Dienstag, 18. August 2015

SCHWARZER MAIS MIT ORZO UND AUBERGINEN

Habt ihr schon mal schwarzen Mais gesehen? Diese besondere Mais-Sorte wird auch "Black Aztec" genannt und ist wirklich kohlrabenschwarz. Vom Geschmack her erinnert er mich an schwarze Bohnen und ist in der Konsistenz etwas mehliger als gelber Zuckermais, der bei uns so bekannt ist. Mais kommt ursprünglich aus Lateinamerika und wird dort seit vielen hundert Jahren angebaut - in allen erdenklichen Farben! Es gibt lila Mais, roten Mais oder weißen Mais. Leider bekommt man ihn bei uns eher selten, deshalb habe ich gleich zugegriffen als ich den schwarzen Mais entdeckt habe. 


Schwarzer Mais mit Orzo und AuberginenGebackene Auberginen mit Koriander


Zusammen mit Orzo (griechischen Nudeln) und im Ofen gebackenen Auberginen mit frischem Koriander und Olivenöl ist der Mais wirklich köstlich! Übrigens wird das Kochwasser vom schwarzen oder lila Mais nicht weggeschüttet, sondern man bereitet daraus in Peru ein Getränk namens "Chicha Morada" zu. Dafür werden die Maiskolben zusammen mit Ananas- und Quittenschalen, Zimt und Gewürznelken gekocht, bis sich der Sud fast schwarz gefärbt hat. Die Gewürze werden entfernt und man trinkt den Sud kalt mit Zucker und Zitronensaft. Etwas gewöhnungsbedürftig, eine schwarze dickflüssige Brühe zu trinken, aber es schmeckt ;)


Zutaten für 2 Personen:
4 Kolben schwarzer Mais
2 Stangen Zimt
1 Tasse Orzo / Kritharaki (griechische Nudeln, alternativ Reis)
2 - 3 lila Auberginen
1/2 Bund frischer Koriander
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Den schwarzen Mais waschen und in einem Topf mit kochendem Wasser und zwei Stangen Zimt mindestens 50 Minuten lang kochen, bis die Kolben weich sind. Backofen auf 220° C vorheizen. Die Auberginen waschen, in Scheiben schneiden und salzen. 10 Minuten stehen lassen, bis das Salz die Bitterstoffe aus der Aubergine gezogen hat, dann abwaschen, abtrocknen und auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen, dann im Ofen 15 - 20 Minuten backen bis die Auberginenscheiben weich sind (je nach Dicke der Scheiben kann es auch etwas länger dauern). 

Die Kritharaki / Orzo in einem Topf mit kochendem Wasser aufsetzen und 12 Minuten bissfest garen, dann abgießen und salzen. Den Koriander waschen und von den Stielen zupfen, fein hacken. Die Maiskolben aus dem Wasser nehmen und auf zwei Tellern anrichten. Auberginenscheiben mit Koriander bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Den Mais zusammen mit Auberginen und Orzo servieren.

Schwarzer Mais mit Orzo und Auberginen
Schwarzer Mais mit Orzo und Auberginen

Kommentare:

  1. Oh Krass!
    Schwarzer Mais?
    Hab ich ja noch nie gesehen!
    O.O
    Meinst du der wächst auch in meinem Garten? wohl eher nicht, oder?
    würde aber zu meinen schwarzen Paprika passen XD
    ein komplett schwarz- weißes Gericht könnte ich daraus kreieren.. wie cool wäre da sdenn?

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzy, für mich war der Mais auch eine Neuentdeckung :) Ich hatte zwar schon gehört, dass es in Peru verschiedenfarbige Sorten gibt, aber hier hab ich sie noch nie gefunden. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob man den wie normalen Mais auch hier anbauen könnte..? Die Idee mit dem schwarz-weißen Gericht ist jedenfalls super! Vielleicht findest du ihn ja in einem Exotik-Supermarkt oder Lateinamerika-Supermarkt?

      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Wow, nein habe ich noch nie gesehen, ein echter Hingucker. Das mit dem Sud ist ja auch mal spannend!Hast du den Mais in einem speziellen Laden gekauft oder hat es den dein Superkarkt geführt?
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Krisi, den schwarzen Mais habe ich bei unserem Obst- und Gemüsehändler bekommen. Das war aber auch das erste Mal, dass ich ihn dort entdeckt habe. Dieser Händler hat aber öfter mal ausgefallene Sachen wie z.B. lila Kartoffeln.. Vielleicht entdeckst du den Mais auch in Lateinamerika-Supermärkten?
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Hi Ela,
    ich musste gerade zweimal hinschauen, weil ich mir gedacht habe, ich sehe nicht recht, schwarzer Mais, das kann doch nicht sein. Bislang hatte ich noch nicht das Glück, einen auf dem Markt oder im Supermakrt zu entdecken. Aber in Zukunft werde ich die Augen offen halten. Den möchte ich auch gerne probieren ;-)
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melli, ich hab mich auch zuerst gewundert :) Aber der Verkäufer hat dann erzählt, dass er aus Peru kommt und wie man ihn zubereitet. Vielleicht findest du ja mal welchen!
      LG
      Ela

      Löschen
  4. Sieht der schön aus, der schwarze Mais! Du verlängerst damit die Liste der Must-Haves :-). Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich liebe Claudia! Hoffe du findest mal welchen :)
      LG
      Ela

      Löschen
  5. Schwarzen Mais habe ich tatsächlich noch nie gesehen. Wo bekommt man denn den bei uns? Ich probiere ja auch immer gerne neue Dinge aus. Also wenn ich den mal irgendwo sehe, wird er mitgenommen :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, ich hab ihn bei meinem Obst- und Gemüsehändler hier in München bekommen. Der hatte ihn aber auch zum ersten Mal :) Ich kann mir vorstellen, dass man ihn vielleicht in Lateinamerika-Supermärkten bekommt.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  6. Schwarzen Mais kenne ich bisher noch gar nicht, da hätte ich auch gleich zugegriffen, denn für solche Dinge kann man mich ja auch immer haben. Lilanen und weißen hab ich schon gegessen, aber den schwarzen find ich ja super. Muss ich mal Ausschau halten, ob ich den irgendwo finden kann.
    Sieht super lecker aus, was du da gezaubert hast.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mareen, wow also lila und weißer Mais ist ja auch klasse :) Schade, dass diese unkonventiellen Sorten bei uns so selten zu bekommen ist. Finde neues Gemüse auch immer spannend!
      LG
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly