am Fuß des Tegelberges ist der Landeplatz, dort gibt es auch einen Parkplatz, wo man das Auto abstellen kann. Dann geht es mit der Gondel auf den Berg. Auf 1700 m Höhe ist der Startplatz für Paraglider und Drachenflieger. Es gibt zwei Rampen in verschiedene Himmelsrichtungen, die man zum Starten nutzen kann. 

Startplatz Gleitschirm Tegelberg
Startplatz Gleitschirm Tegelberg

Startplatz Gleitschirm Tegelberg

Sobald der Wind aus der richtigen Richtung kommt, zieht der Pilot den Schirm hoch und dann heißt es - rennen! Direkt die steile Rampe hinunter, in den Abgrund... Da wackeln einem die Knie, aber Zähne zubeissen und durch! Der Pilot erklärt vorher genau, wie der Absprung funktioniert und was dabei zu beachten ist. Praktischerweise ist Gleitschirmfliegen sehr gemütlich, man bekommt einen Rucksack, der sich im Flug zu einem Sitz verschieben lässt. Der Pilot ist hinter euch, achtet auf die anderen Flieger in der Luft, lenkt den Gleitschirm und nutzt die Aufwinde, um höher zu steigen.


Paragliding Tegelberg


Der Moment, in dem ihr auf eurem Sitz die Beine in der Luft baumeln lasst und den Blick über Berge, Seen und das Schloss Neuschwanstein schweifen lasst - unvergleichlich! Diese Aussicht ist mit Abstand das schönste, was ich in den Bergen  bisher gesehen habe. Ich wandere zwar gern, aber dieser statische Blick von einem bestimmten Punkt aus ist etwas anderes, als über die Berge zu gleiten und freie Sicht in alle Richtungen zu haben. 

Man sieht die vielen Seen in der Umgebung, zum Beispiel den Alpsee, den Weissensee oder den Forggensee mit seinem türkisblauen Wasser. Auch die Zugspitze kann man am Horizont erkennen. Wir sind direkt über das Schloss Neuschwanstein und die Marienbrücke geflogen. 

Paragliden Schloss Neuschwanstein
Paragliden Schloss Neuschwanstein

Je nachdem, wie gut die Thermik ist, kann der Pilot Aufwinde nutzen um immer höher zu steigen und lange in der Luft zu bleiben. Doch irgendwann ist der Spaß leider zu Ende und es geht an die Landung. Diese ist ziemlich einfach - der Pilot dreht einige Schleifen über dem Landeplatz, bis wir niedrig genug sind. Dann steuern wir auf die große Wiese zu und landen sanft mit den Füßen im Gras. Völlig unkompliziert!


Gleitschirm Landung
Gleitschirm Landung

Landeplatz Tegelberg
Landeplatz Tegelberg

Ist Paragliden gefährlich?

Gleitschirmfliegen ist kein Risikosport, also keine Extremsportart. Das kommt daher, dass der Risikofaktor der Mensch ist und nicht der Gleitschirm an sich. Die Technik ist sicher, es kommt nur darauf an, wie der Pilot mit den potentiellen Gefahren umgeht. Deshalb darf man nur fliegen, wenn das Wetter geeignet ist. Ihr bucht einen Tandemflug für einen bestimmten Termin, müsst aber am selben Tag morgens nochmal anrufen und nachfragen, ob das Wetter passt. Wenn nicht, muss der Flug auf einen anderen Tag verschoben werden!


Paragliding Tegelberg


Es gibt Piloten, die Loopings fliegen oder enge Kreise, wie auf der Achterbahn - das ist mit dem Gleitschirm möglich, aber bei einem Tandemflug eher unüblich (es sei denn, ihr besteht explizit darauf). Nur erfahrene Piloten werden so etwas anbieten und es ist kein normaler Bestandteil eures Fluges. Gefährlich wird ein Gleitschirmflug nur, wenn man ein heraufziehendes Gewitter ignoriert oder die Ausrüstung nicht ordnungsgemäß prüft und sichert, bevor man startet.

Sicherheit: Während dem Flug seid ihr mit einem Helm und einem Overall ausgestattet, außerdem müsst ihr knöchelhohe feste Schuhe anziehen. Ihr seid mit starken Karabinerhaken und Gurten gesichert. Rucksäcke und Gepäck sind nicht erlaubt, auch große Kameras nicht - kleine Helmkameras oder Digitalkameras könnt ihr mitnehmen und an einer Schnur sichern, damit sie nicht beim Fotografieren ein paar hundert Meter in die Tiefe fallen. 


Paragliding Tegelberg

Paragliding Tegelberg

Paragliding Tegelberg



Wer unter Höhenangst leidet oder wem schnell schlecht wird, für den*die ist Gleitschirmfliegen vielleicht nichts, aber allen anderen kann ich diese Erfahrung sehr ans Herz legen! 
 

Dienstag, 9. Juni 2015

TRENDFOOD AMARANTH: HOMEMADE GRANOLA

Ihr kennt ja diese Food Trends - plötzlich ist ein total unbekanntes Getreide, Obst oder Superfood total in und man sieht es überall! Letztes Jahr war es Quinoa, dieses Jahr sehe ich überall Amaranth. Der ist nämlich ein ziemlicher Knaller, sowohl geschmacklich als auch in Bezug auf seine Nährstoffe. Amaranth enthält nämlich extrem viel Eisen, das uns Frauen ja gern mal fehlt. Außerdem ist Amaranth praktischerweise glutenfrei, er sieht zwar aus wie ein Getreide, ist aber keines. Überzeugt? Dann habe ich ein tolles Frühstücksrezept für euch, nämlich selbstgemachtes Granola mit gepufftem Amaranth!

Amaranth bekommt ihr inzwischen in jedem Biomarkt - wer auf dem Land wohnt, kann ihn aber zum Beispiel auch einfach online bestellen. Paypal* hat mich gebeten, Trendscout zu spielen und einen Food Trend für 2015 aufzuspüren, den man online kaufen und mit Paypal bezahlen kann - und für mich ist das eindeutig Amaranth. Wer ihn noch nicht probiert hat sollte das dringend nachholen, er ist nämlich nicht nur supergesund sondern auch extrem lecker! Vor allem den gepufften Amaranth verwende ich gern, da man ihn nicht weiter zubereiten muss sondern einfach direkt mit Joghurt, Früchten oder Eiscreme essen kann. Im Müsli macht er sich auch ganz hervorragend!


Amaranth Granola

Zutaten für ein Glas Amaranth Granola:

200 g Dinkelflocken
100 g Dinkel (gepufft)
50 g Amaranth (gepufft)
3 EL Cranberries 
1 EL Hanfsamen
3 EL Mandeln
2 EL Kakaonibs
3 EL Pistazien
2 EL Chiasamen
50 ml Honig oder Agavendicksaft

Backofen auf 180° C vorheizen. Mandeln und Pistazien grob hacken. Alle Zutaten gründlich mischen. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten und die Granola-Mischung darauf großzügig verteilen. Im Ofen ca. 10 Minuten lang rösten, dann durchmischen und nochmal für 5 - 10 Minuten in den Ofen geben, je nachdem wie knusprig ihr euer Granola wollt. Nach dem Abkühlen hält sich das Granola in einem Glas mindestens vier Wochen. 


Amaranth Granola


*Kooperation mit Paypal / Werbung

Sonntag, 7. Juni 2015

SOMMERROLLEN UND ERDNUSSSAUCE

Ein Gericht, das ich wirklich sehr gern esse, sind Sommerrollen. Eigentlich ein Rezept aus Vietnam, aber in Thailand bekommt man die Rollen inzwischen auch oft. Das praktische daran ist, dass man sie mit allen möglichen Zutaten füllen kann, die man noch so daheim hat. Die perfekte Resteverwertung für Gemüse also! 

Das Rezept für die Erdnusssauce stammt aus dem Thai-Kochkurs. Wer keine Sommerrollen mag oder kein Reispapier daheim hat, kann die Erdnusssauce auch einfach mit rohem Gemüse dippen, Karotten, Kohlrabi oder Gurke zum Beispiel. Die Sauce schmeckt einfach herrlich würzig, ein bisschen scharf und süß. An dem Rezept finde ich praktisch, dass man gemeinsam mit Freunden das Gemüse schneiden kann und sich dann jeder die Zutaten für die Rollen selbst zusammenstellt. Der eine mag vielleicht keine Sproßen, die andere steht nicht auf Tofu - so ist aber für jede*n was dabei. Wer keine Erdnüsse mag oder dagegen allergisch ist, kann die Sauce eventuell auch mit Cashewnüssen zubereiten, das müsste auch klappen.



Thai Erdnuss-SauceSommerrollen mit Thai Erdnuss-Sauce


Die Sommerrollen sind leider schon der vorerst letzte Beitrag meiner Thai-Woche. Danke für eure lieben Kommentare und das Feedback dazu, ich hab mich wirklich sehr gefreut!



Sommerollen: Zutaten für 2 Personen (ca. 8 - 12 Stück)

2 - 3 (bunte) Karotten
2 Handvoll Sproßen
100 g Räuchertofu
4 - 5 Radieschen
1 kleiner Chicoree
frische Minze
frisches Thai-Basilikum
frischer Koriander
1 - 2 Frühlingszwiebeln
Reispapier-Blätter (Asia-Supermarkt)

Für die Sommerrollen die Karotten schälen und mit einem Julienne-Schneider* in Stifte raspeln. Sproßen waschen und abtrocknen. Räuchertofu fein würfeln. Radieschen würfeln. Chicoree waschen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln fein hacken. Die Kräuter waschen, von den Stielen zupfen und grob hacken. Alle Zutaten auf einen Teller bereit legen. 

Sommerrollen Zutaten

Nun ein Reispapier-Blatt unter fließendem, lauwarmen Wasser einige Sekunden lang benetzten, so dass es überall nass wird. Abtropfen lassen, auf einen Teller oder ein Brett legen und sofort am unteren Rand mit je 1 EL von jeder Zutat belegen. Von unten nach oben aufrollen, bis das Gemüse eingepackt ist, dann die Ecken rechts und links zur Mitte hin einklappen und den Rest aufrollen. Sofort servieren, vorbereitet werden die Sommerrollen sonst mit der Zeit klebrig. 

Erdnusssauce für 2 Personen:

neutrales Sonnenblumen- oder Sojaöl
1 große Tomate
2 TL selbstgemachte Tom Yam Chili Paste
100 ml Kokosmilch
50 g Erdnüsse
2 - 3 TL brauner Zucker
1 Limette
1 EL helle Sojasauce
1 EL dunkle Sojasauce

Tomate halbieren, Strunk herausschneiden und entkernen. Dann fein würfeln. Erdnüsse im Mörser mahlen/zerstampfen. In einem Wok Öl erhitzen, die Tomate darin scharf anbraten, bis sie weich wird. Mit dem Pfannenwender zerdrücken. Hitze herunterschalten, dann die Chilipaste dazugeben und anbraten, bis sie dunkler wird. Kokosmilch und Erdnüsse dazugeben, einkochen lassen. Wenn die Sauce zu dick wird, noch etwas Kokosmilch dazugeben. Zucker, 2 TL Limettensaft sowie die Sojasauce dazugeben und abschmecken.

Sommerrollen mit Erdnusssauce
Ähnliche Beiträge

Printfriendly