Montag, 24. August 2015

HOLA BARCELONA!

Im Juni war ich eine Woche lang in Barcelona und habe die Stadt erkundet. Das ist für einen Städtetrip sehr lang, deshalb habe ich auch eine Menge Tipps für euch im Gepäck! Ihr erfahrt in diesem Beitrag wo man am Besten übernachtet, welche Sehenswürdigkeiten man gesehen haben sollte, wo man toll einkaufen kann und wo man als VegetarierIn oder VeganerIn definitiv essen gehen muss. Wir hatten übrigens den Lonely Planet Barcelona* dabei und waren sehr zufrieden mit den Tipps aus dem Reiseführer.

Park Güell
Park Güell Barcelona

WHERE TO STAY? Übernachten in Barcelona


Barcelona hat viele verschiedene Viertel, die alle ihren eigenen besonderen Charme haben - zum Beispiel Eixample oder das gotische Viertel. Wer in angesagten Hotels übernachten will, sollte aber unbedingt vorab buchen. Mein besonderer Tipp für euch ist das Barceló Raval**, ein 4-Sterne Design-Hotel im derzeit angesagtesten Viertel Barcelonas. Es ist in der Nähe der Ramblas super zentral gelegen. Die Ubahn und alle Sehenswürdigkeiten könnt ihr zu Fuß erreichen - zum Beispiel das gotische Viertel oder den Mercat de la Boqueria. Das Hotel ist ziemlich durchgestylt, vom Restaurant über die Zimmer bis zum Fitnessbereich...

Lobby Barceló Raval
Lobby Barceló Raval


Farbakzente sorgen für ein besonderes Flair überall im Hotel. Der absolute Knaller ist aber die 360° Terrasse mit Panoramablick auf die Stadt, inklusive Pool...! Sowas findet man in Barcelona sonst wohl eher nicht.

Barcelo Raval Panoramaterrasse
Panoramaterrasse mit Pool - Copyright: Barceló Raval


Wer aufs Budget schaut aber nicht in lauten Hostels übernachten will, wird sonst auch bei familiären Pensionen oder AirBnB fündig. Trendige Designerwohnungen in angesagten Vierteln für 40 - 50 Euro pro Nacht werden dort angeboten und man lernt außerdem Einheimische kennen, die einen mit Tipps für die besten Tapas in der Gegend versorgen. 


AirBnB Barcelona
Unser AirBnB Zimmer in Barcelona

FOOD: Wo muss man in Barcelona gegessen haben?

Barcelona bietet eine unglaubliche Vielfalt an tollem Essen. Nicht nur die klassischen Tapas oder Paella-Restaurants am Strand - es gibt Bars mit Craft Beer und venezuelanischem Essen oder mexikanische Lokale, Slow Food und Fusion Küche. Diese Lokale möchte ich euch besonders ans Herz legen:

  • Rasoterra
Vegetarisches Tapas Lokal nach dem Slow Food Prinzip. Alle Zutaten sind aus regionalem Anbau und Bio-zertifiziert. Die hausgemachten Croquetas sind ein Traum! Mittags gibt es das für Spanien übliche Mittagsmenü, am Abend isst man a la carte.

Rasoterra, Carrer del Palau, 5, 08002 Barcelona


Rasoterra BarcelonaRasoterra Tempeh


  • Les Tres a la cuina
Es gibt nur eine Handvoll Tische in diesem kleinen Lokal im Herzen Gracias, dem Künstlerviertel Barcelonas. Trotzdem lohnt es sich, dort das Tagesmenü zu bestellen - es gibt immer ausgefallene vegetarische Optionen, zum Beispiel habe ich dort die Gazpacho mit Kirschen gegessen die absolut köstlich war. Außerdem enthält der Laden einen kleinen Shop mit Craft Beer, Wein und Gourmetprodukten.
 
Les Tres a la cuina, Calle Sant Lluís, 35, 08012 Barcelona, Spanien

  • El Rabipelao
Die kleine Bar ist erst abends geöffnet, aber ein Besuch lohnt sich nicht nur wegen dem hausgemachten Craft Beer. Dort gibt es nämlich venezuelanisches Essen - die besten Empanadas mit Käse und Chili, die ich je gegessen habe, dazu phantastische Saucen. Es läuft gute Musik und die Barkeeper erzählen bereitwillig über ihre eigene Craft Beer Brauerei im Keller.

El Rabipelao, Carrer de la Mercè, 26, 08002 Barcelona

  • El Ben Plantat
Kleines Lokal mit tollem Mittagsmenü und gemütlichen Sitzplätzen mitten im Viertel Barceloneta. Gute Vegetarische Küche, kaum Touristen sondern eigentlich nur Einheimische.  

El Ben Plantat, Carrer de Sant Carles, 21, 08003 Barcelona 

El Ben Plantat BarcelonaEl Ben Plantat Barcelona


 

SHOPPING: Einkaufsparadies Barcelona

 

Wer gern einkauft, aber auf der Suche ist nach Läden abseits der europaweit bekannten Ketten, sollte sich definitiv im gotischen Viertel umschauen. Zwar sind dort natürlich wegen der Nähe zur Ramblas die üblichen Touriläden zu finden, allerdings verstecken sich dort auch echte Perlen. Der kleine Laden Chinta Mani zum Beispiel, in dem ihr handgemachten Schmuck aus alten Uhren und alternative Leinenkleidung aus Goa/Indien findet (Carrer D'Avinyo 29). Auch im Künstlerviertel Gracia gibt es viele kleine Boutiquen und Läden. Wer auf Street Art und alternative Kunst steht, wird im Base Elements fündig (Carrer del Palau 6).

Schokolade bitte nicht im Schokoladenmuseum kaufen (das überhaupt eher ein Reinfall ist, und maximal etwas für Kinder - uralte halb zerbrochene Schokoladenskulpturen von Asterix? Das geht besser!). Die besten Schokoladenprodukte könnt ihr im Granja M Viader kaufen, nachdem ihr dort eine große Portion Churros con chocolate gegessen habt (Carrer Xuclà, 4-6). Dicke Tafeln Schokolade mit Zimt in Papier gewickelt, die man daheim in dickflüssige Trinkschokolade verwandeln kann - einfach herrlich!

Granja M Viader Barcelona
Granja M Viader Barcelona - Churros & Chocolate

Jegliche andere Lebensmittel kauft man am Besten im berühmten Mercat de La Boqueria. Die Preise sind dort völlig in Ordnung, trotz riesen Touristenmassen, die sich durch den Markt drängen. Am Besten kommt man gleich morgens, genießt frisch gepresste Säfte, deckt sich mit Gewürzen ein, kauft eine Probiertüte mit köstlichem Manchego Käse und genießt das Markttreiben.

Mercat de La Boqueria BarcelonaMercat de La Boqueria Barcelona


SIGHTSEEING: die besten Sehenswürdigkeiten

 

Vorab: Barcelona im Sommer ist furchtbar touristisch und das wissen die Betreiber der Sehenswürdigkeiten. Jegliche Eintrittskarten für Gaudí-Gebäude/Kirchen/Parks etc. unbedingt vorab online kaufen. Wer direkt hinfährt, muss 2 - 3 Stunden warten, bis man zum gebuchten Zeitfenster die jeweilige Sehenswürdigkeit betreten darf. Die Preise sind teilweise bis ins absurde gestiegen - so kostet der Eintritt ins Wohnhaus La Pedrera mittlerweile 20,50 Euro pro Person, was ich schlichtweg für Abzocke halte. Wer aufs Geld schaut sollte sich am ehesten noch die Sagrada Familia ansehen, die Gaudí Wohnhäuser sind auch von außen schön und den horrenden Eintritt kann man sich sparen.


Gaudi Casa BattloGaudi La Pedrera
 Gaudí-Gebäude in Barcelona: Casa Battlo & La Pedrera/Casa Mila


Der Parc Güell ist und bleibt ein wunderschöner Ort, auch wenn er mittlerweile leider völlig kommerzialisiert wurde. Überall stehen Verkäufer mit Wasserflaschen oder billigem Schmuck. Am Besten früh morgens mit vorab online gebuchter Eintrittskarte hingehen, dann ist es erstens nicht so brutal heiß (Schattenplätze sind leider im Park auf Grund der Menschenmassen rar) und zweitens noch etwas ruhiger. Wasser schon vorab kaufen und mitnehmen, ab der Ubahnstation bis zum Park gibt es keine Supermärkte und alle Cafes / Verkäufer verlangen das dreifache der üblichen Preise für Wasserflaschen. 


Park GüellPark Güell


Park Güell Barcelona

Park Güell Barcelona


Gràcia - das Künstlerviertel ist definitiv einen Spaziergang wert. Überall auf den Straßen sind kleine Cafes, es gibt ab nachmittags oft Live Musik auf Plätzen, angesagte Lokale und der Plaza del sol, auf dem sich ab dem späten Nachmittag Barcelonas alternative Jugendliche zum Trinken versammeln. Die meisten holen sich eine Dose Bier und eine Tüte Chips in einem der vielen kleinen Lokale und setzen sich mitten auf den Platz. Dass hauptsächlich Jugendliche dort sind erkennt man an der ein oder anderen Statue ;)



Plaza del Sol


Unbedingt ansehen: den Arc de Triomf, weil er einfach beeindruckend schön ist. Über die Hafenpromenade und durch das Viertel Barceloneta schlendern und am Strand schwimmen gehen.  

Arc de triomfBarceloneta
 Arc de triomf & Barceloneta


Durchs gotische Viertel und Raval laufen und eine Riesenportion Eis essen, Halt machen im Innenhof des alten Krankenhauses und unter den Orangenbäumen sitzen (Antic Hospital de la Santa Creu). Das Hanfmuseum besuchen, das extrem umfangreich über die Geschichte des grünen Krauts aufklärt. Von arabischen Pfeifen, medizinischer Nutzung, Reggaevideos bis zu psychedelischer Kunst und einem Hanf-Selfieautomaten findet man dort alles (Carrer Ample, 35). Ein lustiger Zeitvertreib!

Antic Hospital de la Santa Creu
Ich am Antic Hospital de la Santa Creu

Barcelona hat noch mehr zu bieten, aber das würde den Rahmen des Berichtes sprengen - beispielsweise ist auch der Montjuïc wunderschön und das spanische Dorf (Poble Espanol) sehr interessant, wenn auch recht touristisch. Wir waren viel im Viertel Eixample unterwegs, das auch seinen eigenen Charme hat. 


Fazit: Nach Barcelona kann man mehr als nur einmal fahren! Es gibt dort immer etwas Neues zu entdecken, die Stadt sprüht nur so vor Leben. Überall wird auf den Straßen musiziert, Kaffee getrunken und gelacht! Es gibt herausragendes Essen, nicht nur klassische Tapas. Für Shoppingbegeisterte hat die Stadt ebensoviel zu bieten wie kulturell.

Barcelona Strand


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

**Werbung: Hotel Barceló Raval 

Kommentare:

  1. Hach, so ein schöner Bericht, ich bekomme Fernweh :) An Barcelona habe ich auch wunderschöne Erinnerungen, ich bin immer noch tief beeindruckt von der Sagrada Familia, ausgeleuchtet von der Morgensonne - phantastisch. Insgesamt eine tolle Stadt.
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Carla! Ich möchte am Liebsten auch bald wieder hinreisen! Die Stadt ist wirklich toll, auch wenn sie inzwischen ziemlich touristisch geworden ist. Aber abseits der überlaufenen Sehenswürdigkeiten trotzdem einen Besuch wert.

      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Das ist aber ein schöner Reisebericht. Habe aktuell auch eine Reise nach Barcelona geplant. Und werde den ein oder anderen Restaurant Tipp vlt. mal testen.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Klasse, ich wünsch dir ne tolle Zeit in Barcelona!! Wenn du Sehenswürdigkeiten anschauen willst, unbedingt die Tickets vorher online buchen und so früh morgens wie möglich ;) Restaurants gibt es in Barcelona sooo viele tolle, hach.. Wenn ich dort leben würde, würde ich jeden Tag essen gehen glaube ich!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Ach Ela! Barcelona steht schon so lang auf unserer Reiseziel-Liste. Leider haben wir es bisher nicht geschafft. Aber vielleicht auch doch nicht so schlimm. Denn mit Deinem tollen Bericht sind wir bestens gerüstet! Wenn ich schon dieses Hotel mit dem Pool auf der Dachterrasse sehe... ich glaube ich lege mich nochmal hin und träume etwas! ;-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, Barcelona ist auf jeden Fall eine Reise wert :) Mein großer Tipp an dich ist einfach, nicht zu viele Sehenswürdigkeiten auf einmal abhaken zu wollen, weil das frustrierend ist mit so vielen anderen Touristen - lieber ein bisschen die Stadt erkunden! Ich hoffe du schaffst es bald mal, dorthin zu fliegen.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Ein ganz toller Beitrag über eine ganz tolle Stadt. Die Panoramaterrasse mit Pool muss ich beim nächsten Besuch unbedingt besuchen.

    Vieel Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh danke Elena! Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt! Barcelona ist auch echt ein Knaller!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  5. Hach, Barcelona!
    Ich war im Frühsommer da und finde die Stadt herrlich. So ganz anders, irgendwie. Die Wege sind gefühlt viel weiter, selbst mit den Touribussen ;) Und deine Bilder machen mir gerade Lust, dem hübschen Städtchen am Meer ganz bald wieder einen Besuch abzustatten :)
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mia, das freut mich! Barcelona ist wirklich großartig, da kann man ruhig öfter hinfahren :) Im Frühsommer ist vielleicht noch nicht ganz so viel los - wir waren Mitte Juni und da war es durchaus schon ziemlich voll..
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly