Montag, 1. Juni 2015

VEGETARISCHER KOCHKURS IN BANGKOK: MAY KAIDEE

Heute startet meine Thai-Woche auf dem Blog - und den Anfang macht ein Erfahrungsbericht zum Kochkurs in Bangkok. Das Angebot an Kochkursen für Touristen ist dort riesig, doch leider sind nur ein Bruchteil dieser Kurse für Vegetarier oder Veganer geeignet. Meistens werden in der thailändischen Küche Fischsauce und Shrimps als Würzmittel verwendet, außerdem viel Fleisch und Fisch. Deshalb war ich begeistert, als wir eines Abends in Bangkok im vegetarischen Restaurant von May Kaidee essen waren und zufällig mitbekommen haben, dass dort auch vegetarische Kochkurse angeboten werden. Für unseren letzten Tag in Bangkok haben mein Freund und ich dann spontan einen Kochkurs gebucht.

Kochkurs in Bangkok bei May Kaidee
May Kaidee - Kochkurs in Bangkok

Fakten zum Kochkurs bei May Kaidee

Günstig ist der Kurs für thailändische Verhältnisse nicht - wir haben etwa 40 Euro pro Person gezahlt. Der Kurs hat vier Stunden gedauert, Getränke und Lebensmittel waren darin enthalten sowie ein Rezeptheft. Wir haben ganze zehn Gerichte in den vier Stunden gekocht, was nur durch die Arbeit der vielen HelferInnen möglich war - unser Gemüse und andere Zutaten waren bereits vorgeschnitten und in kleinen Schälchen vorbereitet, so dass es wirklich nur um die reine Zubereitung der Speisen ging und nicht ums Gemüse schälen, schneiden und hacken.

Green Chili Paste - Kochkurs in Bangkok
Zutaten für Green Chili Paste

Bei May Kaidee werden aber auch andere Kurse angeboten, wie das kunstvolle Schnitzen von Gemüse und Obst, oder die Herstellung von Tofu oder Sojaprotein. Die Kurse werden jeden Tag angeboten und es gibt maximal 12 Teilnehmer pro Kurs, wenn man Glück hat kann es aber auch vorkommen, dass man nur zu zweit ist und die Meisterköchin für sich allein hat ;)

May Kaidee und ihre Assistentin teilen die Gruppe in zwei Hälften, die eine macht erst die kalten Speisen am Tisch, die andere Hälfte kocht am Wok. So gibt es genug gasbetriebene Wok-Kochstellen für alle und jeder kann (bzw. muss) selbst am Herd stehen und die Gerichte aus dem Rezeptheft unter Anleitung der Köchin ausprobieren. Die anderen KursteilnehmerInnen waren sehr nett und es war eine lustige und sehr internationale Runde! Man probiert jedes Gericht nach der Zubereitung - also bitte nicht frühstücken, ihr werdet pappsatt aus dem Kurs kommen... Wer nicht alles schafft, kann sich den Rest in einer Take-Away Box einpacken lassen. 

May Kaidee Kochkurs in BangkokMay Kaidee Kochkurs in Bangkok

Welche Gerichte werden bei May Kaidee gekocht?

Das Rezeptheft enthält mehr Gerichte, als wir gekocht haben. Im Kurs wurden folgende Rezepte zubereitet: Tom Yam Chili Paste als Grundlage für die Erdnusssauce, die zu den Sommerrollen serviert wurde, aber auch Bestandteil des Massaman Currys war. Natürlich gab es Som Tam (den scharfen thailändischen Papayasalat), grüne Currypaste und ein grünes Gemüsecurry, Hummus aus Kürbis sowie Fried Noodles (Pad Thai) und zum Nachtisch lila Sticky Rice mit Mango

Kochkurs in Bangkok - Summer RollsKochkurs in Bangkok - Pumpkin Hummus
Von mir im Kurs zubereitete Sommerrollen und Kürbis-Hummus


Die Auswahl der Gerichte fand ich toll, denn da sind fast alle Speisen dabei, die man während eines Thailand-Urlaubs unweigerlich irgendwann ausprobiert und sich fragt - was ist da eigentlich drin? Bei manchen Gerichten wie dem Papaya-Salat kann man es sich mehr oder weniger denken, aber bei den Chilipasten und der Erdnusssauce hätte ich die Zutaten nicht rein durchs Probieren herausgeschmeckt. Außerdem haben wir erfahren, dass man die allgegenwärtige Fischsauce super mit einer Mischung aus heller und dunkler Sojasauce ersetzen kann. Garnelenpaste ersetzt May Kaidee durch Misopaste. 


Kochkurs in Bangkok - Pad ThaiKochkurs in Bangkok - Massaman Curry
Von mir im Kochkurs zubereitetes Pad Thai und Massaman Curry


Wer vegan lebt, kann Zutaten wie Eier einfach weglassen, die meisten Gerichte sind aber sowieso vegan. Am Anfang des Kurses wird gefragt, wer kein Ei isst - Veganer sind also sehr willkommen! Die Zubereitungsschritte stehen alle im Rezeptheft, aber werden zusätzlich Schritt für Schritt erläutert. Manches macht man auch gemeinsam, wie zum Beispiel die Papaya abwechselnd zu schälen oder in einem rieeeesigen Mörser den Papayasalat für alle zu stampfen:


Kochkurs Bangkok - Som TamKochkurs Bangkok - Som Tam


Kochkurs Bangkok - Som Tam
Som Tam - Thailändischer Papayasalat

Neben dem Kochen kommt auch der Spaß nicht zu kurz - am Anfang gibt es eine Vorstellungsrunde, am Ende wird ein Lied einstudiert und es gibt eine Tanzaufführung, bei der man auch mitmachen kann (bzw. muss, hehe). May Kaidee und ihre Assistentin tragen traditionelle nordthailändische Kleidung, was ein ziemlicher Hingucker ist. Die Gerichte wirken auf mich authentisch, aber natürlich ist das Essen auch nicht zu scharf (ein Papayasalat für Locals wäre für uns praktisch ungenießbar).


Kochkurs Bangkok - Sticky RiceKochkurs Bangkok - Sticky Rice
May Kaidee bereitet den Sticky Rice mit Mango zu

Fazit: wie war der Kochkurs?

Definitiv das Geld wert! Wir hatten großen Spaß und sind mit viel Inspiration und Freude am thailändischen Kochen nach Hause gefahren. Wer keine Zeit für einen Kochkurs hat, sollte zumindest mal in einem der Restaurants von May Kaidee essen gehen, denn die Gerichte dort sind toll und es gibt auch ausgefallene Sachen zu probieren, die man nicht in den üblichen Garküchen und Restaurants findet. 


Und weil ich natürlich die vielen leckeren Rezepte aus Thailand mit euch teilen will, werde ich euch im Laufe dieser Woche einige Gerichte auf dem Blog vorstellen.



Thai Woche Transglobalpanparty

Kommentare:

  1. schön, das ist natürlich was ganz besonderes was du dann aus dem urlaub mitbringst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Vanessa! Finde ich auch, das war eine besonders schöne Erfahrung und jetzt kenne ich viele tolle Rezepte :) Einige davon poste ich in den nächsten Tagen hier.

      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Soein schöner Bericht! Bin gespannt auf die Rezepte und den Rest der Thailand Week :)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sarah! Freut mich sehr, dass dir der Bericht gefällt :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Das hört sich so toll an! Und die Frage, was da wohl immer so drin ist, habe ich mir Ort auch regelmäßig gestellt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Dani! Ich fands auch toll und das Geld absolut sinnvoll investiert. Ich hab echt viel gelernt, Thai Kochen macht einfach Spaß!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Wow das klingt nach einer MEGA Erfahrung. SO einen Kochkurs bekommt man in Deutschland bestimmt nicht. Jetzt seid ihr wahrscheinlich wahre Profis in der thailändischen Küche ;) Da bin ich schon richtig gespannt welche Gerichte du uns zeigen wirst!
    liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin, danke dir! Es war wirklich toll und die wichtigsten Gerichte können wir jetzt in ihrer vegetarischen Variante. Das erste, ein Massaman Curry, ist schon online :)
      Viele liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  5. Juhu, da War ich auch :)!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja toll! Hat es dir auch so viel Spaß gemacht? :)
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly