Mittwoch, 23. Dezember 2015

WEIHNACHTSSHOPPING IN MAILAND

Mailand zur Weihnachtszeit ist das perfekte Urlaubsziel für Pärchen und für Menschen, die gerne Shoppen gehen. Die Innenstadt ist mit Lichterketten geschmückt, vor dem Dom steht ein gigantischer Weihnachtsbaum und es gibt viele tolle Weihnachtsmärkte! Meine Tipps, was ihr bei einem Wochenendausflug im Dezember in Mailand unternehmen könnt möchte ich deshalb heute mit euch teilen!


Mailänder Dom
Mailänder Dom

Oh bej! Oh bej!

Der wichtigste Weihnachtsmarkt Mailands - nur wenige Tage ist das Zeitfenster, in dem die Stände rund um das Castello Sforzesco stehen. Vom 7. Dezember, dem Feiertag des heiligen Ambrogio, bis zum darauf folgenden Sonntag findet der Weihnachtsmarkt Oh bej! Oh bej! statt. Angeblich existiert dieser Weihnachtsmarkt schon seit dem Jahr 1510. Erst seit 2006 hat der Markt seinen jetzigen Standort, davor wurde er zuerst an der Basilica di Sant'Ambrogio und später am Dom bzw. dem Piazza Mercanti aufgebaut. 


Oh bej! Oh bej! Weihnachtsmarkt in Mailand
Oh bej! Oh bej! Weihnachtsmarkt in Mailand

Der Weihnachtsmarkt ist üblicherweise wahnsinnig voll - denn natürlich geht ganz Mailand am Feiertag dorthin. Zu kaufen gibt es traditionelle italienische Süßigkeiten, Arancini, Torrone / Nougat in vielen verschiedenen Sorten, Zuckerwatte und geröstete Kastanien, Kunsthandwerk und Schmuck... 


Weihnachtsmarkt Oh bej! Oh bej! in Mailand


Alles, aber kein Glühwein! Bei vier Grad Außentemperatur haben wir verzweifelt nach einem Heißgetränk Ausschau gehalten, aber Fehlanzeige - die Mailänder trinken wohl auch im Winter nichts warmes... Zwei Stände haben Kaffee angeboten, aber davon hatten wir tagsüber schon genug ;)


Weihnachtsmarkt Oh bej! Oh bej! in Mailand

Galleria Vittorio Emanuele II & der Mailänder Dom

Die Einkaufsgalerie aus dem 19. Jahrhundert ist mit seinen Mosaiken und dem Triumphbogen zu jeder Jahreszeit eine wunderschöne Sehenswürdigkeit. Zur Weihnachtszeit erstrahlt sie jedoch in einem ganz besonderen Licht... Im Zentrum auf dem kleinen Platz, unterhalb der blau beleuchteten Kuppel, steht ein riesiger Weihnachtsbaum!


Galleria Vittorio Emanuele II - Weihnachtsbeleuchtung
Weihnachtsbeleuchtung in der Galleria Vittorio Emanuele II


In der überdachten Einkaufsstraße sind hauptsächlich sündhaft teure Markengeschäfte von Prada, Versace, Louis Vuitton oder Gucci. Auch einige Restaurants findet man dort, aber diese sind natürlich entsprechend teuer. Essen gehen sollte man also vielleicht besser außerhalb der Galerie. Wir sind bei Cocopazzo essen gegangen, etwas außerhalb des Zentrums aber zu Fuß in 10 Minuten zu erreichen. Wir fanden das Essen sehr lecker, die Einrichtung modern aber gemütlich und zu zweit haben wir etwa 25 Euro für Pizza und Getränke bezahlt.

Wenn man aus der Galleria Vittorio Emanuele heraustritt, gelangt man zum berühmten Mailänder Dom. Auch hier ist alles weihnachtlich geschmückt. Der Dom ist zu jeder Jahreszeit eine beliebte Sehenswürdigkeit, kostet jedoch in der Regel Eintritt (als Tourist mit Kamera um den Hals und Stadtplan in der Hand kann man am Einlass meist nicht glaubhaft rüberbringen, dass man zum Beten hineinmöchte...). 


Galleria Vittorio Emanuele von außen - Weihnachtsbaum


Rund um den Dom sind ebenfalls Weihnachtsmarkt-Stände aufgebaut, bei denen man zum Beispiel auch Süßigkeiten wie Cannoli oder Südtiroler Apfelstrudel kaufen kann. Cannoli stammen eigentlich aus Sizilien, mittlerweile findet man sie aber auch in anderen Regionen Italiens. Es handelt sich um Teigrollen, die mit Ricotta und Vanille oder Kakao gefüllt sind. Unbedingt ausprobieren!



Cannoli auf dem Weihnachtsmarkt in Mailand
Cannoli auf dem Weihnachtsmarkt in Mailand


Unweit vom Domplatz entfernt liegt das Feinkostgeschäft Peck. Es ist das bekannteste und eines der hochpreisigsten Feinkostgeschäfte der Stadt (Via Spadari 9). Dort bekommt ihr Käse, Panettone, Oliven, Pasta, Tee, Kaffee und vieles mehr... Definitiv eine super Anlaufstelle für Weihnachtsgeschenke!


Peck Feinkost Mailand
Peck Feinkostgeschäft

Panettone! Traditionell vs. Modern

Der süße Kuchen ist eine Spezialität, die ursprünglich aus Mailand stammt und dort zur Weihnachtszeit gegessen wird. Der Weizensauerteig enthält kandierte Früchte und Rosinen, es gibt ihn aber auch nur mit Rosinen oder ganz ohne Zusätze. Man erkennt ihn sofort an seiner typischen Kuppelform. Moderne Geschäfte bieten zum Beispiel auch Schokoladen-Panettone an. In Supermärkten findet man die extremsten Varianten, zum Beispiel gefüllt oder mit Zuckerperlen bedeckt (von denen aber wegen der minderwertigen Qualität absolut abzuraten ist, sie sind sehr trocken!). 


Panettone
Panettone von Pavé in Mailand

Wir haben insgesamt vier Panettone-Geschäfte aufgesucht, um den ultimativen Vergleich zu haben. Alle haben ihren ganz eigenen Charme! Im Feinkostgeschäft Peck, das ich oben schon erwähnt hatte, gibt es einen hauseigenen Panettone - Kostenpunkt rund 30 Euro für 1 kg. Er ist in gelbem Papier verpackt - probiert haben wir ihn leider nicht, weshalb ich zum Geschmack nichts sagen konnte. Wir haben uns auf die kleineren Läden konzentriert, die traditioneller und dafür weniger Panettone herstellen.


1. Pasticceria Marchesi
Via Santa Maria alla Porta, 11a
Kosten pro Panettone (1 kg): 30 Euro
Website

Dieser Laden wurde im Jahr 1824 eröffnet und ist seither im gleichen Ladengeschäft geblieben - eine lange Tradition! Es handelt sich um einen der ältesten und feinsten Läden, die in Mailand Panettone verkaufen. Das Geschäft ist winzig und trotz seinem guten Ruf noch ein Geheimtipp. 

Vom Personal gab es nur eine Person, die gebrochenes Englisch gesprochen hat - aber alle Mitarbeiter sind extrem herzlich und freundlich! Drei Varianten des Panettone stehen hier zu Auswahl: ohne alles, mit Rosinen oder mit Rosinen und kandierten Früchten. Wir haben uns für letzteres entschieden und einen Panettone mit nach Hause genommen. Er war absolut köstlich - fluffiger, goldgelber Teig! Es gibt ausschließlich die Größe 1 kg im Angebot, man kann aber an der Theke ein Stück zum Kaffee bestellen.

Pasticceria Marchesi Mailand
Pasticceria Marchesi Mailand


2. Vanilla Milan
Via San Giovanni sul Muro, 5 
Kosten pro Panettone: zwischen 12 und 25 Euro

Der kleine Laden im Zentrum ist ganz in hellgelb gehalten - passend zum Namen. Man bekommt dort Eiscreme und Schokoladenprodukte, zur Weihnachtszeit außerdem Panettone. Und zwar auch eine vegane Variante! Es gibt drei Größen: 250 g, 500 g und 1 kg. Wir haben den Panettone nicht probiert, fanden den Laden aber sehr liebevoll eingerichtet und gemütlich. Gekauft haben wir dann die Milchschokolade mit Bergamotte! Solche außergewöhnlichen Sorten findet man dort nämlich auch.


Vanilla Mailand
Vanilla Mailand


3. Pavé
Via Felice Casati, 27
Kosten pro Panettone: 15 Euro für 500 g oder 30 Euro für 1 kg

Die Hipster unter den Panettone-Bäckern! Das Cafe ist sowas von gemütlich und stylish, dass man es am Liebsten nie wieder verlassen will. Holztische, gemütliche Sessel, eine Galerie... Im Erdgeschoss kann man durch ein Fenster einen Blick in die Backstube werfen, wo die Panettone aufgereiht hängen. Aber Pavé kann noch mehr: Croissants und feinste Törtchen zum Beispiel. Oder köstlichen Schokoladenaufstrich und Panforte - beides auch in veganen Varianten erhältlich.


Pavé Mailand
Pavé Mailand

Wir haben uns in die Sessel gekuschelt, Kaffee und Tee getrunken, ein großes Stück Panettone und ein Schokoladencroissant gegessen und die Atmosphäre des Ladens genossen. Der Panettone schmeckt großartig und steht dem traditionellen Laden in Nichts nach! Wir haben deshalb noch zwei 500 g Panettone dort gekauft und mit nach Hause gebracht. 


Pavé MailandPavé Mailand



Natürlich kann man noch viel mehr unternehmen als sich durch alle Panettone-Konditoreien zu futtern.. Irgendwie muss man die Kalorien ja auch wieder los werden. Zum Beispiel einen Spaziergang an den Navigli unternehmen, Mailands jahrhundertealtem Kanalsystem. Ein Besuch lohnt sich vor allem am Abend, denn rund um die Kanäle gibt es jede Menge Bars und Cafes!


Navigli Milan
Navigli - Mailands jahrhundertealtes Kanalsystem


Mailand ist ein Shopping- und Genuss-Paradies, auch zu Weihnachten!
Ich kann euch sehr empfehlen, im Winter einen Abstecher 
in die wunderschöne Stadt zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly