Dienstag, 10. November 2015

MEXIKANISCHE HEISSE SCHOKOLADE

Eigentlich ist der Titel ja ein bisschen gelogen. Mexikanische heiße Schokolade wäre korrekterweise eigentlich eher heißes Wasser mit bitterem bzw. herbem Kakao. Das habe ich im Schokoladenmuseum in Barcelona gelernt - die Kakaobohne kommt aus Südamerika und wurde schon von den Maya und Azteken als kostbares Zahlungsmittel eingesetzt - das bittere Heißgetränk war dem Adel vorbehalten. Erst als der Kakao von den Europäern entdeckt wurde, kam Zucker zum Heißgetränk hinzu. In Europa war die heiße Schokolade damals sehr beliebt, aber ebenfalls eher etwas für die Oberschicht. 

Heutzutage ist das glücklicherweise nicht mehr so und wir können alle so viel heiße Schokolade trinken, wie wir wollen ;) Im Durchschnitt essen deutsche Staatsbürger*Innen etwa 11 kg Schokolade pro Jahr. Allerdings möchte ich an der Stelle nochmal anmerken, dass Schokolade aus fairem Handel stammen sollte, damit die Menschen, die die Kakaobohnen anbauen, nicht nur einen Hungerlohn bekommen oder sogar ohne Bezahlung als (Kinder)Sklaven auf Kakaoplantagen schuften müssen. Die ARD-Doku "Schmutzige Schokolade" berichtete beispielsweise über dieses Thema (Teil 2 findet ihr hier).

Mexikanische heiße Schokolade
Mexikanische heiße Schokolade

Ich bin froh, dass es leckere Fairtrade-Schokolade mittlerweile in jedem Bio-Supermarkt oder größeren Supermarktketten problemlos zu kaufen gibt. Im Rahmen meiner Schokoladenwoche hatte ich euch einige tolle Marken vorgestellt, die fair produzieren. Damit steht diesem leckeren Rezept für heiße Schokolade mit Gewürzen nichts mehr im Weg :)


Zutaten für 2 Tassen:
300 ml (Mandel)Milch
2 TL Kakaopulver
100 g dunkle Schokolade
2 TL Zucker
1/2 Vanilleschote 
3 Prisen Zimt
je 1 Messerspitze Nelken & Piment (gemahlen)

Vanilleschote auskratzen und das Mark sowie die Schote zur (Mandel)Milch geben. Diese auf dem Herd erwärmen und ziehen lassen. Vanilleschote entfernen. Schokolade hacken und hinzugeben, dann umrühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Zucker und Gewürze hinzugeben und heiß servieren.

Kommentare:

  1. Soeine leckere heiße Schokolade könnte ich gerade sehr gut vertragen.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, wenn es draußen kälter wird könnte ich sie auch jeden Tag trinken :) Ich hoffe du hattest alles für das Rezept daheim!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Die Schokolade sieht sehr lecker aus und ist ja wirklich richtig Schokoladig,nicht bloss Pulver;) 11 kg, wow. Ich esse sehr wenig Schokolade, Tafeln und Pralinen etc. gar nicht, die reizen mich so gar nicht, wenn dann mal im Kuchen oder über den Milchschaum;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, es macht echt einen Unterschied ob man die heiße Schokolade mit ECHTER Schoki oder mit Pulver macht :) Sonst wäre es ja nur ein Kakao und keine heiße Schokolade, hihi. Probier es mal aus! Ich bin übrigens so ein Mensch der sicher 20 kg Schokolade im Jahr verzehrt und somit den Gesamtdurchschnitt anhebt...
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Mexikanische heiße Schokolade finde ich ungenießbar bitter..brrrr :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe stimmt Vanessa - deshalb war die Überschrift auch ein bisschen gemogelt, eigentlich ist es eine europäische Variante mit Zucker und Gewürzen ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Hallo! Ich werde die mexikanische heisse Schokolade definitiv mal ausprobieren, vor allem jetzt wo es kälter wird ist es bestimmt das perfekte Getränk für einen entspannten Abend =) Vielen Dank für dein Rezept und schöne Grüße aus Schenna Südtirol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lorena, freut mich :) Wünsch dir ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly