Dienstag, 4. August 2015

REZENSION VEGANE TAPAS & OLIVEN-TAPENADE

Spanische Tapas sind ja meistens eher nicht vegan. Ein paar wenige gibt es, wie Gazpacho oder Pimientos de padron. Umso mehr habe ich mich gefreut auf das Buch Vegane Tapas von Gonzalo Baró* aus dem Neunzehn Verlag, das letztes Jahr erschienen ist. Da sind so einige Rezepte dabei, die mich direkt beim Durchblättern angesprochen haben. 

Vegane Tapas - Gonzalo Baró
Copyright: Neunzehn Verlag

Das Buch unterteilt sich ganz schlicht in Basics, kalte Tapas und warme Tapas. Alles was man so aus der spanischen Küche kennt, ist mit dabei - aber auch Tapas, die mir bisher unbekannt waren. Eine kleine Auswahl: veganer Mandelkäse mit Quittenpaste, Ceviche vegano, Spargelspitzen mit Orangen, Shiitake-Kroketten, Edamame mit Minze und Zitrone, Kochbanane mit Tomaten-Minz-Pesto, Vegane Chorizo in Cidre, Mini Cocas oder Gemüse-Schnitten. 

Die Rezepte sind übersichtlich und gut erklärt, die meisten davon sind nicht sehr aufwendig. Alle Rezepte sind mit ansprechenden Fotos illustriert. Toll finde ich auch, dass das Buch nur 5,90 Euro kostet! Das ist sehr günstig für ein Kochbuch..

Zufällig habe ich für mein Tapas-Buffet einen Aufstrich gesucht und mich für die Olivenpaste entschieden - auch Olivada genannt. Sie ist schnell gemacht und hält sich im Kühlschrank bis zu drei Wochen. Ganz große Empfehlung! Wir haben sie sowohl aufs Brot gegessen als auch mit Falafeln - als Dip ist sie ebenfalls großartig.

Vegane Tapas - Oliventapenade
Vegane Tapas - Oliventapenade

Zutaten für ein Glas (200 ml):
200 g schwarze Oliven, entsteint (ich nehme Kalamon Oliven)
2 - 3 getrocknete Tomaten
2 EL Kapern
1 Knoblauchzehe
3 EL Zitronensaft
2 Zweige frischer Thymian
1 Zweig Rosmarin
1 - 2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Kräuter von den Stielen zupfen und fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Alle Zutaten im Mixer zu einer glatten Paste verarbeiten. Mit Öl bedeckt in einem Schraubglas aufbewahren. 

Vegane Tapas - Oliventapenade
Vegane Tapas - Oliventapenade


Vegane Tapas. Lecker spanisch kochen. Von Gonzalo Baró (64 Seiten, Softcover, ISBN  978-3942491396, Erscheinungstermin Oktober 2014, Preis 5,90 €).


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Kommentare:

  1. Das klingt spannend und wäre bestimmt etwas für uns. Die Tapenade sieht prima aus - und dieses Türmchen auf dem Buch-Cover, das lacht mich sehr an :-). Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia! Ja das Türmchen hat mich auch begeistert, das muss ich mal nachbauen ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Ich war die letzten Wochen gezwungen auf Milchprodukte aller Art zu verzichten und hab mich sehr über die Tapenade gefreut. Wir hatten keine getrockneten Tomaten mehr, gutes Bio-Tomatenmark hat sie prima ersetzt. So gut, daß nichts übrig blieb :)
    Wirds hier öfter geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, danke dir für den Tipp mit dem Tomatenmark! Freut mich sehr, dass dir das Tapenaden-Rezept geschmeckt hat. Echt ärgerlich, in wie vielen Aufstrichen aus dem Supermarkt Milchpulver etc. enthalten ist, oder? Im Biomarkt gibt es manchmal bessere (Auberginencreme zum Beispiel), die milchfrei sind. Aber selbstgemacht schmeckt natürlich sowieso toller und die Tapenade hält sich ja auch recht lang im Kühlschrank!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly